terror

Zur Zeit rast eine Welle des Terrors durch Teile Europas, insbesonder Frankreich und Deutschland sind betroffen (http://tinyurl.com/hgozysb). Eine tiefe Analyse zeigt die plausible Möglichkeit, dass zwar fanatische Islamisten und verwirrte und verzweifelte „Einzeltäter“ eine Rolle spielen, aber vielleicht auch manipuliert und gesteuert werden könnten. „Üblicher Verdächtiger“: der „Tiefe Staat“ der USA. (West)-Europa als lange Gemeinschaft von „Verbündeten“ – nicht wenige Analytiker sagen Vasallen – im Visier der einzigen verblieben (militärischen) Supermacht? Da schüttelt manch Eine/r ungläubig den Kopf.

In der Tat sind die verschiedenen europäischen Vereinigungen wie EWG, EG und EU nicht zuletzt auch auf Betreiben der USA in der konkreten Form entstanden, um die Verbündeten/Vasallen besser beieinanderhalten und kontrollieren zu können (und, wenn möglich, auch die Demokratie und Souveränität auszuhebeln). Wenn die „Angst vorm Kommunismus“ nicht ausreichte, gab es auch andere Mittel, wie die „NATO-Geheimarmeen“, nach der italienischen Variante „Gladio genannt. Lange hat das gut funktioniert, flankiert durch die Einbindung in die NATO, die wie die EU fleißig nach Osten ausgedehnt wurde, dem „Russischen Bären“ ordentlich auf den Pelz rückend. Aber, die EU ist eine hochindustrialisierte Wirtschaftmacht mit eigenen Interessen – natürlich auch der einzelnen Länder – und (die gewünschte Einhegung der deutschen Wirtschafts- und Finanzkraft funktionierte nicht ganz wie gewünscht) einer dem Dollar nicht ganz ungefährlichen Konkurrenzwährung.

Der Albtraum der US-Machtelite

Es drohen aber aus der Sicht der USA noch ganz andere Gefahren: insbesondere das kontinentaleuropäische Kapital hätte enorme Entfaltungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit einer eurasischen Zusammenarbeit, wie sowohl China als auch Russland sie anstreben. Im Gegensatz zu den USA (und dem vereinigten Königreich) hat Kontinentaleuropa nicht in diesem Maße auf De-Industrialisierung und Finanzkapitalismus gesetzt. Das kontinentaleuropäische Kapital könnte ungeheuer von dem Eurasischen Projekt profitieren. Für dieses Projet steht insbeondere die „Eiserne Seidenstrasse“ von China nach Europa (http://tinyurl.com/zkkpyjc & http://tinyurl.com/juf4bqa). Ein wichtiges Instrument bei den Bemühungen um diese Zusammenarbeit ist auch die von China organisierte „Asian Infrastructure Investment Bank“ (AIIB, http://tinyurl.com/zlmfolq), der viele (west)-europäische Länder schon beigetreten sind (so auch das vereinigte Königreich, http://tinyurl.com/zkk8746). Dies ist der geopolitische Albtraum der US-Machtelite. Wütend versuchen sie Europa in TTIP als „Wirtschafts-NATO“ zu manipulieren, was keineswegs im europäischen Interesse wäre, wie selbst die recht USA-gläubige Springer-Zeitung „Die Welt“ registriert (http://tinyurl.com/zffdmq6). Der Widerstand gegen TTIP wächst, auch in Deutschland und gerade in Frankreich, wie auch in Belgien (http://tinyurl.com/hquscjf).

aiib

Da könnte es durchaus sein, dass zwei Optionen vor der US-Machtelite erscheinen: entweder die EU in die Luft zu sprengen (http://tinyurl.com/ju3ao3a) oder mit brachialen Mitteln „zur Ordnung“ zu rufen. Die erste Möglichkeit deutet sich auch an in einem nicht für die breite Öffentlichkeit gedachten Vortrag vor dem Chicago Council on Foreign Affairs, den der Gründer des privaten Think Tanks Stratfor, George Friedman, hielt:

https://www.youtube.com/watch?v=ablI1v9PXpI

Die zweite Möglichkeit (ein letzter Versuch, bevor die „Sprengung“ endgültig eingeleitet werden „müsste“), nämlich die große Zahl der europäischen Länder, insbeondere Frankreich und Deutschland „auf Linie“ zu bringen (die sie bei den Bemühungen mit Russland um das Minsk II Abkommen in den Augen der USA verlassen hatten) würde auf ein sattsam eingeübtes Verfahren zurückgreifen.

