An Existential Question and two very Different Answers – Eine existenzielle Frage und zwei sehr verschiedene Antworten

Veröffentlicht: April 22, 2020 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

the-new-trinity

Deutsche Version unten

An Existential Question and two very Different Answers

see also my previous article!

There can hardly be any doubt, the world is facing a multi-folded Question: How can mankind find a sustainable balance to deal with the ecologic potential of the earth (that has to cope with human activities) and get along with the given amount of natural recourses? Climate Change might have also a natural component, but man made carbon dioxide is adding up to whatever else might also cause warming. The blueprint for pending climate disaster is to be found in geophysics at the end_of_Perm as geo-physicists know. And there is a general ecologic crisis! And for the recourse crisis: recourses of fossil energy and many other materials essential to technical progress like rare earths or Coltane are limited. A number of countries and societies are competing for access to those recourses.

No matter how different the presentations of the question and of the answers are by different interest groups, the question is undeniable! In the year 2023 there will be eight billion people in this world who are thriving for a more or less decent life and their share of this world.

The Humanist and Socially Oriented Answer

For a Humanist the answer is quite clear: the question demands a fair sharing of the Earth´s potential and of the recourses. Only if all societies have the chance to develop and make use of their own resources they will avoid what evolution has implanted in man: the more insecure existence the more people will reproduce. If the life situation is secured there is the chance of a stable reproduction and numerical halt (which is surely needed on the long run for a sustainable world situation), as shown by demography in highly industrialized countries. As long as people have no share in the possibilities human history (based on the hard work of uncountable generations) has provided they feel insecure and will try to achieve the desired goal by increasing their number. Only a world with fair participation can reach stability in a peaceful way. And surely many people in the industrial countries have to be educated to resist the brainwashing that makes them desire unnecessary things or waste recourses.

And be sure, we can not reach that by connecting with „green Billionairs“ and their „greenwashing“:

https://thegrayzone.com/2020/09/07/green-billionaires-planet-of-the-humans/?fbclid=IwAR2cqRfIBloTL_C0NXnmTyjRNITRz4mpgS7fEolNVbKs4CWgVYNvv-DSEZk

Well, this is the humanist answer. But there is a “but”: Humanists (you can also call them “Socialists”) are not in control of this world – at least not to an extend that could implant this kind of answer into reality!

The Most Powerful People and their Answer

Where do we find the biggest concentration of power in this world? Well, in the United States! Its military is so arrogant even to divide the world into regions with their own “Military_High_Commands”! Is the USA a Democracy? Well, one just needs to look at its political system, where the super rich decide by “donations” and by election fraud via voting-machines who is going to be their “Puppet in Office”. Everybody who has really studied the US system knows about the “Deep_State”, at times also called the “permanent Government”. Let us call it the “US Power Elite”. This group will not express their answer openly (at least not totally). We have to understand what this Elite is today in order to see the answer they are preparing.

Structure and Mind of the US Power Elite

This Power Elite has a history based on capitalist concentration processes described well for example by Karl Marx (one_Capitalist_kills_many). Its main basis is modern financial Capitalism. The heads of big Companies – today especially connected with the new technologies – like Microsoft, Amazon and Facebook are not only part of the finance elite but provide enormous control potential over large parts of the world. What Eisenhower described as the “Military_Industrial_Complex” could today be seen as the “Military Finance-Industrial Intelligence Complex”. Though it has got more “columns of power” it has been shrinking in the number of people finally deciding. The descriptions by C. Wright Mills (“The_Power_Elite”) and George William Domhoff (“Who_Rules_America?”) appear today almost idyllic. Noted should be the analysis of Hans Jürgen Krysmanski († 2016).

No doubt, the US Power Elite is not totally monolithic, there could be conflicts over_strategies_and_tactics. It is not hermetically closed, “newcomers” could deserve entry by being of great use, like for example Bill Gates or Jeff Bezos. At times it incorporates “fresh blood”, also coming from the ranks of the “intellectual servants” of the Power Elite. After all I would estimate the present Power Elite to consist of about 100 to 120 people.

Socio-Psychological Intrusion:

It is interesting to know that this (100 to 120) is the group seize “modern humans” (Homo Sapiens) have lived for most time of their existence and are “programmed” to deal with as an “in group”. Human evolution provided man to deal with this seize in the most effective socio-psychic way. The “ruling class” a century ago was also dubbed the “upper 10,000”, far more than that number. There was a proverb in imperial Germany: “human begins with the lieutenant”. That ruling class needed complex processes to form its “will and actions”. And what is called “Classic Greek Democracy” was rather the way the ruling class of Athens, consisting of the minority of “free men”, has, as a numerous ruling class, formed its will somehow peacefully to be active. The political system of the US also reflects a lot of such procedures the minority of “Free (white) Men” historically needed.

Nowadays within the Power Elite each of them knows each other (no matter that they surely will not always love each other). They are the “real humans”, that´s the way they surely feel. At times they have a problem with some of their offspring. Being generally socialized during childhood to fit into their family life, when they grow they are at times not aware of the boundaries to the “common people”. JFK and RFK being children of the Power Elite had to be taken “out of the game” since they developed too much responsibility for others then theirs. Usually upper class “secret societies” like “Skull_and_Bones” are not circles where decisions are made (as some naïve people believe), but places where the original socialization is reverted i. e. were de-socialization is done with respect to general humanity. And they are places where loyal henchmen for Power are recruited.

