Mit ‘Gladio 2.0’ getaggte Beiträge

gladio-darknet

deutsche Version unten

Darknet: The Smell oft Gladio 2.0

Last Friday it was announced that the German_Police_closed_down an illegal monumental internet server center located in a former NATO bunker formerly run by the German forces. The server center indeed solely served “dark net” activities linked to organized crime dealing with drugs, weapons_and_other_dangerous_stuff. The bunker had been sold to a rich Dutchman who is the main suspect among the thirteen people being under investigation.

Heee, a former NATO bunker, left with a lot of “security installations” just sold of to a rich guy? As if anybody could just buy such installation! There must have been a “guiding hand” in this process. To me it smells from “Gladio”, well, say Gladio 2.0! And it seems, Gladio “went Cyber”! What was to be expected in “modern times”, since it would be useful to shift money, weapons and other “useful” items for covert operations and gain more blackmail power like also in the case of the “Epstein_Network”.

What was/is Gladio?

Gladio was the name of the branch oft “NATO´s secret Armies”, now generally used for those structures. Originally those structures were formed by the US and GB as a “stay behind army” for an allegedly possible Soviet Invasion of West Europe. From the beginning extreme rightist personnel including outright fascist and Nazi personnel were recruited. In Germany an “outstanding” henchman was Nazi-General Reinhard_Gehlen being “astonishingly” entrusted with building up Germany´s “Bundesnachrichtendienst”.

Soon the aim of the secret armies was shifted to prevent leftist developments in West European countries and keep their governments, the “allies”, better called vassals, under pressure. And soon the methods of those structures shifted_to_organized_terror. The Swiss Historian Daniele Ganser earned fame among criticaly thinking people. He did a lot of research on the applied “Strategy_of_Tension”. Often the terrorist activities were masked as done by extremist leftist, in Italy on the “Red Brigades”, “False Flag operations” became “standard operation procedure”. But it seems that even leftist groups were at times infiltrated.

In the mainstream media Gladio, if ever talked about like in German “Spiegel”, it is treated as a sole thing of the Cold War. But be sure, those structures are not dead. US lead NATO expansion revealed that the US Power Elite was eager to expand its grip further. Also there were fears that in a unified Germany Socialism – though failed in the concrete form – might find an echo.

But that´s not all, the US Power Elite is shaken by their “nightmares”. Indeed central Europe capital could find interesting chances with the Chinese-Russian project of “Eurasian_Cooperation”. Thus it would be very naive to believe “Gladio” would be over! And we should know that the CIA is the organized_crime_branch of the US Power Elite! The strategy of tension is going on, the European Governments, especially that of Germany, have to be kept under pressure.

Indeed, for the one who wants to see, Gladio surfaced also with the case of the “National_Socialist_Underground” and nowadays with extremist_right_networks also in_the_German_Forces and connected to the “Prepper-scene”, which gained attention with the mysterious case of the German_Offiver_Franco_Albrecht. Many of the publications referred to here including “Prospect_Magazine” – though boasting to be “The magazine with more range and intellectual depth than any other” – are falling short of naming the obvious possibility: that all this can plausibly be explained with Gladio!

Well, if really ready to see the Gladio-connection, one might take this as another example how much terrible developments in Europe and particularly Germany got “inspired_by_the_US”!

Changed Attitude of Europe´s Governments?

As much as those days West Europe´s governments were bribed or blackmailed into complicity with Gladio policy (and still unwilling to reveal the past) at least because of their economic interests differing from that of the US it seems they might try to loosen that pressure. Their problem: if they go too far with their desire for a more independent policy, “terror_might_be_coming”! But the problem is also that there are still quite a large number oft people in German administrative organizations who “carry on two shoulders”, means, who work in service of the “Empire”. This is clearly shown with the various cover ups of the recent events named above.

Anyway, it seems some actions are taken in as far as already in May this year police landed a blow_against_a_dark_web_marketplace. It will be seen how far German authorities are willing to really end those activities.

