Archiv für März, 2014

Unfasslich, was sich in einem der Berliner Stadtteile, die besonders für Pluralität und kulturelle Vielfalt stehen, nämlich in Kreuzberg, ereignet hat: vorgeblich wegen der großen Zahl von Dealern im nahen Görlitzer Park verhängt der Wirt vom „Lisert´s Falkensteiner“ ein „Hausverbot“ für Schwarze Menschen – damit die rassistische Gleichung „Schwarz = Dealer“ aufmachend!

http://www.vice.com/de/read/schwarze-muessen-in-berliner-kneipe-draussen-bleiben

Sebstverständlich musste die Community auf diesen ungeheuerlichen Vorgang reagieren:

https://www.facebook.com/events/1433014183610646/

Unter der Moderation der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland (ISD, http://isdonline.de/apartheid-is-over-whites-only-in-kreuzberg/) fand heute, am Sonntag, dem 30. März, um 17:00 Uhr, eine eindrucksvolle Kundgebung gegen den rassistischden Wahnsinn statt. Sehr zu recht wütende Worte aber auch sehr bewegende, die „Selbstheilung“ des Kiezes beschwörende Worte waren von einer Vielzahl von Sprechern zu hören. Afrikaner, Afrodeutsche, Freundinnen und Freunde machten deutlich: wir lassen uns den Rassismus nicht gefallen! Und: dieser Vorgang ist letztlich nur ein Symptom des fortbestehenden allgemeinen wie institutionalisierten Rassismus!

Die Spitze des Eisbergs

Aber eines muss auch klar sein, so beleidigend wie dieser widerliche Vorgang ist, hier ist der Rassismus erschreckend in den Kreuzberger Kiez eingeschlagen, noch viel gefährlicher ist das Leid, dass der als „Menschenrechts- und Befriedungskrieg“ daherkommende neue westliche Kolonialkrieg und die fortdauernden neokolonialen Machenschaften in Afrika anrichten. Die Kriegsministerin von der Leyen, die antrat, als wolle sie demnächst in jeder Kaserne einen Kindergarten einrichten, und sich nun zur neuen „Mama Afrika“ emporstilisiert, zum „Heia Safari“ blasend, sich anschickt, den westlichen Kolonialkrieg, der unter US-Führung gegen Afrika stattfindet, tatkräftig zu unterstützen, stellt dies alles in den Schatten. Dort liegt das breite Betonfundament des neuen alten Rassismus!

https://wipokuli.wordpress.com/2013/05/25/afrika-vor-50-jahren-grundung-der-oau/

https://wipokuli.wordpress.com/2013/11/11/africa-under-attack-and-the-refugees-may-get-drowned/

Bilder der Kundgebung

place-of-shameder Ort der Schande
crowd-3der Platz füllt sich

kwesi

Kwesi Aikins, ISD Berlin

tahir

Tahir Della, ISD Bund

moving-words

Bewegende Worte

speaker

eindringliche Worte

crowd-2

mehr,

crowd-1

und mehr Menschen

me-disgusted

angewidert von diesem Vorfall, der Autor

Andreas Schlüter

http://video.tagesspiegel.de/3412838726001?lightbox=1

Advertisements

 

 

remote-controled-flight

We are given the impression that the Malaysian flight MH 370 of the 8th of March has crashed South West of Australia. Maybe! But other possibilities are not convincingly been eradicated (http://tinyurl.com/osu544t). What is given these days by the media like BBC (http://www.bbc.com/news/world-asia-26503141) let no explanation seem to be possible. And to be honest, I doubt even the given “facts”. Why? Because only absurd possibilities were presented. A fire putting the pilots “off” and allowing the plane to fly for seven more hours, a suicide flight by one (or two) of the pilots, a hijacking by one or more of the passengers with no demands radioed, all of this doesn´t make sense! So I see no reason to put aside the speculations in my former article.