It should be noted that people dealing with “Exobiology” (speculations about life on other planets) are considered to be serious Scientists while people who deal with the “inner life of super wealth and power” are considered “Conspiracy Theorists” with the most negative connotation. That is not really astonishing since power hates insight. And my suspicion is that weird speculations are systematically pushed in order to smear serious skeptics of mainstream narratives more effectively.

Necessary Conclusion about the Power Elite´s Mindset

What should be the conclusion of the socio-psychological analysis of the Elite? Well, they look at the World (which they´d like to get full control about) like a farmer would look at his estate. There are cattle and crops of which he wants to make use and slaughter and harvest at need, and there are weed and disturbing animals which should be eradicated. With this cold view the Power Elite looks at all “common people”, also of their own country. Mostly there is no hate (not like with the “classic” Fascists for example of German History). The farmer doesn´t hate his cattle when “the time comes”, even he poisons disturbing life without much emotion. It is not for nothing that in the “higher circles” the Eugenics_Movement was developed. It came into life in the Anglo-American sphere not originally in Germany. By the way, a prominent member of the British “Elite”, Prince Philip, said already many years ago: “In the event that I am reincarnated, I would like to_return_as_a_deadly_virus, to contribute something to solving overpopulation.”!

But the Power Elite, as mighty as it is, is not almighty. At this stage it needs to masquerade, it needs to create_consent – or, at times, discent. It needs its useful workers, its henchmen within the Military and the Administration, it needs its vassal states, its vassal organizations. At times it needs to parade as “humanitarian”, at times it needs to give the useful helpers the feeling of being something better (thus playing with various types_of_Racism). By and large the Power Elite often has to hide its goals and aspirations. We could as well say, the Power Elite needs to CONSPIRE! Actually with the “Club of Rome” the Power Elite since the Seventies somehow pretended to look for the humanist answer concerning the fundamental question. But the veil they are wearing has many holes and gets transparent at times.

What might be the Power Elite´s real Answer to the Challenges?

Let me quickly name the challenges of the US Power Elite again. There is the ecological and recourse crisis connected to the topic of “Overpopulation”. The recourse crisis is also closely connected to their geo-strategic struggle with the main adversaries China and Russia and their “nightmare_the_Eurasian_Cooperation”. Also the process of capital_concentration is not yet complete. There are formations like BlackRock in connection with the IT-World working hard on completing capital concentration in the Western World. At the same time the “anarchic”, independent circles of capital are still depending on creating needs and consumption which is not really serving the final goal of the inner Power Elite (indeed also many times not really in the interest of the common people).

Bearing in mind the mentality of the “farmer” there are a number of priorities for the US Power Elite: weakening the adversary States and societies, reducing World population and stop consumption which does not serve the direct interest of the real Power Elite. And, it is very important for the Power Elite, to get full control at least about the people in the US and all vassal States and the Southern Hemisphere.

Now as far as “military solutions” concerning the adversary states are concerned, surely the military “intervention power” against smaller countries is “superior”. Moreover there was the obvious plan to repeat the way the East Block was forced_to_its_knees in the Cold War by arms race, but the defensive military power of China and Russia has grown immensely. Thus they also cannot be directly attacked. Covered operation take place associated with elements of “deniability”, like those operations against “disturbing individuals”. In the later field attacks become more open with impunity like the case of Assange demonstrates. Of enormous importance are the “Cyber Space” and thus “Cyber War”.

At times the elements of the “War against the World” are presented in an astonishing openness. This happened already in September 2000 with a paper made by the most important neoconservative Think Tank “Project for the New American Century”. The paper has the title “Rebuilding America´s Defenses”,

https://wikispooks.com/w/images/3/37/RebuildingAmericasDefenses.pdf

It is “strange enough” that one can find on page 51 something that sounds like the announcement of “Nine Eleven”. After talking about the difficulties to “sell” to the Western public after the end of the Cold War the stepping up of armament one reads: Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor.

What is overall important in connection with the topic of this article is to be found at the end of one paragraph on page 60: “And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool.

Here we find the open announcement that the US Power Elite is ready to apply Bio War! This should be kept in mind! But there is also the need of “deniability” since powerful states could retaliate. If such attack of bio warfare would be launched it should appear as a “natural” pandemic. It makes one bitterly laugh if “serious people” argue against the suspicion of a planned Covid-19 attack with this point: if it would be a bio attack they would have used a more deadly virus and one could trace the manufacturing, a very naive (or “inspired”) position totally neglecting the “need for deniability”.

And a “devilish brilliant” next step could be possible. After causing a serious Pandemic they could provide a cure, or better a vaccination including “refined” parts reducing fertility or passing other damages to a great proportion of mankind! And if many governments would accept to make the vaccination provided by pharmacists in the service of those powers obligatory, bingo!

Not to be misunderstood: the present pandemic is deadly serious. Vaccination has many times served public health, but only if in well meaning hands. Mankind would be better of if such cures and vaccines would not come from that corner but rather from Countries like Cuba or China (this said without declaring their leaders to be pure Saints).