Andreas Schlüter

deutsche Version

Darknet: Der Geruch von Gladio 2.0

Am vergangenen Freitag wurde bekannt gegeben, dass die Polizei am Donnerstag zusammen mit der GSG9 ein illegales, monumentales Internet-Serverzentrum in einem ehemaligen NATO-Bunker, der früher von den deutschen Streitkräften betrieben wurde, ausgehoben_hat. Das Serverzentrum diente in der Tat ausschließlich „DarkNet“-Aktivitäten im Zusammenhang mit dem organisierten Verbrechen im Umgang mit Drogen, Waffen, Kinderpornografie und anderen gefährlichen Dingen. Der Bunker in Traben-Trarbach an der Mosel war an einen reichen Holländer verkauft worden, der der Hauptverdächtige unter den dreizehn verdächtigen Personen sein soll. Ein gewaltiges Polizeiaufgebot hat nach_5_Jahren_Ermittlingsarbeit_zugeschlagen.

Heee, ein ehemaliger NATO-Bunker, der mit einer Menge „Sicherheitseinrichtungen“ ausgestattet war, wurde an einen reichen Mann verkauft? Als ob irgendjemand einfach eine solche Einrichtung kaufen könnte! In diesem Vorgang muss es wohl eine „helfende Hand“ gegeben haben. Für mich riecht es nach „Gladio“, na ja, sagen wir mal Gladio 2.0!

Was war/ist Gladio?

Gladio war der Name des italienischen Zweigs der „Geheimarmeen der NATO“ in Europa, der heute allgemein für diese Strukturen verwendet wird. Ursprünglich wurden diese Strukturen von den USA und Großbritannien als sogenannte „Stay behind Armee“ für eine angeblich mögliche sowjetische Invasion Westeuropas gebildet. Von Anfang an wurde dafür rechtsextremes Personal rekrutiert, einschließlich Faschisten und Nazis. Schnell verlagerte sich das Ziel dazu, linke Entwicklungen in westeuropäischen Ländern zu verhindern und ihre Regierungen, die „Verbündeten“, besser gesagt Vasallen, unter Druck zu halten. Bald haben sich die Methoden auf organisierten Terror verlagert. Der Schweizer Historiker Daniele Ganser wurde unter kritisch denkenden Menschen sehr bekannt. Er hat sehr umfänglich über diese_Strukturen recherchiert. Auch Elias Davidson hat viel zur „Strategie_der_Spannung“ gearbeitet. Oft wurden die terroristischen Aktivitäten „extremistischen Linken“ angehängt, in Italien oft den „Roten Brigaden“, es waren aber „Operation unter falscher Flagge“.

Wenn in den Massenmedien jemals wie im „Spiegel“ darüber gesprochen wird, wird dies ausschließlich als eine Sache des Kalten Krieges behandelt. Aber man sei sicher, dass diese Strukturen nicht tot sind. Die US-geführte NATO-Erweiterung zeigt, dass die US-Machtelite bestrebt ist, ihren Einfluss immer weiter auszubauen. Auch gab es Befürchtungen, dass in einem vereinten Deutschland der Sozialismus – obwohl er in der konkreten Form gescheitert ist – ein Echo finden könnte.

Aber das ist noch nicht alles, die US-Machtelite wird von ihren „Albträumen gequält“. In der Tat könnte das mitteleuropäische Kapital mit dem chinesisch-russischen Projekt der „Eurasischen_Kooperation“ interessante Chancen der Entfaltung finden, hier unterscheiden sich Interessen der US-Machtelite deutlich nicht nur von denen der Bevölkerung Europas, sondern auch von denen vieler Reicher und Mächtiger in Europa. Dagegen glaubt die Machtelite „ein_Mittel_zu_haben“. Daher wäre es sehr naiv zu glauben, dass „Gladio“ vorbei wäre!

Es ist nun sehr gut vorstellbar, dass die „neuen“ Gladio-Strukturen sich des Darknets bedienen. Dies wäre einerseits zum Verschieben von Geld, Waffen und anderen „Utensilien“ der verdeckten Operationen „nützlich“, zum Anderen aber auch als Grundlage für Erpressungen, wie dies auch beim Epstein-Netzwerk der Fall war. Existieren diese Strukturen wirklich noch, wofür es eben viele palusible Hinweise gibt, ist es klar, dass sie „mit der Zeit gehen“!

