Covid-19: Nützliche Naive

Veröffentlicht: August 1, 2020 in Politik, Wissenschaft
Schlagwörter:, , , , ,

naive-3

Nachdem sehr viel dafür spricht, dass diese Covid-19 Krise das Ergebnis einer Operation des „Tiefen Staates“ der USA ist, kann man sich viele Fragen stellen.

Siehe: “2020: der Stand der Dinge”: https://wipokuli.wordpress.com/2020/03/21/2020-the-state-of-affairs-2020-der-stand-der-dinge/

und: “Eine existenzielle Frage und zwei sehr verschiedene Antworten”: https://wipokuli.wordpress.com/2020/04/22/an-existential-question-and-two-very-different-answers-eine-existentielle-frage-und-zwei-sehr-verschiedene-antworten/

Es ist für mich völlig klar, dass es bei dieser Bio-Attacke natürlich auch neben der Schwächung Chinas eben um die Erzeugung wirtschaftlicher Krisen und damit weiterer Kapital-Konzentration geht, sowie um einen Schub für „Big Pharma“ und für Digitalisierung und Überwachungspraktiken. Ich bin überzeugt, dass „man“ eine „multifunktionale“ Operation angeschoben hat.

Aber gerade unter dieser Voraussetzung kann man davon ausgehen, dass das Imperium keineswegs glücklich darüber ist, dass Deutschland bisher einigermaßen glimpflich durch die Krise gekommen ist (wo Deutschland doch dringend u. a. für Nordstream 2 und „ungenügende Rüstungsausgaben“ bestraft werden müsste).

Was passiert nun heute in Berlin? Abertausende Menschen demonstrieren, erklären „die Pandemie für beendet“ (schauen diese Leute eigentlich mal in die USA, nach Großbritannien, nach Brasilien, Indien usw.?) mit Verweis auf das Grundgesetz und unter Mitführung deutscher Fahnen. Ich will keineswegs unterstellen, dass eine Mehrheit der Demonstranten rechtsextreme Tendenzen hätte, sondern denke, dass sie sich eben vornehmlich in ihren Feiheitsrechten eingeschränkt fühlen. Leider geht es bei dieser Sache aber eben um mehr.

Und dann sehe ich die Veranstaltung: https://www.youtube.com/watch?v=20NG_5tCre4

Die Teilnehmer laufen ohne Abstand und ohne Mund-Nasenschutz, geht’s noch? Merken diese Leute nicht, dass sie das „Geschäft des Imperiums betreiben“? Sie könnten auch gut bei einer Trump- oder Bolsorano-Veranstaltung zu sehen sein!

Medial auch sehr „nützlich“: die „gesellschaftliche Spannbreite“ geht nun öffentlich nur von „rechtslastigen Verschwörungstheoretikern“ einerseits bis zu Mainstream-gläubigen „Verdammern von Verschwörungstheorien“ andererseits. So eine Reduktion des Diskursraumes ist absolut „im Sinne der Macht“!

Da ich niemanden unnötig beleidigen will, spreche ich hier nicht von „nützlichen Idioten“, sondern von nützlichen Naiven, deren Mehrzahl offenbar das Hirn ausgeschaltet hat! Sie begreifen nicht, dass einen noch viel massiveren „Lock Down“ mit erzeugen könnten.

Aber ob es hinter den Organisatoren noch ganz andere Kräfte gibt, diese Frage stelle ich mir sehr wohl!

Andreas Schlüter

Kommentare
  1. Cornelia Praetorius sagt:

    Danke, Andreas, für Deine Klarsicht. Leider sind die NDSler völlig begeistert, waren fast alle auf der Demo und heute abend nur mit Mühe zu bewegen, auch die von Dir angesprochenen Fragen in den Blick zu nehmen. Es wird nicht wahrgenommen bzw. reflektiert, dass Russland, China, Kuba eine sehr vernünftige und allseits anerkannte Vorgehensweise bei der Bekämpfung an den Tag leg(t)en und damit gut fahren. Unser Volk ist hochgradig politisch unbedarft und ohne Kenntnis – sogar was Faschismus ist, ist unbekannt oder was die Reichsbürger wollen. Man merkt, dass wir nie eine Revolution geschafft haben und unsere besten Leute auch noch umgebracht wurden. Wir versuchen bei den Müttern gegen den Krieg uns wieder auf Antifaschismus und anti-Krieg zu konzentrieren und die Augen für die bedrohten Staaten zu öffnen und die Gefahr in Faschismus und Atomkrieg zu geraten.