Not enough with this: the powers that (shouldn´t) be could try to introduce “for security reasons” a type of “Passport” allowing electronic surveillance, optimal would be a chip injected together with the vaccine or something_similar. Are those weird fantasies? Oh, the organizer for such actions is there. It´s the one who provided the US Power Elite with extended digital control over large parts of the world via Microsoft: Bill Gates!

The strange “Saviors” in the acute Crisis

Well, Bill Gates (also known for his connection_with_Jeffrey_Epstein): Quite a proportion of his enormous wealth he has put into the “Bill and Melinda Gates Foundation”, through which he is for example driving the “Green Revolution” and closely cooperating with notorious_Monsanto, the company deeply involved in GMO and poisoning the World. He is funding the World Health Organization. Since years he is warning of a “big pandemic” (into its preparation he might be involved) to come. The foundation is closely linked to giant vaccine campaigns and big Pharmaceutical Industry also connected to microchip-projects. His vaccination_projects are more than questionable, most probably_dangerous. By great sections of the mainstream he´s presented to the public as a great Philanthropist and acclaimed by numerous prominent people, as someone who wants “to give back to the world”! On the contrary, the son of a man who has been active_in_the_Eugenics_Movement is deeply concerned with “reducing World population”, he might well be as dangerous_as_presented at times.

And who “saves” us in times of “lock down” with closed shops from missing so many things? Jeff Bezos with Amazon! This is a great push to capital concentration in the field of trade and distribution. Orders go via internet, wonderful, Big Brother knows what each and everyone is buying. Oh, surely internet banking also gets a big push. The efforts to_get_rid_of_cash are massively supported by the crisis.

We are faced with serious health dangers which force us “to care for each other by distancing” with quite good reasons. So we´re even more forced to use the Internet into which Bill Gates took care that gates into our communication are inbuilt. And there is Facebook! Organized by the third “savior”, Mark Zuckerberg with Facebook (closely_connected_to_the_NSA)! All goes via Silicon_Valley and the Internet, which has from the beginning been “a child of the US military”, created by ARPA, now DARPA. Facebook inspires people to “to strip themselves naked”, the more so with the necessary restrictions on personal contact.

Well, those days James Brown sung “This is a Man´s World”, one feels tempted to sing: This is Bill Gates´, Jeff Bezos´ and Mark Zuckerberg´s World”! And it is praised to us as the “wonderful World Community”.

Conclusion and Perspective

The US Power Elite looks at all common people everywhere, no matter whether black, brown, yellow or white, as Cattle, crops, weed or vermin. They are aware of the fundamental crisis, which Capitalism has brought about (ecologic crisis and recourse crisis). They show readiness (provided one wants to see) to eradicate what or whoever is disturbing their games, as millions_of_deaths_for_example_in_Africa or Middle East and also some of their publications show. The ruthless character of the US Power Elite is also proven by the CIA-programm MKultra.

It should be added that there are natural geophysical disasters pending over the USA which could on the long run massively weaken the “exceptional country”, like the pending “Big_One” of the West Coast, the giant_Magma_bubble under Yellowstone (which has devastated the North American continent several times in Earth History) and an instable volcano flank on the Canary Islands (threatening the East Coast of the US with a_giant_Tsunami). All three disasters are one day surely coming, the only question is when? These pending dangers could possibly “inspire” the US Power Elite to step up with the destabilization of the World, in order “to reign over chaos”.

The actual pandemic and the crisis – including the economic reduction – it has caused fit indeed into a concept which would follow the Power Elite´s logic. Being a Sociologist and geo-strategic Analyst but not a Virologist I´m not in the position to prove the pandemic to really be an act of US Bio War (for which the indications seem to be overwhelming), but plausibility is supporting my assumption, as the existing reactions and the plans on the side of US-driven pharmaceutical efforts also do.

It is possible that we are witnessing a Revolution. Not the Revolution we, the people would like to have. This might be the takeover by a class which is distinct from the classical Capitalist class, let´s give it a “working term”, let us call them the “Feudal-Capitalist Centralists”. Today the term “New World Order” is often accociated with rightist Nationalists and somehow taboo in the mainstream sphere. But it was George_H_Bush who on 11th September (!) 1990 announcd a “New_World_Order” to come. Irrespective whether he had the obvious concept of the present day US Power Elite already in mind, we see the US Power Elite working hard on establishing A New World Order, which is scary like hell!

If this analysis is giving the real picture, large parts of mankind are in the danger to be driven deeper into misery and even being threatened by extinction. The forces of resistance within the USA and the Western allies are weak. Without the existing resisting powers like China, Russia and else (without idealizing them) the US Power Elite would already have won total victory and Orwell´s nightmare as presented in “1984” would fully cover our World.

Now there´ll be a break again on my blog and I´ll be busy with other projects!