Tatsächlich gibt es viele Vorkommnisse, die auf ein „Weiterarbeiten“ der Gladio-Strukturen hindeuten. Insbesondere der „NSU-Komplex“ (auch mit den ungeheuerlichen Vorgängen um die Ermordung der Polizistin Michele_Kiesewetter) sowie die bedrohlichen Zeichen für rechtsextreme_Netzwerke_in_der_Bundeswehr und der „Prepper-Szene“, wie sie im Zusammenhang mit dem Oberleutnant Franco Albrecht dem „Puppenspiel“ zutage getreten sind, sind hier zu nennen.

Vielleicht eine veränderte Haltung der europäischen Regierungen?

So wie die Regierungen Westeuropas damals bestochen oder erpresst wurden, um sich der Gladio-Poitik zu unterwerfen (und immer noch nicht bereit sind, diese Vergangenheit offenzulegen), scheint es, als ob sie nun versuchen würden, sich vorsichtig ein wenig aus dem Griff der USA zu lösen. Ihr Problem: Wenn sie mit ihrem Wunsch nach einer unabhängiger werdenden Politik zu weit gehen, wird „der_Terror_kommen„! Gabriel bestreitet das zwar, aber Glen Greenwald ist glaubwürdig in seiner im „Spiegel“ kolportierten Aussage dazu, was Gabriel ihm auf die Frage, warum Deutschland Snowden kein Asyl gewähren würde, geantwortet habe: „Sie haben uns gesagt, sie würden uns nicht mehr an ihren Erkenntnissen über Verschwörungen und anderen Einsichten der Geheimdienste teilhaben lassen“!

Das große Problem ist aber, dass es in deutschen Regierungs- und Verwaltungsorganisationen eine ganze Reihe von Menschen gibt, die „auf zwei Schultern“ stehen, also im Dienst des „Imperiums“ stehen.

Wie auch immer, es sieht so aus, als ob einige Maßnahmen bereits im Mai dieses Jahres ergriffen wurden, mit einem Schlag gegen den Darknet-Betreiber „Wall_Street_Market“. Es wird sich zeigen, inwieweit die deutschen Behörden bereit sind, diese Aktivitäten wirklich einzudämmen.

Andreas Schlüter

Weitere Links:

Die Verschleierung um die Ermordung von Michèle Kiesewetter: ein unglaublicher Skandal!” https://wipokuli.wordpress.com/2017/04/26/die-verschleierung-um-die-ermordung-von-michele-kiesewetter-ein-unglaublicher-skandal/

Gladio, “NSU” & Geheimdienste: https://wipokuli.wordpress.com/2011/11/12/%e2%80%9egladio-eine-%e2%80%9euntote-organisation/

https://www.nachdenkseiten.de/?p=47631

http://julius-hensel.ch/2014/01/nsu-tiefer-staat/

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39126/1.html

http://friedensblick.de/10883/gladio-nsu-terror/

https://deutsch.rt.com/inland/35774-terror-in-deutschland-nsu-stay/

http://www.cicero.de/berliner-republik/nsu-leichenhirn-im-sondermuell/60384

http://www.gmx.net/magazine/panorama/fall-peggy/peggy-knobloch-nsu-uwe-boehnhardt-theorien-dna-fund-31959434

http://www.morgenpost.de/vermischtes/article208418493/DNA-Spur-von-Boehnhardt-heizt-Spekulationen-im-Fall-Peggy-an.html

https://hajofunke.wordpress.com/category/tino-brandt/

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bericht-bringt-nsu-terrorist-mit-mordfall-in-verbindung-fall-peggy-dna-von-uwe-boehnhardt-auf-ihrem-skelett.f18d8f2f-c132-46b6-8553-f483d98855d7.html

http://www.taz.de/!5025803/

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article208418493/DNA-Spur-von-Boehnhardt-heizt-Spekulationen-im-Fall-Peggy-an.html

