The US Power Elite and Plan B – Die US-Machtelite und Plan B

Veröffentlicht: Mai 24, 2018 in Politik, Wissenschaft
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

neocon-trio-infernale

deutsche Version unten

The US Power Elite and Plan B

Even critical analysts are at times naive about the plans of the US Power Elite. That might be the result of taking the announcements of the power´s political puppets serious. If one takes the words of „bringing Democracy to Iraq“ or to Libya serious, one can draw the wrong conclusion that the US (Power Elite) many times miscalculates. Wrong! The long term aim of the economically declining US Empire is to lay a „Ring of Fire“, a ring of chaos and destruction around Europe up to Ukraine in order to build a barrier against the Eurasian Cooperation, which is the „nightmare_of_the_US_Power_Elite“. And if announcements don´t come true we shouldn´t believe that their hidden designs failed.

Also are there divisions on tactical questions within the Power Elite (like in the case of Iran in previous times), which can even lead to smaller or greater „wars_among_themselves“ within that elite.

Changing Priorities

If a design really fails they are at times able „to make the best out of it“ and quickly develop a plan B. That was the case with their concepts for Near East (see: http://www.informationclearinghouse.info/article29364.htm). Originally Israel wasn´t the US project of primary importance, but the aim was to control the region through Saudi Arabia (today Saudi Arabia and Israel are in a very close alliance). Israel was Britain´s and France´s main project for the region to serve as a bridgehead for their neo-colonial aspirations. This was clearly to be seen during the „Suez_Crisis“, when at the height of the Cold War the US and the Soviet Union together stopped GB´s, France´s and Israel´s war against Egypt. Also Kennedy´s opposition against Israel´s nuclear armament was in total accordance with the US Power Elite. The split between Kennedy and the „Deep_State“ of the US occurred over the question of how far to go with the risk of an East/West military confrontation surrounding the „Cuba Crisis“. That led to the assassination of the President.

And that assassination was the turning point! It was most probably MOSSAD´s deep insight into that „Inside Job“ that gave Israel´s Power Elite blackmail power concerning Near and Middle East (which was „refreshed“ by MOSSAD´s insight into the Inside Job „Nine Eleven). For details see:

USA and Israel, the Helpless Giant and his Mad Dog: are there more dirty secrets?“ https://wipokuli.wordpress.com/2014/08/12/usa-and-israel-the-helpless-giant-and-his-mad-dog-are-there-more-dirty-secrets/

Anyway, quickly the US Power Elite adapted to the new situation, made Israel their „Mad Dog“ (modifying the „MadmanTheory“) and also used the questions around the Near East conflict to split anti-imperialist and anti-colonialist movements. At the same time they were forced to integrate strong pro-Zionist forces (being nearer to Israel than to the US) into the „Deep State“.

Trump: A Real Accident for the Neocons

Actually in 2016 the old scheme Neocons = Republicans, „Soft Power Faction“ = Democrats was obsolete. Hillary Clinton was indeed the Neocons spearhead in the Democratic Party and had the full Neocon support (which she „earned“ for example by her blood thirsty help to destroy Libya). Indeed Clinton brought Victoria_Nuland into the Obama Administration. Nuland is the wife of Robert Kagan. He was co-founder of the „Project for the New American Century“, which issued the paper „Rebuilding America´s Defenses“ in September 2000. She had the full support of all those Neocon Think Tank guys (indeed representing_Racism_and_Fascism).

It was absolutely clear: the by then widely dominating Neocon faction of the US Power Elite wanted Hillary_Clinton to be their executor in their fight against their extended nightmares concerning the aim for total World dominance. But then something „terrible“ happened. Large sections of the US public had seen Clinton´s „snake like“ qualities. Moreover Trump – leaving his enormous moral and social deficits aside – made three important points: Detente with Russia, getting away from Regime Change Wars and announcing to fight against the de-industrialization of the US (and there are indications that those days he meant it!). That did the trick!

The US Neocon Power Elite and their Options in Dealing With Trump

Now they had several options. One was to get him „on the hook“ and get him impeached very soon. That appeared for quite a time pretty risky because of his partly violent followership. Then there´s the option of the old presidential helicopter which might „fall from heaven“ one day. Also the option exists to find a „Lone Nut“ to „do the job“. Also those options could still bear risks concerning his followers. But the Power Elite (the „Swamp“ which he had announced to fight) was able to channel to the man that those options exist (probably already before inauguration). His „struggle_for_survival“ had begun.