Andreas Schlüter

My articles on the USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/13/list-of-my-articles-on-the-usa/

Deutsche Version

Eine existenzielle Frage und zwei sehr verschiedene Antworten

Ich verweise auch auf meinen vorigen Artikel

Es kann kaum ein Zweifel daran bestehen, dass die Welt vor einer zweifachen Frage steht: Wie kann die Menschheit ein nachhaltiges Gleichgewicht finden, um mit dem ökologischen Potential der Erde (gegenüber menschlichen Aktivitäten) umzugehen und mit der gegebenen Menge an natürlichen Ressourcen auszukommen? Der Klimawandel mag auch eine natürliche Komponente haben, aber das vom Menschen erzeugte Kohlendioxid summiert sich in seiner Wirkung zu dem, was sonst noch eine Erwärmung verursachen mag, ein Indikator ist das Schwinden des arktischen_Eises. Die Blaupause für die bevorstehende Klimakatastrophe ist, wie die Geophysiker wissen, in der Erdgeschichte am_Ende_des_Perm zu finden. Und es gibt eine ganz allgemeine Umweltkrise! Und was die Rohstoffkrise angeht: Die Ressourcen an fossiler Energie und vielen anderen Materialien, die für den technischen Fortschritt unerlässlich sind, wie Seltene Erden oder Coltan, sind begrenzt. Eine Reihe von Ländern und Gesellschaften konkurrieren um den Zugang zu diesen Ressourcen.

So unterschiedlich die Darstellungen der Frage und der Antworten von verschiedenen Interessengruppen auch sein mögen, die Frage selbst ist unbestreitbar! Im Jahr 2023 wird es acht Milliarden Menschen auf dieser Welt geben, die sich ein mehr oder weniger menschenwürdiges Leben und ihren Anteil an dieser Welt erhoffen.

Die humanistische und sozial orientierte Antwort

Für einen Humanisten ist es letztlich klar: Die Probleme verlangen eine gerechte Verteilung des Potentials der Erde und der Ressourcen. Nur wenn alle Gesellschaften die Chance haben, sich zu entwickeln und ihre eigenen Ressourcen zu nutzen, werden sie das vermeiden, was die Evolution dem Menschen eingepflanzt hat: Je unsicherer die Existenz, desto stärker pflanzen Menschen sich fort. Ist die Lebenssituation gesichert, besteht die Chance einer stabilen Reproduktionsrate- und Stopps des Bevölkerungswachstums (der für eine tragfähige Weltsituation sicherlich langfristig notwendig ist), wie die Demographie in hochindustrialisierten Ländern zeigt. Solange viele Menschen keinen Anteil an den Möglichkeiten haben, die die Menschheitsgeschichte (basierend auf der harten Arbeit unzähliger Generationen) zu bieten hat, fühlen sie sich unsicher und werden versuchen, das angestrebte Ziel zu erreichen, indem sie ihre Zahl erhöhen. Nur eine Welt mit gerechter Teilhabe kann Stabilität auf friedlichem Wege erreichen. Und sicherlich müssen viele Menschen in den Industrieländern dazu erzogen werden, der Gehirnwäsche zu widerstehen, die sie dazu bringt, unnötige Dinge zu begehren oder Ressourcen zu verschwenden.

Und es ist sicher, das können wir nicht erreichen, wenn wir auf vermeintlich „grüne“ Superreiche setzen:

https://www.youtube.com/watch?v=A2-t4qe2Yrk

Nun, das ist die humanistische Antwort. Aber es gibt ein „aber“: Humanisten (man kann sie auch „Sozialisten“ nennen) haben diese Welt nicht unter Kontrolle – zumindest nicht in einem Ausmaß, das eine solche Antwort in die Realität umsetzen könnte!

Die mächtigste Menschengruppe der Erde und ihre Antwort

Wo finden wir die größte Machtkonzentration in der Welt? Nun, in den Vereinigten Staaten! Ihr Militär ist so arrogant, die Welt sogar in Regionen mit eigenen „militaerischen_Oberkommandos“ zu unterteilen! Sind die USA eine Demokratie? Nun, man muss sich nur ihr politisches System ansehen, in dem die Superreichen durch „Spenden“ und Wahlbetrug über Wahlmaschinen entscheiden, wer ihre „Marionette im Amt“ sein wird. Jeder, der das US-System wirklich studiert hat, kennt den „Tiefen Staat“, der manchmal auch als „permanente Regierung“ bezeichnet wird. Nennen wir ihn die „US-Machtelite„. Diese Gruppe wird ihre Antwort nicht offen aussprechen (zumindest nicht vollständig). Wir müssen verstehen, was diese Elite heute ist, um die Antwort zu sehen, an der sie arbeiten.

Struktur und Denkweise der US-Machtelite

Diese Machtelite hat eine Geschichte, die auf kapitalistischen Konzentrationsprozessen beruht, die beispielsweise von Karl Marx eindringlich beschrieben wurden (ein Kapitalist schlägt je viele tot). Ihre Hauptgrundlage ist der moderne Finanzkapitalismus. Die Chefs von riesigen Großkonzernen – heute vor allem mit den neuen Technologien verbunden – wie Microsoft, Amazon und Facebook gehören nicht nur zur Finanzelite, sondern bieten ein enormes Kontrollpotenzial über weite Teile der Welt.

Was Eisenhower in seiner Abschiedsrede als „militärisch-industriellen Komplex“ bezeichnete, könnte heute als „militärischer Finanz- und Industrie-Intelligence-Komplex“ angesehen werden. Obwohl er über mehr „Machtsäulen“ verfügt, ist die Zahl der Menschen, die letztendlich entscheiden, enorm geschrumpft.