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/fall-peggy-hinweise-auf-kindesmissbrauch-im-nsu-umfeld/14687132-2.html

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.untersuchungsausschuss-finanzierte-sich-der-nsu-ueber-zuhaelterei-von-kindern.318cd538-85ca-410c-a999-119d694489ad.html

http://www.tagesspiegel.de/politik/verdacht-auf-kindesmissbrauch-neonazi-und-zeuge-im-nsu-prozess-sitzt-in-u-haft/10110170.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-12/tino-brandt-urteil-missbrauch-landegricht-gera

anschlag-am-breitscheidplatz

Ich hatte noch diesen Artikel zu den bisherigen Erkenntnissen des Anschlags in Arbeit, da kam die Meldung, dass NUN Papiere des Attentäters im Lastwagen gefunden wurden. Da hatte doch jemand in einer Fersehrunde vom „Nine Eleven Deutschlands“ gesprochen, wohl dichter an der Wahrheit dran, als derjenige meinte: denn, war da nicht auch ein „unversehrter Pass“ aus einem der einschlagenden Flugzeuge geflattert?

pass-nine-eleven

Ach ja, und auch beim Charlie-Hebdo-Anschlag hatte man ja Papiere eines der Attentäter „gefunden“. Da hat sich ja auch der leitende Kommissar das „Leben genommen“. Und das trotz dieses „Entgegenkommens“ solcher Täter!

twitter-charlie-hebdo

Und merkwürdig auch die zuerst gelegte falsche Fährte beim Breitscheid-Attentat durch den „Helden“, der den angeblichen Fahrer bis zur Siegessäule verfolgt hätte. Das machte mich schon sehr stutzig.

Nun das, was vorher geschrieben wurde:

Anschlag auf dem Breitscheidplatz, wichtigste Frage: Qui Bono?

Wieder hat der „Terror zugeschlagen“. Viele Tote und noch mehr Verletzte sind in Berlin auf dem Breitscheidplatz zu beklagen. Ein entführter polnischer Lastwagen, dessen Fahrer mit zu den Opfern gehört, ist die Tatwaffe gewesen. Der ursprünglich als Tatverdächtiger festgenommene Mann musste nach den Verhören als vorläufig entlastet freigelassen werden, somit ist erst einmal anzunehmen, dass der oder die Täter noch bewaffnet unterwegs sind. Nun hat der IS angeblich die Verantwortung für die Tat übernommen (dazu später mehr). Es wird der Anschlag also als ein Islamistischer Anschlag angesehen, was in der derzeitigen Situation eine wichtige Rolle spielt.

Zwischenbemerkung:

Interessanterweise haben die USA schon vor längerer Zeit vor dem Besuch von deutschen Weihnachtsmaerkten gewarnt, wie „ahnungsvoll“! Dabei ist bemerkenswert, dass selbst BILD nicht an den engen Verbindungen der US-Geheimdienste zu den „Kämpfern“ in Syrien vorbeischauen konnte. Es geht zwar bei dem Material, dass dort zur Sprache kommt, um eine Einheit, die angeblich gegen den IS kämpfen soll, aber das Material stammt vom IS. Dieser kämpft natürlich mit dem Problem, dass seine US Schutzpatrone – die auch von Snowden als solche entlarvt wurden – ihn fallen lassen könnten, somit wird der IS versuchen, die USA mit Material zu erpressen, ihn weiter zu schützen.

Was ist zu erwarten

Nun gibt es fraglos viele engagierte Polizisten, die unter großer Arbeitslast bemüht sind, die Tat aufzuklären und zum Schutz der Bevölkerung beizutragen. Ihnen ist faglos Respekt zu zollen. Aber, es gibt auch ernste Befürchtungen, dass diese hart arbeitenden Leute in ihren Bemühungen sabotiert werden könnten. Man muss nur an das unsägliche „Verschleiern und Verschlampen“ im Falle des NSU denken, oder an den sonderbaren „Selbstmord“ des Al Bakr in Sachsen! Es ist also vorstellbar, dass wir auch in einem Jahr genauso viel, besser genauso wenig über diesen Anschlag wissen, wie über diese Fälle.