The More

I can not abundan those speculations the more as I found interesting articles about radio-control of big planes. Some of the articles have to do with experiments on planes crashes, definitely with specific installations for that purpose, ad this one from 1984:

The 15 flights had 15 takeoffs, 14 landings and a larger number of approaches to about 150 feet above the prepared crash site under remote control.“

http://www.dfrc.nasa.gov/Gallery/Photo/CID/HTML/

Some recent articles give the impression as if this would be a totally new thing, like one in „Mail“ online from May 2013 (1) or in the „Lanca C News (2). In fact all this is not really new. I came across a page adverticing a video about air traffic in the 60ies. And there was an interesting read (at the end of paragraph):

CONTROLLED LANDING (Heathrow 1961) Inside the control tower as ATC talk down an incoming Comet in fog. This recreation has its quirky flaws but nonetheless shows us inside the Heathrow control tower when radar was all valve-driven and sports jackets were the normal attire. We see inside the Comet and the flight deck of a simulator masquerading as the real thing. We then see the „Blind Landing Experimental Unit“ trying out the „Ghost Pilot“ on a Vickers Viking.“

http://www.video125.co.uk/acatalog/Look_at_Life_in_the_60_s___Civil_Aviation.html

An article from 2006 gives information about a patent by Boeing about an automatic landing system (3). It is thus clear that if even open efforts to make planes influencable by remote control are gone that far the real possibilities to do so must have gone much further. And those are the ones at disposal of the „Deep State“ as it has manifested itself for example in Operation Gladio. And, damn, the whole thing smells so fishy, that many possibilities apart from mainstream must be allowed to consider!

The most striking theory under these circumstances is a hijacking by Remote-Control!

Andreas Schlüter

1) http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2325263/Would-fly-plane-pilot-As-passenger-jet-controls-roars-Britain-passengers-soon-face-worrying-dilemma.html

  1. http://lankacnews.com/english/foreign-news/passenger-planes-without-pilots-a-new-concept/

  2. http://www.flightglobal.com/news/articles/diagrams-boeing-patents-anti-terrorism-auto-land-system-for-hijacked-210869/

More Links:

http://www.freepatentsonline.com/y2004/0049324.html

http://www.aviationmuseum.net/Joe_Kennedy.htm

http://www.public-action.com/911/facsnet/aviation.php3

http://www.public-action.com/911/facsnet/aviation.php3#history

http://www.oilempire.us/remote.html#autoland

start-mh-370

Mind also:

Addition to “Mystery: What Happened to Malaysian Flight MH 370?”: https://wipokuli.wordpress.com/2014/03/25/addition-to-mystery-what-happened-to-malaysian-flight-mh-370/

A flight tragedy is keeping peoples minds busy which turns out to be extraordinaryily mysterious. Unfortunately flying isn´t without danger as many accidents have shown. Such accidents don´t only kill many people but also leave their relations in despair. But usually it lasts at most a couple of hours before the terrible truth comes to light and families and others get certainty about the fate of their beloved ones. Very different it is with the Malaysian flight MH 370. The fate of the 239 people on board (including the crew) is still uncertain after a week. Nevertheless there are some facts getting to the public which trigger speculations.

The plane obviously didn´t just dissappear. The communication was switched off not by a crash but almost with certainty deliberately, by whom? There was satellite contact afterwards for many hours, information runs between four and even seven hours. The plane turned backwards and then took way to the West. Radar contact was lost between Thailand and Sumatra (BBC Asia, 1) 2) 3)) obviously sattelite contact kept on longer.

Hijacking, but by whom and where to?

Obviously two Iranians boarded with stolen passports. The „usual suspects“? Moreover misleading graphics start circulating, as for example by the „Mirror“ (4), using a graphic circulated by a Twitter Lady. This scetch has no foundation in the releases that two further ways are likely, one Northern route to Central Asia ore one to the southern Indian ocean, as the Voice of America quotes:

Newly revealed satellite data puts the aircraft’s last known path, in a northern corridor from a border region of Kazakhstan to northern Thailand, or a southern one from Indonesia to the southern Indian Ocean.“

(http://www.voanews.com/content/malaysia-plane-search/1871796.html)

misleading-graphic

Misleading graphic, „pointing“ to „usual suspects“

The plane must have landed somewhere, either by a crash (on land or in water) or on its wheels. The hijacking must have taken place either by the pilot(s) or by experienced people able to fly huge planes (no lousy flight school attendants like the fake „Nine Eleveners“). No accidents being reported from South Asia. If a hijacked plane would have landed on an Asian country the News would have come, even if it would have been in Iran. If more people than one was involved, we are facing a conspiracy! By whom? Anyway, the Malaysian police is turning on the crew (CBS, 5)) and the government has declared the affair now a criminal case, according to the New York Times (6). It should be mentioned that some information has reached the public about strange behaviour of the co-pilot (7) which at the same time is incompatible with a „classical terrorist“ carreer. Fact remains that the plane seems to have flown for many hours, most probably to the southern Indian Ocean.