Die Beschreibungen von C. Wright Mills („Die_Machtelite„) und George William Domhoff („Wer_regiert_Amerika?“) erscheinen heute fast idyllisch. Nahe an der gegenwärtigen Situation ist die Analyse von Hans Jürgen Krysmanski († 2016). Erschreckende Einblicke gibt Werner Rügemer in “Die_Kapitalisten_des_21sten_Jahrhunderts”.

Zweifellos ist die US-Machtelite nicht völlig monolithisch, es kann Konflikte über Strategie und Taktik geben. Sie ist nicht hermetisch abgeschlossen, „Neuankömmlinge“ könnten den Eintritt verdienen, indem sie von großem Nutzen sind, wie zum Beispiel Bill Gates oder Jeff Bezos. Zuweilen fließt „frisches Blut“ ein, das auch aus den Reihen der „Denkknechte“ der Machtelite stammt. Immerhin schätze ich, dass die gegenwärtige wirkliche US-Machtelite aus etwa 100 bis 120 Personen besteht.

Sozialpsychologische Einfügung:

Es ist wichtig zu wissen, dass dies (100 bis 120) die Gruppengöße ist, in der die „modernen Menschen“ (Homo Sapiens) die die meiste Zeit ihrer Existenz gelebt haben und dafür „programmiert“ sind, um mit dieser Zahl als Gruppe umzugehen und zu gemeinsamem Handeln zu finden. Die menschliche Evolution hat dem Menschen die Möglichkeit gegeben, mit dieser Gruppengröße auf die effektivste sozio-psychische Weise umzugehen. Die „herrschende Klasse“ wurde vor einem Jahrhundert auch als die „oberen 10.000“ bezeichnet, weit mehr als diese Zahl. Im kaiserlichen Deutschland gab es ein Sprichwort: „Der Mensch fängt beim Leutnant an“. Diese herrschende Klasse brauchte komplexe Prozesse, um ihren „Willen und ihre Handlungen“ abzustimmen. Und was als „klassische griechische Demokratie“ bezeichnet wird, war eher die Art und Weise, wie die herrschende Klasse von Athen, die aus der Minderheit der „freien Menschen“ besteht, als relativ zahlreiche herrschende Klasse ihren Willen mehr oder weniger friedlich gebildet hat, um aktiv zu sein. Das politische System der USA spiegelt auch eine Menge solcher Verfahren wider, die die Minderheit der „Freien (weißen) Männer“ historisch gebraucht hat, ihren Staat zu kontrollieren.

Heutzutage kennt innerhalb der US-Machtelite jeder jeden von ihnen (auch wenn sie sich sicherlich nicht immer lieben werden). Sie sind die „echten Menschen“, so fühlen sie sich sicher. Manchmal haben sie ein Problem mit einigen ihrer Nachkommen. Da sie in der Kindheit allgemein sozialisiert werden, um sich in ihr Familienleben einzufügen, sind sie sich, wenn sie heranwachsen, manchmal der Grenzen zum „gemeinen Volk“ nicht “richtig” bewusst. JFK und RFK waren Kinder der Machtelite, sie mussten sie „aus dem Spiel“ genommen werden, da sie zu viel Verantwortung für andere als nur ihre eigene Gruppe entwickelten. Gewöhnlich sind „Geheimbünde“ der Oberschicht wie „Skull_and_Bones“ keine Zirkel, in denen wirkliche Entscheidungen getroffen werden (wie einige naive Leute glauben), sondern Veranstaltungen, in denen die ursprüngliche Sozialisierung (die sie zu brauchbaren Familienmitgliedern machen sollte) partiell rückgängig gemacht wird, d. h. wo die De-Sozialisierung im Hinblick auf die allgemeine Menschlichkeit erfolgt. Ebenso werden dort “treue Adjutanten” und Handlanger für die Söhne der Macht rekrutiert.

Es ist bemerkenswert, dass Menschen, die sich mit „Exobiologie“ (Spekulationen über Leben auf anderen Planeten) befassen, als ernsthafte Wissenschaftler angesehen werden, während Menschen, die sich mit dem „Innenleben von Superreichtum und Macht“ befassen, als „Verschwörungstheoretiker“ mit der negativsten Konnotation gelten. Das ist nicht wirklich erstaunlich, denn Macht hasst Einsicht. Und ich habe den Verdacht, dass irre Spekulationen systematisch gefördert werden, um ernsthafte Skeptiker der Mainstream-Erzählungen effektiver zu verleumden.

Notwendige Schlussfolgerung über die Denkweise der Machtelite

Was sollte das Fazit der sozialpsychologischen Analyse der Elite sein? Nun, sie blicken auf die Welt (über die sie gerne die volle Kontrolle erhalten würden), wie ein Großbauer auf sein Anwesen blicken würde. Es gibt Rinder und Feldfrüchte, die er nutzen und bei Bedarf schlachten und ernten möchte, und es gibt Unkraut und “Ungesziefer”, die ausgerottet werden sollten. Mit dieser kalten Sichtweise schaut die Machtelite auf alle „einfachen Leute“, auch des eigenen Landes. Meistens gibt es keinen Hass (nicht wie bei den „klassischen“ Faschisten z.B. der deutschen Geschichte). Der Bauer hasst sein Vieh nicht, wenn „die Zeit gekommen ist“, auch vergiftet er ohne viel Gefühl störendes Leben. Nicht umsonst wurde in den „höheren Kreisen“ die_Eugenik entwickelt. Sie entstand im anglo-amerikanischen Raum, nicht ursprünglich in Deutschland.