Was sich schon jetzt abzeichnet, ist die unselige Verquickung des Anschlags mit der Flüchtlings- und Migrationsfrage. Der Fall ist Wasser auf die Mühlen der AFD und rechtsradikaler Organisationen. Hass-Beiträge machen in sozialen Netzwerken die Runde und die CSU nähert sich den AFD-Beiträgen immer mehr an. Die Gesellschaft wird weiter massiv gespalten, die Bundsregierung enorm unter Druck gesetzt. Dies führt uns zu der Frage:

Qui Bono?“

Wer könnte von dieser Entwicklung profitieren? So ist die Frage nach den Motiven im kriminalistischen Bereich eine Kardinalfrage. Es gibt gute Gründe, diese Vorfälle mit der „Strategie der Spannung“ in Verbindung zu bringen. Diese ist das Grundkonzept der Operation Gladio, die im öffentlichen Diskurs – wenn überhaupt – nur der Zeit des Kalten Krieges zugeschrieben wird, aber Gladio ist wohl eine „untote_Organisation“.

Jetzt: Die Dinge werden klarer!

Nachdem ich bis hierher geschrieben hatte, kam die „Nachricht“ über die Papiere. Nun sage ich es klar und „ungeschützt“: Dies ist „Gladio 2.0“! Dies ist Terror, gesteuert aus dem Land, das gebetsmühlenartig immer wieder als „unser engster Verbündeter“ bezeichnet wird!

An die AFD und sonstigen rechten Gruppen: marschiert lieber vor die US-Botschaft als vor Flüchtlingsheime! Da seid ihr den Urhebern am nächsten!

Worum es bei diesem Terror geht? Hier findet man Aufschluss:

Europa, sei auf der Hut: Die Schock-Strategie 2.0 ist wohl im Gange!“ https://wipokuli.wordpress.com/2016/07/29/europa-sei-auf-der-hut-die-schock-strategie-2-0-ist-wohl-im-gange/

&

Von Nine Eleven zur Sprengung Europas?” https://wipokuli.wordpress.com/2015/09/30/von-nine-eleven-zur-sprengung-europas/

Es muss den Menschen auch in diesem Lande klar werden: die USA sind die größte Terrororganisation auf dieser Welt! Sagt übrigens auch der renomierte Polit-Analytiker Noam Chomsky.

Andreas Schlüter

Weitere Links:

https://deutsch.rt.com/inland/44543-berliner-anschlag-drehbuch-ausweis-anschlag/

https://www.gmx.net/magazine/politik/anschlag-berlin/terroranschlag-berlin-live-blog-spekulationen-lkw-fahrer-32080136

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/berlin-breitscheidplatz-gedaechtniskirche-weihnachtsmarkt

https://www.gmx.net/magazine/politik/anschlag-berlin/lkw-terroranschlag-berlin-details-fahrzeug-fahrer-32079344

https://www.gmx.net/magazine/politik/anschlag-berlin/anschlag-berlinzeuge-fuehrte-polizei-mutmasslichem-weihnachtsmarkt-taeter-32077952

https://www.gmx.net/magazine/politik/anschlag-berlin/anschlag-berlin-mutmassliche-taeter-32077824

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/12/lastwagen-tote-verletzte-weihnachtsmarkt-breitscheidplatz.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/berlin-weihnachtsmarkt-kurfuerstendamm-gedaechtniskirche-attentat

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Die Republik wird in Atem gehalten: „Islamistischer_Terror“, ein jahrelanger Rechts-Terror durch den „NSU“ und mysteriöse Mordfälle, die scheinbar nichts damit zu tun haben. Flapsig – was sich hier eigentlich verbietet – könnte man sagen: alle naslang wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben! Da bleibt kaum Zeit für CETA/TTIP und die drohende Kriegsgefahr durch US-gesteuertes „geschichtsvergessenes“ NATO-Säbelrasseln „gen Osten“, inklusive den klaren Blick auf die realen Macht-Strukturen unseres „engsten Verbündeten“, der USA.