He became clear pretty soon not to become the „most powerful man on Earth“, but to be in danger of sharing Kennedy´s fate. That might have been the reason why he crawled fully under the Umbrella of Israel´s Power Elite. By this step soon he found himself totally encircled by the Neocon-Israel alliance.

With „Trump on Track“ a new Option Opened up

There was the chance now for the Power Elite to revive the „Madman Theory“ developed by Kissinger and Nixon, so to speak, using Trump as a personified „Weapon of Mass Destruction“. Let him play the „Bully of the Planet“ under the Neocon guidance! They might think: let´s see how far we get in terrorizing Russia, China and not to forget Europe! If the collateral damages outweigh the successes, and US-Americans feel too much of the pinch (including Trump´s followership), we´ll impeach him!

So to speak: Trump has become a „weapon test“, somehow the personalized „Plan B“. And now he is joined by two more bullies, Bolton and Pompeo! The Deep State allowed him to make a step towards North Korea – and celebrate it as his achievement – and then sabotaged it by the present military maneuvers with South Korea. The Trump-Kim meeting has already been dropped (let´s be clear: North_Korea_is_no_danger_at_all). Opposite to Trump´s announcements the regime_change_war_against_Syria is going on more fierce than ever. The smashing of the Iran deal (also affecting the chance for a Korea deal) from the side of the US is one of the decisive tests how far they can go not only with Russia and China but especially with the EU.

Two Options in Plan B

If the concerned EU members will in the end fall on their knees, all good and fine! If not and out of the resistance an „Old-World“ front may be forming with possible economic consequences also for the US, possibly also strengthening the efforts to break_the_Dollar-hegemony, then the moment might have come to finally get rid of Trump in favor of Pence waiting to become the next Neocon puppet!

Preparations are parallelly running to the “bully operations”. Never in history was a President of the US – not even Clinton with his sex affair – under such ongoing fire. So, in case the „Bully Option“, the „Madman Theory“ doesn´t work, he´ll be impeached, and the show would be „sold“ to the World as „a Triumph of US Democracy“ (similar to the „breaking“ of Nixon)!

Andreas Schlüter

My articles on the USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/13/list-of-my-articles-on-the-usa/

deutsche Version

Die US-Machtelite und Plan B

Selbst kritische Analysten sind manchmal naiv bezüglich der Pläne der US Power Elite. Solche Fehleinschätzungen können zustande kommen, wenn man die Ankündigungen ihrer politischen Marionetten ernst nimmt. Wenn man die Worte „die Demokratie in den Irak bringen“, oder nach Libyen, ernst nimmt, kann man die falsche Schlussfolgerung ziehen, dass die US-Machtelite sich verspekuliert hätte. Wohl falsch! Das langfristige Ziel des wirtschaftlich im Niedergang befindlichen US-Imperiums ist es wohl, einen „Ring of Fire“, einen Ring aus Chaos und Zerstörung, um Europa herum (von Libyen quer durch Afrika und den Nahen und Mittleren Osten bis zur Ukraine) zu errichten, um eine Barriere gegen die eurasische Kooperation, den „Albtraum_der_US-Machtelite„, zu schaffen. Und wenn Ankündigungen nicht wahr werden, sollten wir nicht wirklich glauben, dass ihre verdeckten Pläne versagt hätten.

Auch gibt es in taktischen Fragen innerhalb der Machtelite Spaltungen (wie im Fall des Iran vor einigen Jahren), die sogar zu kleineren oder größeren „internen_Kriegen“ unter den Mitgliedern dieser Elite führen können.

Wechselnde Prioritäten

Wenn ein Entwurf wirklich versagt, können sie manchmal „das Beste daraus machen“ und schnell einen Plan B entwickeln. Das war bei ihren Konzepten für den Nahen Osten der Fall. Ursprünglich war Israel nicht das US-Projekt von primärer Bedeutung, aber das Ziel war die Kontrolle der Region durch Saudi-Arabien (heute befinden sich Saudi-Arabien und Israel in einer sehr engen Allianz). Israel war Großbritanniens und Frankreichs wichtigstes Projekt für die Region, um als Brückenkopf für ihre neokolonialen Bestrebungen zu dienen. Dies war deutlich zu sehen während der „Suez-Krise“, als auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges die USA und die Sowjetunion zusammen den Krieg von Großbritannien, Frankreich und Israel gegen Ägypten stoppten. Auch Kennedys Widerstand gegen die israelische Atombewaffnung stimmte vollkommen mit der Machtelite überein. Die Auseinandersetzung zwischen Kennedy und dem „Tiefen Staat“ der USA, dem „militaerisch-industriellen_Komplex“, erfolgte über die Frage, wie weit man mit dem Risiko einer militärischen Ost-West-Konfrontation um die „Kuba-Krise“ gehen könnte. Das führte zur Ermordung des Präsidenten.