Aber die Machtelite, so mächtig sie auch ist, ist nicht allmächtig. In diesem Stadium muss sie sich maskieren, sie muss oft Zustimmung_erzeugen. Sie braucht ihre nützlichen Arbeiter, ihre Schergen innerhalb des Militärs und der Verwaltung, sie braucht ihre Vasallenstaaten, ihre Vasallenorganisationen. Manchmal muss sie als „humanitär“ aufmarschieren, manchmal muss sie den nützlichen Helfern das Gefühl geben, etwas Besseres zu sein (und so mit verschiedenen Arten von Rassismus spielen). Im Großen und Ganzen muss die Machtelite ihre Ziele und Bestrebungen oft verbergen. Man könnte auch sagen, die Machtelite muss sich VERSCHWÖREN! Tatsächlich gab die Machtelite seit den siebziger Jahren mit dem „Club of Rome“ irgendwie vor, die humanistische Antwort auf die genannte Grundfrage zu suchen. Aber der Schleier, den sie trägt, hat viele Löcher und wird manchmal durchsichtig.

Was könnte die wirkliche Antwort der Machtelite auf die Herausforderungen sein?

Man lasse mich die Herausforderungen dieser US-Machtelite noch einmal kurz nennen. Da ist die Umwelt- und Ressourcenkrise, die mit dem Thema „Überbevölkerung“ verbunden ist. Die Ressourcenkrise steht auch in engem Zusammenhang mit ihrem geostrategischen Kampf gegenüber den von ihnen erklärten Hauptgegnern China und Russland und ihrem „Albtraum_von_der_Eurasischen_Zusammenarbeit„. Auch der Prozess der Kapitalkonzentration ist noch nicht abgeschlossen. Es gibt Formationen wie BlackRock im Zusammenhang mit der IT-Welt, die hart an der Vollendung der Kapitalkonzentration in der westlichen Welt arbeiten. Gleichzeitig aber sind die „anarchischen“, unabhängigen Kreise des Kapitals nach wie vor darauf angewiesen, Bedürfnisse und Konsum zu schaffen, was dem Endziel der inneren Machtelite nicht wirklich dient (ja oft auch nicht wirklich im Interesse des einfachen Volkes).

Angesichts der Mentalität des „Großbauern“ gibt es für die US-Machtelite eine Reihe von Prioritäten: Schwächung der gegnerischen Staaten und Gesellschaften, Verringerung der Weltbevölkerung und Stopp des Konsums, der nicht dem direkten Interesse der wirklichen Machtelite dient. Und, es ist sehr wichtig für die Machtelite, zumindest über die Menschen in den USA und allen Vasallenstaaten und der südlichen Hemisphäre die volle Kontrolle zu erlangen.

Was nun die „militärischen Lösungen“ in Bezug auf die gegnerischen Staaten betrifft, so ist die militärische „Interventionsmacht“ gegenüber kleineren Ländern sicherlich allen anderen Staaten gegenüber überlegen. Darüber hinaus gab es den offensichtlichen Plan, die Art und Weise zu wiederholen, wie der Ostblock im Kalten Krieg durch das Wettrüsten in_die_Knie_gezwungen wurde, aber die defensive militärische Macht Chinas und Russlands ist immens gewachsen. Daher können sie auch nicht direkt angegriffen werden. Verdeckte Operationen finden in Verbindung mit Elementen der „Leugnungsfaehigkeit“ statt, wie z.B. die Operationen gegen „störende Individuen“. Im letzteren Feld werden Angriffe ungestraft offener, wie der Fall Assange zeigt. Von enormer Bedeutung sind der „Cyber Space“ und damit der „Cyber War“.

Zuweilen werden die Elemente des „Krieges gegen die Welt“ in einer erstaunlichen Offenheit dargestellt. Dies geschah bereits im September 2000 mit einem Papier des wichtigsten neokonservativen Think Tanks „Project for the New American Century„. Das Papier trägt den Titel „Rebuilding America’s Defenses„,

https://wikispooks.com/w/images/3/37/RebuildingAmericasDefenses.pdf

Es ist „merkwürdig genug“, dass man auf Seite 51 etwas finden kann, das wie die Ankündigung von „Nine Eleven“ klingt. Nachdem über die Schwierigkeiten gesprochen wurde, der westlichen Öffentlichkeit nach dem Ende des Kalten Krieges die Intensivierung der Aufrüstung zu „verkaufen“, liest man „Außerdem wird der Transformationsprozess, auch wenn er revolutionäre Veränderungen mit sich bringt, wahrscheinlich langwierig sein, wenn nicht irgendein katastrophales und katastrophales Ereignis – wie ein neues Pearl Harbor – eintritt.”

Was im Zusammenhang mit dem Thema dieses Artikels außerordentlich wichtig ist, findet sich am Ende eines Absatzes auf Seite 60: „Und fortgeschrittene Formen der biologischen Kriegsführung, die auf bestimmte “Genotypen” abzielen können, könnten die biologische Kriegsführung aus dem Reich des Terrors in ein politisch nützliches Werkzeug verwandeln.”