Einschub:

Ich kann mich trotz jahrelanger journalistischer Tätigkeit, zuerst für die Bezirkszeitung meines LINKEn Bezirksverbandes, die LUPE, und noch längerer Tätigkeit auf diesem meinem Blog WiPoKuLi nicht als „investigativen“ Journalisten bezeichnen. Dazu fehlt mir – alters- und gesundheitsbedingt – die Kraft. Denn dieses würde bedeuten, Primärquellen, also direkte Zeugen und Orte aufzusuchen, sowie Akten einzusehen. Was ich mir aber zur Aufgabe gemacht habe, ist, die relativ unumstrittenen Fakten zusammenzufügen, ihre logischen Verknüpfungen herzustellen und zu den offenkundigen realen Verschwörungen vernünftige Theorien zu entwickeln. Ich bin also im positiven Sinne ein Verschwörungstheoretiker! Ich lehne daher vehement den albernen und gezielt diffamierenden Gebrauch des Wortes „Verschwörungstheoretiker“ in negativer Konnotation durch Mainstream-Medien und „interessierte Kreise“ ab. Wir brauchen als Mitglieder der „Gegenöffentlichkeit“ Theorien zu den bestehenden Verschwörungen. Die Mächtigen werden ja diese nie selbst „gerichtfest“ kundtun. In diesem Zusammenhang sei auf das berühmte Zitat des verstorbenen Altkanzlers Helmut Schmidt verwiesen:

Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/komplettansicht

Der „NSU“, nur „unabhängiger Rechtsterror“ oder Teil des „Tiefen Staates“?

nsu-trio

Es wird Zeit, die „losen Enden“, die uns „entgegenbaumeln“ zu verknüpfen, um nicht Opfer der geistigen „Fragmentierung“ zu werden, die Prof. Mausfeld so eindringlich beschreibt. Und jetzt wird ein „Ende“ deutlich sichtbar, das schon durch den Nebel schimmerte, aber nun durch jüngste Indizien in Klarheit hervortritt. Der wahrscheinliche Fund von DNA-Spuren Uwe Böhnhardts am Fundort der sterblichen Überreste von Peggy_Knobloch hat die Verbindungen des „NSU“ Trios und seines Umfeldes zu Kinderprostitution, Kinderpornografie und nun möglicherweise Kindermorden deutlicher ins Blickfeld gerückt.

Und es erhebt sich die Frage, wie sehr oder wie wenig Teile der Taten des Trios und seines Umfeldes zu Alt- und Neu-Naziideologie passen. Der Unterstützer der Drei und eine zentrale Figur in der rechtsradikalen Szene, Tino_Brandt, (wie auch weitere „Figuren“ des Umfeldes) ist pädophil, in Kindesmissbrauch und Kinderprostitution verstrickt (und sitzt dafür im Gefängnis) und jahrelanger V-Mann gewesen. Wenn der Stern spekuliert, er sei vielleicht der „Kopf“ gewesen, wird das wohl falsch sein, die „Köpfe“ sitzen wohl woanders. Auf Zschäpes Computer fand sich Kinderpornografie, Böhnhardts Name tauchte schon vorher im Zusammenhang mit einem Kindermord auf. Immer deutlicher taucht die Frage auf, ob sich die mit dem „NSU“ im Zusammenhang stehende rechte Szene durch Zuhaelterei_von_Kindern finanzierte. Nun sind sowohl Kindesmissbrauch als auch Nazismus widerlich, aber das ist auch die einzige wirkliche Gemeinsamkeit, wenn man davon absieht, das Brandt wohl in erster Linie rumänische Jungen (Roma?) missbrauchte und missbrauchen ließ, was sicher eine rassistische Konnotation hat (wenn man bedenkt wie zerstörerisch sich so etwas auf das spätere Leben auswirkt).

