Archiv für Juni, 2013

snowden

Following Edward Snowden’s “departure” from “Big Brother´s” spying apparatus the hubris of the US power appears unchained! Surely the annoyance about his revelations of the unlimited US spying games like PRISM and Tempora must be great, but the demands towards the Russian Government and others are simply ridiculous! How many people defecting either from the Soviet Union or Russia or from other political opponent countries have they ever “returned”?

The only explanation is that the US regime is today to a certain extend helpless in such cases and a sort of panic coming from dwindling economic power. In former times the guy would have had an accident or got sick like Chavez and other “unfriendly” Latin American politicians, but the worldwide interest in Bradley Manning and Julian Assange and the fast flow of information in the internet make such “solutions” very “problematic”. With their fierce demands they give even more importance to what he´ll reveal furthermore.

In a way this is a positive symptom for those parts of the world which do not want to be an US vassal. But it also reminds of a wounded Rhino being totally deranged and about to act like mad. Is this the opening for the revival of the madman theory?

Andreas Schlüter

Advertisements

Als sich vor Jahrzehnten die Modellfliegerei rasant entfaltete, kam mir der Gedanke, dass sich damit vielleicht auch allerhand an Gefährlichem und Üblen anstellen ließe und die ferngesteuerten Gefährte vielleicht als Mordinstrumente zu missbrauchen seien, sozusagen die „ideale Distanzwaffe“. Tatsächlich haben US-Amerikaner, Israelis, Deutsche und andere den gleichen Gedanken nun schon lange in die verbrecherische Tat umgesetzt, wobei ich auf meiner Unschuld an dieser Tatsache bestehe. Dabei hat sich in der imperialistischen „Medienkultur“ eine Orwellsche Sprachverdrehung entfaltet: Selbstmordattentäter, denen keineswegs meine Sympathie gilt, werden notorisch als „feige“ bezeichnet – es ist zu einem sprachlichen Automatismus geworden, das Wort „Selbstmordattentäter“ nur noch mit dem Adjektiv „feige“ gemeinsam zu benutzen – die im Sessel sitzenden „Piloten“ der Kampfdrohnen, die Angehörigen der von Aufmüpfigen ironisch „Chair-Force“ genannten Truppe, werden von diesem Zusatz befreit, egal, wie viele Kollateral-Opfer sie meucheln! Sie werden eher stillschweigend als „tapfere Verteidiger westlicher Werte“ angesehen. Es bedarf wahrscheinlich noch eines etwas weiteren Fortschreitens ins „Orwellsche Zeitalter“ bevor sie auch offiziell in den Medien so genannt werden. Aber vielleicht tut es ja auch der automatische Zusatz: „die heldenhaften Drohnen-Piloten haben erneut zugeschlagen“.

drohne

Nun aber deuten die Medien etwas an, was dem „gemeinen Westler“ als ungeheuerlich erscheinen muss: „Islamisten“, die sonst immer feige selbstmörderisch zuschlagen, hätten sich dem Mittel des ferngesteuerten Heldenwerkzeugs zugewandt (1)! Die Infamie dieser Leute kennt keine Grenzen! Und da kann man doch nur sagen, wie gut, dass es PRISM und TEMPORA (die umfängliche Ausspähung durch die US-Amerikaner und Briten (2) gibt, oder?! Allerdings, die „Beweislage“ ist so dicht, dass es bei neun Razzien noch nicht einmal eine Verhaftung gegeben hat!

1)      http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Terroristen-sollen-Anschlag-mit-Modellflugzeugen-geplant-haben-id25782081.html

2)      http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/prism-obama-verteidigt-us-ausspaehung-von-deutschen-a-906668.html

Modellfall?

Mir kommt ein Szenario in den Sinn: ein paar Menschen aus der islamischen Welt kommen auf die Idee, den Leuten hier einmal zu demonstrieren, was in ihren Heimatländern oft passiert. Sie sagen sich, wir bauen ein Modellflugzeug, lassen es über einem Marktplatz kreisen und werfen dann kleine Flyer aus, auf denen steht: „wären wir Chair-Force-Piloten, wären Sie jetzt alle tot!“ Uuh, ein „tödlicher Anschlag“ auf das westliche Weltbild! Wie gut, dass das rechtzeitig verhindert wurde, oder?

Oder war es noch etwas anders? Hätte ihnen diesen Vorschlag auch ein „Kommilitone“ einreden können? Einen „Vorschlag“ weitergeben, der von anderer Seite kommt, und unterbunden werden kann, als nur die Teile für das entsprechende Modellflugzeug erworben wurden? Ja, und die „Geldwäsche“? Vielleicht nur ein kleinsummiger Vorgang des Geldtransports, wie in der islamischen Welt seit undenklichen Zeiten üblich?

Aber die Öffentlichkeit hat erst mal ihren „Vorfall“, der wieder einmal die „unglaublichen Gefahren“ belegt, in denen wir uns angeblich befinden und vor denen wir um jeden Preis beschützt werden müssen!? Wir werden von dem genauen Hergang genauso viel oder besser wenig erfahren, wie wir an Details über die spektakulären Anschläge in den USA und Groß-Britannien der letzten Zeit erfahren. Schlagzeile gut, Details schlecht! Vielleicht einfach eine Operation unter falscher Flagge?!

Das „Sauerlandsyndrom“? http://www.stern.de/panorama/sauerland-zelle-mutmasslicher-cia-mann-war-der-chef-653678.html oder „Wasserbombenklamauk? http://www.medienanalyse-international.de/wasserbombenklamauk.html !