Where to in the Indian Ocean?

Well, there is a place in the southern Indian Ocean being quite famous: Diego Garcia, the important US Military base! How absurd, might the „innocent“ normal Western reader think! That is so since Westerners are programmed to think of hijackers and „Terrorists“ to be either fanatic Islamists or leftists radicals. And they should think so according to the concept of West´s mainstream media. But someone who has studied the history of covert Western intelligence operations knows better. There´s a long history of „False Flag“ operations. Those were not only specialities of the Nazis (radio station Gleiwitz) but also planned or commited by the US and their allies.

Famous and today documented without doubt is „Operation Northwoods“,  a plan stopped by Kennedy. A purely fabricated incident used as „false flag“ was the Gulf of Tonkin incident. In the “Operation Gladio (its history profoundly elaborated by Daniele Ganser) of NATO false flag was a „standard procedure“. In face of the gigantic contradictions within the official presentations of Nine Eleven many serious people can not else but suspect it to be the most dramatic false flag operation ever staged. And in the discussion around Nine Eleven many times one topic comes up: the remote control of big planes! As to be read on the 12th September 2001:

„Most modern aircraft have some form of autopilot that could be re-programmed to ignore commands from a hijacker and instead take direction from the ground,“ says Jeff Gosling of the Institute of Transportation Studies at the University of California, Berkeley.

If a hijacking were detected in progress, being able to control a plane from the ground would be crucial, says Gosling. „The only other thing you could do is shoot the target down.“ (http://www.newscientist.com/article/dn1280#.UyS_1GdOXIU)

map-indian-ocean-diego-garcia-possible-way

 a possible route

In an article in the Economist of the 20th of that same month the problem was mentioned that such sort of protection from a personal hijacker could open the possibility of remote hijacking (8), exactly what some people think might also have been the clou to Nine Eleven!

One detail appears to be disturbing to the suspision: information was given that according to sattelite the plane´s last position would be on this circle:strange-graphic

But if the suspicion would be fitting that this is a conspiracy by US intelligence circles even the manipulation of such datas is imaginable.

What For?

The crucial criminalistic question is always that for a motive. I would hesitate to link it to the dramatic events in Ukraine as does Bill Chappell in his article „Did The Malaysian Airliner Land? Here Are Possible Runways“ (9). But he provides an interesting map with possible runways where the plane could have landed (only based on technical capacity, but the extreme south-western point representing Diego Garcia):

possible-runways

Worth to be taken into consideration is the idea that not only might the hijacking be designed as a false flag but that the plane might be reserved for another operation of that type. But we shouldn´t rule out other options! The extended research operation and the control of the sattelite system allows the US to build communication lines with all participating Navies (including the Chinese) wich could open more „gates“ for electronic manipulations. Such communication might already have had very negative effects for the Russians (10).

And another point deserves mentioning: The majority of the passengers were Chinese. Additionally to the promising young engineer Dr Yuchen Li, named in the Cambridge News, there might not only have been 24 outstanding Calligraphers on board (as BBC wrote) but scientific experts or intelligence people of high importance, could they be kept somewhere now? After all the competition between the declininvg US Empire and the emerging world power No 1 is even more important than the attempt of the US to strangulate Russia!

Not at all should we forget the fate of the 239 people on board the plane. If the suspicions hold true they could still be alive but their fate nevertheless being tragic. As a non believer I´ve no chance to pray but I wholeheartedly hope for them!