Es ist zwar eine wichtige Frage, ob Böhnhardt wirklich in den Mord an Peggy verwickelt war. Aber für die hier angestellten Betrachtungen ist es nicht entscheidend, ob der DNA-Hinweis nur durch „zufällige“ Ortsnähe oder gar durch labortechnische „Schlamperei“ zustande gekommen ist, oder ob es wirklich eine Tatbeteiligung gab. Entscheidend sind hier die verbrecherischen pädophilen Zusammenhänge.

Gladio 2.0 und der auslandsgesteuerte „Tiefe Staat“

Mittlerweile haben viele Menschen, die sich über die Mainstream-Medien hinaus für die Nachkriegspolitik interessieren, erfahren, was es mit den NATO-Geheimarmeen, allgemein nach der italienischen Variante „Gladio“ genannt, auf sich hat. Im Mainstream wird -wenn überhaupt – von Gladio als einer Sache des „Kalten Krieges“ gesprochen. Das ist aber ein (nicht selten vorsätzlicher) Irrtum. Immer wieder versucht die US-Machtelite die europäische Politik einzuschüchtern, wie auch mit dem Bombenfund auf dem Bonner Hauptbahnhof 2012.

Der NSU-Skandal muss uns aber erkennen lassen, wie sehr offenbar insbesondere US-Dienste deutsche Dienste und Behörden infiltriert haben. Dies hat eine lange Geschichte, wesentlich nach dem Zweiten Weltkrieg in der Bundesrepublik mit der Organisation_Gehlen beginnend. In vielen Staaten gib es einen „Tiefen Staat“, also ein Machtzentrum aus Wirtschaftsmacht und Spitzen von Militär und Geheimdiensten, die hinter der demokratischen Fassade die „Strippen ziehen“. Aus der deutschen Geschichte heraus ist dieser aber wesentlich von den USA und Großbritannien aufgebaut worden und wird von diesen gesteuert. Und der tiefe Staat steuert oft die Politik und das Vorgehen von Behörden und Polizei, unabhängig davon, dass dort durchaus viele brave Leute sitzen, die ihren Amtseid ernst nehmen, aber oft ausgebremst oder gestoppt werden. Wie funktioniert das nun im Einzelnen?

Der Tiefe Staat: Geheimdienstarbeit und Erpressung

Schon nach dem Krieg haben die USA und GB wie eben schon angesprochen, beim Aufbau der Bundesrepublik Deutschland gerne auf schwer belastete Alt-Nazis zurückgegriffen (wie auch für sich selbst in Forschung und Technik), weniger aus direkter ideologischer Sympathie (die im einen oder anderen Falle auch eine Rolle gespielt haben mag), sondern weil diese Leute hochgradig erpressbar waren. Erpressung ist also eines der wesentlichen Mittel nicht nur bei Spionage, sondern auch bei Manipulation und Lenkung. Dabei hat immer die Erpressung von Menschen mit vom jeweiligen gesellschaftlichen Moralstandard abweichenden sexuellen Neigungen eine besondere Rolle gespielt. Mit zunehmender Liberalisierung der sexuellen Normen bleibt da dann nur noch etwas übrig, was wirklich, wenn „gelebt“, verdammenswert ist, nämlich der Kindesmissbrauch, sei er real oder als Konsum von Kinderpornografie.

Nur am Rande sei hier vermerkt, dass sonstige sexuelle „Eskapaden“, wie generell „Fremdgehen“ oder z.B. der Besuch eines Domina-Studios auch Ansätze für Erpressung geben kann, in Abhängigkeit vom familiären Umfeld und dem beruflichen und gesellschaftlichen Milieu, in dem sich ein potentielles Erpressungsziel bewegt. Man kann also davon ausgehen, dass bestimmte Etablissements auch ohne Kenntnis der Betreibenden gerne verwanzt und mit Kameras ausgestattet werden. Im Vorfeld werden sicher auch soziale Netzwerke gerne im Hinblick auf solche „Schwachpunkte“ überwacht. Es ist also hochgradig naiv, das Treiben von NSA_und_Co nur als exzessives „Spannertum“ anzusehen, es dient immer einem „höheren Zweck“, aus Kenntnissen ergeben sich Handlungs-Optionen.