Hier finden wir die offene Ankündigung, dass die US-Machtelite bereit ist, den Biokrieg anzuwenden! Das sollte man im Auge behalten! Aber es gibt eben auch die erwähnte Notwendigkeit der „Bestreitbarkeit“ (Deniability), da mächtige Staaten zurückschlagen könnten. Wenn ein solcher Angriff der Biokriegsführung gestartet würde, sollte dies als „natürliche“ Pandemie erscheinen. Es bringt einen bitterlich zum Lachen, wenn „ernsthafte Leute“ gegen den Verdacht eines geplanten Covid-19-Angriffs mit diesem Punkt argumentieren: Wenn es sich um einen Bioangriff handeln würde, hätten sie ein tödlicheres Virus verwendet, und man könnte die Herstellung zurückverfolgen, eine sehr naive (oder „inspirierte“) Position, die die „Notwendigkeit der Bestreitbarkeit“ völlig vernachlässigt.

Und ein „teuflisch genialer“ nächster Schritt könnte möglich sein. Nachdem sie eine schwere Pandemie verursacht haben, könnten sie eine Heilung oder besser eine Impfung mit „raffinierten“ Anteilen bereitstellen, die die Fruchtbarkeit verringern oder einem großen Teil der Menschheit andere Schäden zufügen! Und wenn viele Regierungen akzeptieren würden, die von Pharmazeuten im Dienste dieser Mächte durchgeführte Impfung zur Pflicht zu machen, Bingo!

Um nicht missverstanden zu werden: die gegenwärtige Pandemie ist tödlich ernst. Die Impfung hat der öffentlichen Gesundheit schon oft gedient, aber nur, wenn sie in wohlmeinenden Händen liegt. Die Menschheit wäre besser dran, wenn solche Heilmittel und Impfstoffe nicht aus dieser Ecke kämen, sondern aus Ländern wie Kuba oder China (dies gesagt, ohne ihre Führer zu reinen Heiligen zu erklären).

Doch damit nicht genug: Die US-Machtelite könnte über Organisationen versuchen, „aus Sicherheitsgründen“ eine Art „Reisepass“ einzuführen, der eine elektronische Überwachung ermöglicht; “optimal” wäre ein Chip, der zusammen mit dem Impfstoff injiziert wird. Sind das irre Phantasien? Oh, der Organisator für solche Aktionen ist da. Es ist derjenige, der der US-Machtelite durch Microsoft eine ausgedehnte digitale_Kontrolle über weite Teile der Welt verschafft hat: Bill Gates!

Die seltsamen „Retter“ in der akuten Krise

Nun, Bill Gates (auch bekannt für seine Verbindung_zu_Jeffrey_Epstein): Einen beträchtlichen Teil seines enormen Reichtums hat er in die „Bill and Melinda Gates Foundation“ gesteckt, durch die er zum Beispiel die „Grüne Revolution“ vorantreibt und eng_mit_der_Firma_Monsanto zusammenarbeitet, die sich intensiv mit genmaipulierten Pflanzen und der Vergiftung_der_Welt beschäftigt. Er finanziert die Weltgesundheitsorganisation zu einem bedeutenden Teil. Seit Jahren warnt er vor einer bevorstehenden „großen Pandemie“ (an deren Vorbereitung er möglicherweise beteiligt ist). Die Stiftung ist eng mit großen Impfstoffkampagnen und der gewaltigen Pharmaindustrie_verbunden verbunden. Von großen Teilen des Mainstreams wird er der Öffentlichkeit als großer Philanthrop präsentiert und von zahlreichen prominenten Menschen als jemand bejubelt, der „der Welt etwas zurückgeben will“! Im Gegenteil, der Sohn eines Mannes, der in_der_Eugenik-Bewegung_aktiv war, ist zutiefst der „Verringerung der Weltbevölkerung“ verpflichtet.

Und wer „rettet“ uns in Zeiten der „Quarantäne“ mit geschlossenen Geschäften davor, so viele Dinge zu vermissen? Jeff Bezos mit Amazon! Dies ist ein großer Schub_zur_Kapitalkonzentration im Bereich des Handels und Vertriebs. Bestellungen gehen über das Internet, wunderbar, Big Brother weiß, was_jeder_und_jede_kauft. Oh, sicherlich bekommt auch das Internet-Banking einen großen Schub. Die Bemühungen, das_Bargeld_los_zu_werden, werden durch die Krise massiv unterstützt.

Wir sind mit ernsthaften gesundheitlichen Gefahren konfrontiert, die uns aus guten Gründen zwingen, „durch Distanzierung füreinander zu sorgen„. Umso mehr sind wir gezwungen, das Internet zu nutzen, in dem Bill Gates dafür gesorgt hat, dass “Einfallstore” (Gates) in unsere Kommunikation eingebaut sind. Und es gibt Facebook! Organisiert vom dritten „Retter“, Mark Zuckerberg! ,Alles_geht_über_das_Internetnet das von Anfang an ein “Kind_des_US-Militaers“ war, geschaffen von der ARPA, jetzt DARPA. Facebook inspiriert die Menschen dazu, sich „nackt auszuziehen“, umso mehr mit den notwendigen Einschränkungen im persönlichen Kontakt.