Andreas Schlüter

  1. http://www.bbc.com/news/world-asia-26503469

  2. http://www.bbc.com/news/world-asia-26503141

  3. http://www.bbc.com/news/world-asia-26591056

  4. http://www.mirror.co.uk/news/world-news/missing-malaysia-airlines-flight-live-3239624

  5. http://www.cbsnews.com/news/malaysia-airlines-flight-370-focus-shifts-to-flight-crew/

  6. http://www.nytimes.com/2014/03/16/world/asia/malaysia-airlines-flight.html?smid=tw-share&_r=0

  7. http://www.smh.com.au/world/malaysian-airlines-plane-copilot-smoked-took-photos-in-cockpit-with-tourists-in-2011-20140312-hvhkh.html

  8. http://www.economist.com/node/787987

  9. http://www.npr.org/blogs/thetwo-way/2014/03/15/290418335/did-the-malaysian-airliner-land-here-are-possible-runways

  10. https://wipokuli.wordpress.com/2013/08/02/snowden-putin-and-the-us-russian-partnership-some-legitimate-speculations/

Strange detail: http://freedomoutpost.com/2014/03/flight-370-passenger-philip-wood-allegedly-sends-message-u-s-military-base-indian-ocean/

More Links about the lost Airplane: http://www.eni.network24.co/world/Investigators-conclude-Malaysian-flight-was-hijacked-Report-/5907_2

http://hosted.ap.org/dynamic/stories/A/AS_MALAYSIA_PLANE?SITE=MYPSP&SECTION=HOME&TEMPLATE=DEFAULT&CTIME=2014-03-14-23-57-32

http://rt.com/usa/malaysia-airlines-piracy-intervention-926/

http://georgewashington.blogspot.de/2006/01/wheres-remote-control.html

http://www.cbsnews.com/news/malaysia-airlines-flight-370-more-sinister-theories-still-no-answers-in-search-for-missing-plane/

http://edition.cnn.com/2014/03/14/world/asia/malaysia-airlines-plane/index.html?sr=sharebar

http://www.washingtonpost.com/world/jet-was-hijacked-malaysian-official-tells-ap/2014/03/15/ec7397d6-abff-11e3-af5f-4c56b834c4bf_story.html?hpid=z1

http://news.xinhuanet.com/english/world/2014-03/15/c_133188541.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Malaysia-Airlines-Flug_370

Man mag sich gefragt haben, ob ein hochrangiger Kabarettist die Grünen bei ihrem gescheiterten Antrag im Europäischen Parlament, dem Ex-Kanzler Schröder zur Ukraine quasi den Mund verbieten lassen zu wollen, beraten hat; mit dem Ziel, sie zur Karikatur ihrer selber zu machen. Oder ob die „Häuslebesitzer“ sich bei der Baugrundsuche nicht genügend um die Bodenbelastung gekümmert haben, also, ob sie irgendwie „verstrahlt“ sind? Selbst Zeitungen, die sich unter „bauchlinkem“ Anstrich dem Mainstream verpflichtet fühlen, wie Zeit und Spiegel, konnten da ihre Häme zu dem Bauchklatscher nicht verbergen (1, 2). Debattenkultur sah man aber wohl in der grünen Partei – als sie noch nicht zur olivgrünen Kriegspartei verkommen war – etwas anders.  Und da liegt wohl „der Hund begraben“, in dem endgültigen Schwenk zur Kriegs-Vasallenpartei. Dieser fand bekanntlich unter der „rot-grünen“ Bundesregierung mit der völkerrechtswidrigen Bombardierung Serbiens statt! Im Zuge dieser Aktion bewirkte der Westen auch die einseitige Abtrennung des Kosovo von Jugoslawien/Serbien.

zeit-matinee

http://www.youtube.com/watch?v=Qkl6ZUJuLAo

Die Wut über den „Kronzeugen“

Dieser Schwenk wurde vom „Gottvater“ der „Realos“, Joschka Fischer, und Cohn-Bandit, dem kinderfreundlichen (3) Befürworter des Einsatzes von Bodentruppen im Krieg gegen Jugoslawien/Serbien (4) durch das Mitragen der   Behauptung vom „Hufeisenplan“ (5) bewerkstelligt, um im Verein mit der SPD Deutschland an die Wandlung der NATO-Doktrin anzuschließen. Bundeskanzler der deutschen Regierung, die diesen schockierenden Wandel durchführte, war: Gerhard Schröder.