Der Fall Edathy hat gezeigt, wie „nützlich“ es für bestimmte Kräfte ist, Menschen mit hochproblematischen Neigungen an bestimmten Stellen zu haben, entweder um sie zu etwas zwingen zu können, oder sie bei „Bedarf“ abschalten zu können. Dass natürlich auch gefälschtes Material optischer oder akustischer Art zum Einsatz kommen kann, liegt bei der heutigen technischen Entwicklung auf der Hand. Aber reale Verfehlungen sind der beste Ansatzpunkt, da einem oft das Gewissen des oder der Betreffenden in die Hände spielt. Jedenfalls ist es aus der Sicht betreffender Geheimdienste wichtig, solche Menschen entweder an wichtigen Positionen zu entdecken oder sie auch gezielt dahin zu lancieren.

schema-strategie-der-spannung

Die Strategie der Spannung

Das, was wir jetzt sehen, wenn wir bereit sind, genau hinzuschauen und nachzudenken, lässt den „NSU“ als Bestandteil von Gladio 2.0 hochplausibel (im Sinne von „Ochams Rasiermesser“) erscheinen. Islamistischer Terror und auch isoliert scheinende sehr spektakuläre Verbrechen scheinen weitere Bestandteile des „Repertoires“ zu sein, um im Sinne der allgemeinen Verunsicherung eine Gesellschaft von der Beschäftigung mit sozialen und ökonomischen Grundfragen, und nicht zuletzt von der Friedensfrage abzuhalten. Wie lange wird es noch dauern, bis entscheidende Teile der Bevölkerung und gutwillige Menschen in der Politik und im Staatsapparat den vollen Umfang dieses „teuflischen Spiels“ sehen und begreifen und entsprechend handeln?! Für uns alle ist zu hoffen, dass dies bald geschieht!

Andreas Schlüter

Links:

Die Verschleierung um die Ermordung von Michèle Kiesewetter: ein unglaublicher Skandal!” https://wipokuli.wordpress.com/2017/04/26/die-verschleierung-um-die-ermordung-von-michele-kiesewetter-ein-unglaublicher-skandal/

Gladio, “NSU” & Geheimdienste: https://wipokuli.wordpress.com/2011/11/12/%e2%80%9egladio-eine-%e2%80%9euntote-organisation/

http://julius-hensel.ch/2014/01/nsu-tiefer-staat/

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39126/1.html

http://friedensblick.de/10883/gladio-nsu-terror/

https://deutsch.rt.com/inland/35774-terror-in-deutschland-nsu-stay/

http://www.cicero.de/berliner-republik/nsu-leichenhirn-im-sondermuell/60384

http://www.gmx.net/magazine/panorama/fall-peggy/peggy-knobloch-nsu-uwe-boehnhardt-theorien-dna-fund-31959434

http://www.morgenpost.de/vermischtes/article208418493/DNA-Spur-von-Boehnhardt-heizt-Spekulationen-im-Fall-Peggy-an.html

https://hajofunke.wordpress.com/category/tino-brandt/

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bericht-bringt-nsu-terrorist-mit-mordfall-in-verbindung-fall-peggy-dna-von-uwe-boehnhardt-auf-ihrem-skelett.f18d8f2f-c132-46b6-8553-f483d98855d7.html

http://www.taz.de/!5025803/

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article208418493/DNA-Spur-von-Boehnhardt-heizt-Spekulationen-im-Fall-Peggy-an.html

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/fall-peggy-hinweise-auf-kindesmissbrauch-im-nsu-umfeld/14687132-2.html

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.untersuchungsausschuss-finanzierte-sich-der-nsu-ueber-zuhaelterei-von-kindern.318cd538-85ca-410c-a999-119d694489ad.html

http://www.tagesspiegel.de/politik/verdacht-auf-kindesmissbrauch-neonazi-und-zeuge-im-nsu-prozess-sitzt-in-u-haft/10110170.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-12/tino-brandt-urteil-missbrauch-landegricht-gera