Nun, in jenen Tagen, sang James Brown „This is a Man’s World“, heute fühlt man sich versucht zu singen: “Dies ist Bill Gates‘, Jeff Bezos‘ und Mark Zuckerbergs Welt“! Und es wird uns dies als die „wunderbare Weltgemeinschaft“ gepriesen.

Schlussfolgerung und Perspektive

Die US-Machtelite betrachtet alle gewöhnlichen Menschen überall, egal ob schwarz, braun, gelb oder weiß, als Vieh, Getreide, Unkraut oder Ungeziefer. Sie ist sich der fundamentalen Krise bewusst, die der Kapitalismus herbeigeführt hat (ökologische Krise und Ressourcenkrise). Sie zeigt die Bereitschaft (vorausgesetzt man will es sehen), das, was oder wer auch immer ihre Spiele stört, auszurotten, wie Millionen von Toten zum_Beispiel_in_Afrika oder im Nahen Osten und auch einige ihrer Publikationen zeigen. Auch das CIA-Programm MKultra ist Beleg für die Skrupellosigkeit der US-Machtelite.

Hinzuzufügen ist, dass über den USA geophysikalische Naturkatastrophen wie Damoklesschwerter hängen, die das „exceptional Country“ langfristig massiv schwächen könnten, wie das bevorstehende Mega-Erdbeben, das „Big_One“ an der Westküste, die riesige Magmablase_unter_dem_Yellowstone (die den nordamerikanischen Kontinent in der Erdgeschichte mehrfach verwüstet hat) und eine instabile Vulkanflanke_auf_den_Kanarischen_Inseln (die die Ostküste der USA durch einen möglichen Tsunami bedroht). Alle drei Katastrophen werden sicherlich eines Tages kommen, die Frage ist nur, wann? Diese drohenden Gefahren könnten möglicherweise die US-Machtelite „inspirieren“, die Destabilisierung der Welt voranzutreiben, um „über das Chaos zu herrschen“.

Die gegenwärtige Pandemie und die durch sie verursachte Krise – einschließlich des wirtschaftlichen Niedergangs – passen in der Tat in ein Konzept, das der Logik dieser Machtelite folgen würde. Als Soziologe und geostrategischer Analytiker, aber nicht als Virologe bin ich nicht in der Lage, zu beweisen, dass die Pandemie wirklich ein Akt des US-Biokrieges ist (wofür die Anzeichen allerdings überwältigend zu sein scheinen), aber die Plausibilität stützt meine Annahme, wie auch die bestehenden Reaktionen und die Pläne auf der Seite der US-getriebenen pharmazeutischen Bemühungen.

Es ist möglich, dass wir Zeugen einer Revolution sind. Nicht einer Revolution, die wir, das Volk, vielleicht gerne hätten. Dies könnte die Übernahme großer Teile der Welt durch eine Klasse sein, die sich von der klassischen Kapitalistenklasse unterscheidet, geben wir ihr einen „Arbeitsbegriff“, nennen wir sie die „feudal-kapitalistischen Zentralisten“. Gerne wird heute der Begriff “Neue Weltordnung” mit rechten Nationalisten verbunden, nein, es war George H. Bush der am 11. September (!) 1990 eine “Neue:Weltordnung” ankündigte! Er mag des offenkundigen Konzepts der heutigen US-Machtelite noch nicht voll bewusst gewesen sein, aber heute sehen wir die US-Machtelite daran arbeiten, eine neue Weltordnung zu etablieren, die wahrlich zum Fürchten ist.

Wenn diese Analyse das wahre Bild ergibt, sind große Teile der Menschheit in der Gefahr, tiefer ins Elend getrieben zu werden und sogar vom Vernichtung bedroht zu sein. Die Widerstandskräfte innerhalb der USA und der westlichen Verbündeten sind schwach. Ohne die bestehenden widerständigen Mächte wie China, Russland und andere (ohne sie zu idealisieren) hätte die US-Machtelite bereits den totalen Sieg errungen, und Orwells Albtraum, wie er in „1984“ dargestellt wurde, würde unsere Welt vollständig bedecken.

Jetzt wird es wieder eine Pause auf meinem Blog geben, da ich zu anderen Projekten zurückkehren muss!

Andreas Schlüter

Meine Artikel zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Und noch zu Bill Gates: https://kenfm.de/tagesdosis-24-4-2020-die-bill-und-melinda-gates-stiftung/

Kommentare
  1. […] An Existential Question and two very Different Answers – Eine existenzielle Frage und zwei sehr ve… […]

  2. […] An Existential Question and two very Different Answers – Eine existenzielle Frage und zwei sehr ve… […]

  3. […] An Existential Question and two very Different Answers – Eine existenzielle Frage und zwei sehr ve… […]

  4. […] An Existential Question and two very Different Answers – Eine existenzielle Frage und zwei sehr ve… […]

  5. […] An Existential Question and two very Different Answers – Eine existenzielle Frage und zwei sehr ve… […]

  6. […] An Existential Question and two very Different Answers – Eine existenzielle Frage und zwei sehr ve… […]

  7. Norbert Voß sagt:

    8 Millionen auf der ganzen Erde? Ist lange her ….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s