cohn-bandit

Schröder brachte nun vor wenigen Tagen in der „Zeit Matinee“ zum Thema Ukraine ein locker vorgetragenes Eingeständnis zur Bombardierung Serbiens heraus:  „weil ich´s nämlich selbst gemacht habe … gegen das Völkerrecht verstoßen. …zusammen mit der NATO einen souveränen Staat gebombt“ (6). Der Mann traut sich was, nämlich nicht nur zu bomben, sondern die Völkerrechtswidrigkeit so locker zuzugeben! Das ihm das Geständnis juristisch schwer um den Hals hängen könnte, scheint ihn nicht geschreckt zu haben. Aber einen Teil der Grünen-Führung muss das schwer geschreckt haben, denn diese angebliche Friedenspartei hat die Schweinerei schließlich kräftig mit betrieben, ja, letztlich erst möglich gemacht! Und wer war dann bei den Grünen im Europa-Parlament bei dem Maulkorbantrag mit dabei? Nun, natürlich Cohn-Bandit (7)! Die grüne Mafia vergibt einem Kronzeugen nicht!

Andreas Schlüter

  1. http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-03/schroeder-kommentar-lenz?commentstart=65

  2. http://www.spiegel.de/politik/ausland/krim-eu-parlamentarier-wollen-gerhard-schroeder-maulkorb-verpassen-a-958405.html

  3. http://www.rundschau-online.de/politik/guenen-politiker-paedophilie-vorwuerfe-gegen-cohn-bendit,15184890,22355980.html

  4. http://www.zeit.de/1999/21/199921.cohn-bendit_.xml

  5. http://www.youtube.com/watch?v=43yNHNsJzoU

  6. http://www.youtube.com/watch?v=Qkl6ZUJuLAo

  7. http://www.welt.de/politik/ausland/article125755541/Gruene-scheitern-mit-Sprechverbot-fuer-Schroeder.html

  8. Link zur Ukraine, den USA und Deutschland: https://wipokuli.wordpress.com/2014/03/09/20141914-das-grose-erschrecken/

  9. Die Grünen und die Friedensfrage: http://uweness.eu/libyen-gruener-krieg.html

Es ist sehr merkwürdig, seit längerer Zeit beobachte ich Folgendes: wenn ich einen scharfen Artikel auf meinen Blog gesetzt habe, gibt es kurze Zeit danach Probleme mit meinem GMX-Mailfach. Vor Kurzem setzte ich meine Linkliste mit – zugegebenermaßen – sehr kritischen Artikeln über die USA (1) auf meinen Blog, peng, Probleme! Jetzt der Artikel vor diesem, nämlich:

https://wipokuli.wordpress.com/2014/03/09/20141914-das-grose-erschrecken/

und erneut erscheint beim Versuch, ans Postfach zu kommen, dies:  

 bitte-aendern

Es scheint so, dass „böse“ Artikel bestimmte „Institutionen“ dazu inspirieren, auf das Postfach in unerlaubter Weise zuzugreifen, um diese Schwierigkeiten zu erzeugen.  Ärgerlich ist, dass öfter das von GMX angegebene Prozedere zur Passwortänderung nicht funktionierte, mein altes Passwort für die verlangte Änderung meines Passwortes gar nicht angenommen wurde. Das bringt natürlich auch GMX in ein fragwürdiges Licht. Nun werde ich sehen, ob die Sache sich diesmal schnell beheben lässt.

uncle-sam-spies-you

Aber dies ist nicht die einzige Art, in der „Big Brother“ sich bemerkbar macht, wie hier auch schon beschrieben:

https://wipokuli.wordpress.com/2013/11/29/big-brother-was-er-alles-kann-und-naturlich-macht/

Andreas Schlüter

  1. Link-Liste meiner Artikel zu den USA:

    https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

 

Man muss kein Zahlenfetischist sein, um zur hundertsten Wiederkehr des Kriegsausbruches von 1914 vom Hauch einer gewaltigen menschengemachten Katastrophe angeweht zu werden. Viele Ähnlichkeiten hinsichtlich der Verhaltensweisen von Machteliten sind in erschreckendem Maße festzustellen. Expansionsgier, völlige Unempfindlickeit gegen millionenfaches menschliches Leid und ungehemmte Risikobereitschaft feiern fröhliche Urständ!