Die „Schock-Strategie“ 2.0

schock-strategie-nk

Die brachialen Methoden, Ländern den Willen der US-Machtelite aufzuzwingen, ist in einem wichtigen Buch der kanadischen Autorin Naomi Klein eindringlich beschrieben: „Die Schock-Strategie“:

http://www.fischerverlage.de/buch/die_schock-strategie/9783596174072

Dieses Buch beschreibt ausführlich die Entwicklung des Neoliberalismus´ als US-gesteuerte völlige Entfesslung des Kapitalismus´ in der südlichen Hemisphäre mit Hilfe von Militärputschen und in anderen Teilen der Welt unter Benutzung von IWF und WTO. Die Autorin legt akribisch dar, wie ganze Staaten und Gesellschaften in „Schockstarre“ und absolute Wehrlosigkeit versetzt werden.

Es liegt absolut nahe, in der Terrorwelle, die durch Frankreich und Deutschland rast (http://tinyurl.com/hgozysb), eine (nicht ganz) neue Form der Schock-Strategie zu erkennen, sozusagen die Schock-Strategie 2.0!

Andreas Schlüter

Video-Vortrag: “Der Einfluss der US-Machtelite auf die Internationale Politik”: https://wipokuli.wordpress.com/2015/06/07/der-einfluss-der-us-amerikanischen-machtelite-auf-die-internationale-politik/

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

 

Kommentare
  1. […] Offenbar ist die wallonische Regionalregierung eingeknickt! Schöne Schei…! Hat man die Schock-Strategie angewandt? Hat man der Wallonie klargemacht, dass sonst die Zusammenarbeit mit dem „Großen […]

  2. […] durch CETA und TTIP der endgültige Kolonialstatus, sondern es scheint, als werde in Europa die „Schock-Strategie“ durch die „transatlantischen Partner“ zur Anwendung gebracht, um Europa in die […]

  3. […] nicht nur durch CETA und TTIP der endgültige Kolonialstatus, sondern es scheint, als werde die „Schock-Strategie“ durch die „transatlantischen Partner“ zur Anwendung gebracht, um in die geo-strategischen […]

  4. […] wird Zeit, sich von der Dominanz des „Großen Bruders“ und der kriegslüsternen US-Machtelite zu verabschieden. Dies brachte die Demonstration in Berlin am 8. Oktober in Berlin zum Ausdruck! […]

  5. […] Europa, sei auf der Hut: die „Schock-Strategie“ 2.0 ist wohl im Gange! […]

  6. stjm sagt:

    Ja richtig richtig, aber N Klein und Schock Strategie …
    ein bisschen plump und zu gutmenschlich…
    die Wahrheit ist etwas härter – bescheissen ohne Ende ist das Spiel, lass die Massen muhen, es macht es nur noch pastoralischer….
    hauptsache sie fühlen sich nicht zu beengt (cf Temple Grandin) während Tucholskys Judasziege vortrippelt.
    Oder googeln „Operation mincemeat“.

    N Klein „skullt“ immer noch.

  7. nuid19 sagt:

    exzellent analysiert und zusammengefasst,.. es braut sich einiges zusammen

    immer mehr leute sehen es, sei es justizwillkür (am beispiel gez/beitragsservice wahn) oder sei es alternative energieformen (siehe rossis massiv erfolgreicher e-cat! leider erstmal nur im unternehmensbereich genutzt😦

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s