    • Schlüter sagt:

      Liebe Cornelia,
      danke für Deinen unterstützenden Kommentar! Ich denke, dass viele grundsätzlich fortschrittliche Menschen durch die Situation überfordert sind und sich die Gefahren „klein trinken“, auch die offene Flanke zu rechten Kräften nicht bemerken wollen. Aber unter den Organisatoren wähne ich sehr zweifelhafte Kräfte, die letztlich eben das Geschäft des „großen Bruders“ auch im Sinne der „Strategie der Spannung“ verfolgen. Es ist manchmal zum Verzweifeln, aber wir geben nicht auf!
      Herzliche Grüße
      Andreas

      • Cornelia Praetorius sagt:

        Das große Verwirrspiel, dem wir ausgesetzt sind in nahezu allen Formationen hat viel mit der Überforderung zu tun. Geschichtsvergessenheit ist allerdings auch auf der Schuldseite der Bevölkerung.Vor Verzweiflung hilft mir oft nur: nicht aufgeben, denn wir haben starke und sehr kluge Verbündete in Russland und China und Kuba – sie haben es der Welt gerade gezeigt und tun es unbeirrt und friedlich weiter. Sie sind inzwischen unangreifbar. Deswegen das Wutgeheul und der intensive Versuch, Deutschlands Bevölkerung auf die Kriegswilligenseite zu ziehen. Dagegen wollen wir kämpfen.

    • Cornelia Praetorius sagt:

      Zufügung in Frageform:
      die komplett gegensätzliche Behandlung der ‚Freiheits-Demo‘ durch die Polizei, die lange gewähren ließ, und ihr Umgang mit den berechtigten Solidaritätsbekundungen in Neukölln am selben Tag zur Erhaltung der alternativen Kneipen nach Anweisung desselben Herrn Geisel – ist es das, was dich vermuten läßt, dass die Großdemo die Mächtigen nicht stört sondern sie nutzt, z.B. damit wir Dampf ablassen oder damit sich der OBB entschließen kann, Demonstrationsverbot zu verschärfen, oder schlicht abzulenken von geplanten Kriegsspielen und verschärfter Ausbeutung, also dass sie doch ferngesteuert war?

  2. Siegfried Wittig sagt:

    Der Beitrag spricht mir aus dem Herzen. Auch ich habe mit Entsetzen die nützlichen
    Idioten an meinen Fenstern vorbeiziehen sehen

    • Schlüter sagt:

      Lieber Siggi, danke für Deinen Kommentar! Ich hoffe, es geht Dir trotz der ganzen Schei… einigermaßen.
      Pass auf Dich auf!
      Trotz aller Probleme einen angenehmen Sonntag und herzliche Grüße
      Andreas

  3. Beat Wick sagt:

    «Aber ob es hinter den Organisatoren noch ganz andere Kräfte gibt, diese Frage stelle ich mir sehr wohl!»

    Es geht diesen Kräften ganz offensichtlich nicht um Gleichwertigkeit, nicht um Allgemeinwohl, nicht um Solidarität, nicht um Freiheit, nicht um Menschlichkeit.

    Es geht ganz offensichtlich um:
    Provokation
    Ablenkung
    Täuschung
    Unvorstellbare Naivität
    Verdrängung

    Und vor allem geht es diesen Kräften, und dies ist, wenn man seine ideologischen Scheuklappen ablegt, selbst aus 1’000 km ersichtlich, von welcher Seite auch immer, um
    Macht, um Machtkämpfe.

    Es gibt keinen rechten oder linken Faschismus. Es gibt nur Faschismus!
    Wollt ihr Deutschen denn nie begreifen!

    • Cornelia Praetorius sagt:

      Der Veranstalter sagte mir auf meine Frage, dass sie keine dubiose Geldquelle für die große Sache hatten, was mein Verdacht war, sondern alles durch crowd-funding finanzieren.. Merkwürdigerweise scheinen sie die Gefahr der Rückkehr in den Faschismus gar nicht zu merken und die Frage nach Solidarität kommt bei ihnen nicht auf. Das Thema Ablenkung ist ganz wichtig zu nehmen: Ablenkung von dem geplanten Atomkrieg nämlich.

  4. Nundedie! sagt:

    Auch meine Befürchtung. „Deren“ Plan hat ganz bestimmt sämtliche Eventualitäten berücksichtigt!

  5. Nundedie! sagt:

    Hat dies auf Nundedie! rebloggt und kommentierte:
    Auch meine Befürchtung. „Deren“ Plan hat ganz bestimmt sämtliche Eventualitäten berücksichtigt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s