Einen wesentlichen Unterschied allerdings gibt es: am Ausbruch des Ersten Weltkriegs war in nicht unerheblichem Maße der Aufstiegswille der politischen und wirtschaftlichen Eliten Deutschlands beteiligt, an der heutigen explosiven Weltsituation ist aber wesentlich das blindwütige Strampeln der US-Machtelite gegen den vom wirtschaftlichen Abstieg verursachten Machtverlust schuld. Der US-Machtelite ist die Aussicht unerträglich, dass das zahlreichste Volk dieser Erde, das chinesische, mit seinem unglaublichen Potential und dem ungeheuerlichen technologischen Aufstieg in historisch absehbarer Zeit den Platz der größten Weltgeltung einnehmen wird.

 the-germans-to-the-front

Etwas für geschichtsvergessene Idioten: The Germans to the Front!

Dabei muss man sich erinnern, dass der sogenannten „Ur-Katastrophe“, dem großen europäischen Gemetzel, eine westliche Allianz gegen China, das rassistisch als „Gelbe Gefahr“ apostrophiert wurde, vorausging („Boxeraufstand„). Dies und der folgende 1. Weltkrieg reflektierten die beiden historischen Linien der Neuzeit, die kolonialistische Expansion der „weißen Welt“ und die Konkurrenzkämpfe innerhalb derselben. Als dann Europa in großen Teilen vom „Weltkrieg“ zerfetzt wurde, begann das „(US)-Amerikanische Jahrhundert“. Und der Appetit der US-Machtelite weitete sich in erheblichem Maße aus. Der Widerspruch zwischen den proklamierten Freiheitsidealen der us-amerikanischen „Revolution“ und der praktizierten Menschenverachtung im Umgang mit der eigenen Urbevölkerung und den Millionen versklavter Afrikaner offenbarte sich auch im Umgang mit Europa (das seinerseits den Widerspruch zwischen Phrasen von „Zivilisation, Freiheit und Fortschritt“ und seinem widerlichen kolonialistischen Gebaren kannte). So setzte ein Teil der US-Wirtschaft (welcher u. a. auch in den gescheiterten „Business Plot” verwickelt war) darauf, die Nazis in Deutschland an die Macht zu bringen (u. a. Prescott Bush). Hierbei ging es fraglos darum, ein faschistisches Deutschland gegen den weltpolitischen Hauptkonkurrenten Großbritannien und für die Zerstörung der verhassten Sowjetunion zu nutzen (http://tinyurl.com/bqqdwmv). Vor einem dreiviertel Jahrhundert fing dann dieses entsetzliche Gemnetzel an. Diese Zusammenarbeit eines Teiles der US Wirtschaft mit den Nazis zog sich noch durch den Zweiten Weltkrieg hin.

smedley-butler Film zum „Business Plot“:

https://www.youtube.com/watch?v=lNe9X1CLV_U

Tatsächlich hat die US-Machtelite mit ihrem geheimdienstlichen Arm im Vorgehen eine Perfidie entwickelt, die ihre Parallele nur in den “False Flag” Operationen der Nazis, wie beim “Überfall auf den Sender Gleiwitz“, haben, wie zum Beispiel mit der “Operation Northwoods“ deutlich wurde, einem Plan, der glücklicherweise von Kennedy gestopt wurde. Wer dieses Projekt kennt, wird sich kaum erdreisten, die Zweifel an der offiziellen Darstellung von “Nine Eleven” als “wilde Verschwörungstheorien” zu diffamieren (http://tinyurl.com/3gy8otq). Aber auch die Taten der als “Gladio“ bezeichneten US-geführten NATO-Geheimarmeen öffnen den Blick auf die Abgründe der US-Politik (http://tinyurl.com/a3aqv2p).

Die US-Politiker und Geheimdienste nutzen und infiltrieren unterschiedlichste Bewegungen, ungeachtet jeder vordergründigen ideologischen Verortung. Selbst die Grüne Partei Deutschlands haben sie von der Friedenspartei zur olivgrünen Kriegspartei gewendet. In vielen Ländern nutzen sie kleinbürgerliche Ängste gegen breite Bemühungen für soziale Gerechtigkeit, wie zum Beispiel in Venezuela. Gegen die afrikanischen Länder und Gesellschaften führen sie eine brutale wie hinterhältige Rekolonisierungspolitik an und scheuen sich nicht, mit dem US AFRICOM in Stuttgart auf deutschem Boden eine militaristische Kolonialinstitution für ihre Terroranschläge durch Drohnen zu nutzen (http://tinyurl.com/kv4upm8).