Andreas Schlüter

Leider waren nur wenige Leute da, die aber interessiert zuhörten und offenbar von den Ausführungen überzeugt waren:

lecture

Veranstaltung am Freitag, dem 21. Juni, um 19:00 Uhr im Afrika-Haus Berlin

veranstaltung-am-21-juni

zum besseren Lesen auf die gelbe Fläche klicken!

http://www.afrikahaus-berlin.de/c_3_0_0.php?PHPSESSID=bcq4mpv160cqh72vnhc168n974,

vierte Veranstaltung im Juni

Andreas Schlüter

Am 17. Juni in Berlin – 17th of June in Berlin

i-have-a-drone

gegen-krieg

Against War, Repression and Racism!

no-drones

ban-combat-drones

prison-industrial-complex

masseninhaftierung

die-linke-etwas-schlapp

German Left – DIE LINKE

luegner

krieg-und-kapitalismus

To end war you have to end Capitalism!

friedensliebende

end-cuban-blockade

die-linke

DIE LINKE – German Left

shut-guantanamo

africom-verschwinde

U$A: End Colonial War, USAFRICOM fuck off! (me)

us-embassy

Films of Demonstration:

http://www.youtube.com/watch?v=TTc-dt0Myjs&feature=youtu.be

http://www.spiegel.de/video/demonstration-in-berlin-vor-besuch-von-us-praesident-obama-video-1278740.html

Message from Noam Chomsky:  http://www.youtube.com/watch?v=f_9jnQ28928&feature=youtu.be

Andreas Schlüter

Wanted

Veröffentlicht: Juni 14, 2013 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , ,

wanted-for-genocidal-wars-2

These people are responsible for millions of deads in Congo & Rwanda and/or for the continuation of the nightmare!

Either by perpetrating themselves or by supporting the perpetrators!

Diese Leute sind verantwortlich für Millionen Tote im Kongo und Ruanda und die Fortsetzung des Albtraums!

Entweder durch eigene Taten oder durch Unterstützung der Täter!

Still working on continuation of:

Einladung zum Vortrag im Afrikahaus

Donnerstag, den 13. Juni, 19:00 Uhr

lumumba

Patrice Lumumba, Märtyrer des Afrikanischen Freiheitswillens

Seit dem „Privat-Kolonialismus“ Leopolds II. von Belgien im Kongo bis heute sind den westlichen Machenschaften mindestens zwanzig Millionen Menschen im Kongo zum Opfer gefallen. Der Kongo hat zuerst mit Elfenbein für den Luxus der Reichen im Westen bezahlt, bald aber mit Kautschuk für Reifen und Isolierungen für westliche Mobilität und (auch mit Kupfer) für Elektrifizierung geblutet. Sein Uran hat erst den Zweiten Weltkrieg beendet und dann den Kalten Krieg befeuert. Gold, Diamanten haben zu weiterer Kapitalakkumulation beigetragen. Seit geraumer Zeit blutet der Kongo durch sein Coltan für das westliche Informationszeitalter.

Es ging mit Sklavenarbeit unter Leopolds Schergen los und ist heute wieder bei durch Warlords (die von Ruanda und Uganda für den Westen gesteuert werden) organisierte Sklavenarbeit gelandet. Ein Land, das, wenn man es ließe, durch seine Rohstoffe weit reicher als Saudi-Arabien sein könnte, wird systematisch versklavt. Der Kongo ist das „Herz“ Afrikas, aber auch das Symbol dafür, was der Westen für den Kontinent „vorgesehen“ hat!

http://www.afrikahaus-berlin.de/c_3_0_0.php?PHPSESSID=mi1vg8aqnvhls8gqnmteas61s2 – 2. Termin im Juni

am Donnerstag, dem 13. Juni im Afrikahaus in der Bochumer Straße 25, 10555 Berlin

adress-of-afrikahaus

Andreas Schlüter

d-day

6th June 1944

But it should also be known that six million European Jews, twenty million people in the Soviet Union and many, many millions more might not have died if part of the US Capitalists wouldn´t have done so much to bring Hitler and his Nazi gang into power (http://tinyurl.com/lxcj5qd), among them Prescott Bush (http://tinyurl.com/37ds8w), father of George H. W. Bush and grandfather of George W. Bush. The aim was to kick Great Britain out of its leading place in the world and to get USSR bombed back into Stone Age. Beside that political aim there were even direct adorers of the Nazi ideology like Henry Ford, who even wrote Anti-Semitic hate papers and was honored by the Nazis. Without the intensive cooperation of Ford and General Motors with the Nazis Hitler would never have been able to start his “Blitz-Krieg” (http://tinyurl.com/m39dclg)!

All this doesn´t belittle the German historical guilt and it doesn´t belittle the sacrifices of thousands of GIs who left their lives like millions of Soviet soldiers in the battle against the Nazis, as well as the sufferings of the Polish, French and British soldiers, but the believe that the US are the “Motherland of Anti-Fascism” is nothing but a myth, which is also shown by the fascist coup attempt in the US itself: http://en.wikipedia.org/wiki/Business_Plot

And after the Second World War the US Power Elite was busy to collect all sorts of Fascists in Europe to organize Operation Gladio!

Andreas Schlüter

More Links:

http://www.thehiddenevil.com/nazis.asp

http://www.rationalrevolution.net/war/american_supporters_of_the_europ.htm

http://libcom.org/library/allied-multinationals-supply-nazi-germany-world-war-2

http://en.wikipedia.org/wiki/History_of_General_Motors

http://en.wikipedia.org/wiki/Alfred_P._Sloan