Den Nahen und Mittleren Osten überziehen sie mit gefördertem Terror und Krieg und haben die “Neuordnungs-Pläne” schon “in der Tasche”. Vielleicht sind sie auch an den Konflikten in Thailand nicht unbeteiligt. Dabei ist die US-Machtelite innerlich zerrissen, nicht erst seit der Kennedy-Zeit (http://tinyurl.com/k7gyt4n). Der Strategiestreit zwischen denen, die weiter eine demokratische Scharade nutzen wollen und andere machen lassen (“Soft Power”), und denen, die zu direktem militärischen Eingreifen und “Unternehmens-Faschismus” neigen, schlägt sich insbesondere im Streit darüber nieder, wer von den erkorenenen Gegnern zuerst “erledigt” werden soll, oder, wer als unwichtiger Gegner besser gegen Hauptgegener in Stellung gebracht werden und quasi “verheizt” werden soll. Diese Frage ist immer wieder Gegenstand heftiger Auseinandersetzungen: soll man zuerst die islamische Welt “plattmachen” (was die Preferenz der “kooptierten” israelischen  Machtelite wäre, wobei man gerne Saudi-Arabien und die Emirate benutzt), oder soll man den Iran, anstatt ihn zu bekriegen, in die Front gegen Russland einbauen? Ist eine mögliches Näherkommen zwischen dem technologischen Hauptkonkurrenten Westeuropa und dem Energieriesen Russland gefährlicher, oder ist es China? Dann könnte man wiederum versuchen, Russland in die Front gegen China einzubauen (wozu seit Neuerem Brzezinski zu tendieren scheint).

Aber der wütende Einfluss der Neocons auf die von den “Demokraten” geführte Regierung ist gewaltig, wie die Neocon-Aufpasserin Nuland (“Fuck the EU”) in der US-Regierung zeigt. Die Neocon-Fraktion hat wesentlich die Kontrolle über die Geheimdienste, sie hat viel zu verlieren, weil viel zu verbergen (besonders seit “Nine Eleven”).

Die Neocon-Fraktion insbesondere treibt die US-Politik dazu, den Würgegriff gegen Russland unerträglich zu verstärken, wie das Vorgehen im Fall der Ukraine zeigt. Dabei, den Geschichtskundigen wundert es nicht, setzt sie offenbar gerne wieder auf Faschisten, wie sie sich in der Partei “Swoboda” tummeln (http://tinyurl.com/qydggx4), und auch der Verdacht der Benutzung von “False Flag” Operationen taucht wieder auf: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-03/kiew-ukraine-telefonat-ashton-paet.

Und die Lehre für die deutsche Politik?

Tatsächlich wäre es einem erheblichen Teil der US-Machtelite außerordentlich recht, wenn die Ukraine nicht nur die EU und Russland weiter entzweite, sondern auch, wenn die EU sich mit der Ukraine ein weiteres Problem ans Bein binden ließe, dass die Probleme Griechenlands weit in den Schatten stellen würde. Wann geht es deutschen Politikern endlich auf, dass der “große Bruder” alles andere als Demokratie und Menschenrechte im Sinn hat? Vielleicht ahnen sie es ja, aber haben Angst ( http://tinyurl.com/c5sagm6)? Aber die Angst, die einem Pizzeria-Besitzer vor der “Schutzgeldmafia” kommen kann, steht Politikern nicht gut zu Gesicht, denn die Gefahren der Verwicklung in dieses globale Spiel überwiegen die Gefahren des US “Gladio” Terrors bei Weitem. Vor hundert Jahren zog nicht nur deutsche Großmannssucht Deutschland in den Krieg, sondern auch dümmliche “Nibelungentreue” zum absteigenden Reich Österreich-Ungarn! Der sozialdemokratische “Bismark-Verschnitt” Struck irrte schwer: Deutschlands Freiheit wird mitnichten am Hindukusch verteidigt, sondern auf dem Felde klarer politischer Analyse! Und a bisserl Moral könnt auch net schaden!

Andreas Schlüter

Link-Liste meiner Artikel zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Dirk Müller zur Ukraine: http://www.youtube.com/watch?v=X68lu-i0aAU

All the Best!

rosen

https://www.youtube.com/watch?v=knXfru_HzWk&list=PLE2723EB2720065DB

Andreas Schlüter