Und dieses Attentat war der Wendepunkt! Es war höchstwahrscheinlich der tiefe Einblick des MOSSAD in diesen „Inside Job“, der Israels Machtelite eine erhebliche Erpressungsmacht gegenüber der US-Machtelite Fragen des Nahen und Mittleren Ostens betreffend gab (die durch den Einblick des MOSSAD in den Inside Job „Nine_Eleven“ aufgefrischt wurde). Für Details siehe:

USA und Israel: schmutzige Geheimnisse und Erpressungsmacht“: https://wipokuli.wordpress.com/2014/08/21/usa-und-israel-schmutzige-geheimnisse-und-erpressungsmacht/

Wie auch immer, schnell passte sich die US-Machtelite an die neue Situation an, machte Israel zu ihrem „Mad Dog“ (die „Madman Theory“ – die „Theorie des Verrückten“ – modifizierend) und nutzte auch die Fragen rund um den Nahostkonflikt, um antiimperialistische und antikolonialistische Bewegungen zu spalten. Gleichzeitig waren sie gezwungen, starke pro-zionistische Kräfte (näher an Israel als an den USA) in den „Tiefen Staat“ zu integrieren.

Trump: Ein echter Unfall für die Neocons

2016 war das alte Schema Neocons = Republikaner, „Soft Power Faction“ = Demokraten überholt. Hillary Clinton war in der Tat die Speerspitze der Neocons in der Demokratischen Partei und hatte die volle Neocon-Unterstützung (die sie beispielsweise durch ihre Beteiligung dabei „verdiente“, Libyen zu zerstören). In der Tat brachte Clinton Victoria_Nuland in die Obama-Administration. Nuland ist die Frau von Robert Kagan. Er war Mitbegründer des „Project for the New American Century“, das im September 2000 die Denkschrift „Rebuilding America’s Defenses“ fertigte. Sie hatte die volle Unterstützung aller wesentlichen Neocon Think-Tank-Mitglieder (in der Tat repräsentieren diese ungebremsten_Rassismus_und_Faschismus).

Es wurde deutlich sichtbar: Die nun weitgehend dominierende neokonservative Fraktion der US-Machtelite wollte, dass Clinton ihr Vollstrecker im Kampf gegen die ausgedehnten Albträume in Bezug auf die drohende eurasische Kooperation werden sollte. Es ist vielleicht nicht absurd anzunehmen, dass man den medial als absolut unseriös erscheinenden Trump „hinter dem Vorhang“ noch ein wenig förderte, um als „Schreckgespenst“ Clintons Sieg zu sichern (ähnlich, wie die faschistoide Le Pen dazu diente, den_Neoliberalen_Macron_in_Frankreich zu installieren) Aber dann passierte etwas „Schreckliches“. Große Teile der US-Öffentlichkeit hatten Clintons „schlangengleiche“ Qualitäten zu deutlich gesehen. Darüber hinaus machte Trump – seine enormen moralischen und sozialen Defizite lassen wir einmal außer Acht – drei wichtige Punkte: Entspannung mit Russland, Abrücken von Regime-Change-Kriegen und die Ankündigung, gegen die Deindustrialisierung der USA zu vorzugehen (und es gibt Anzeichen dafür, dass er es damals meinte!). Das brachte den Erfolg!

Die US-Machtelite und ihre Optionen im Umgang mit Trump

Jetzt hatten sie mehrere Möglichkeiten. Eine war, ihn „auf den Haken“ zu nehmen und ihn bald mit einem Impeachment abzusetzen. Das erschien lange Zeit ziemlich riskant wegen seiner teilweise gewalttätigen Gefolgschaft. Dann gibt es ja auch die Möglichkeit, dass der betagte Präsidentenhubschrauber eines Tages „vom Himmel fallen könnte“. Auch bestand die Möglichkeit, einen „einsamen Irren“ zu finden, um „den Job zu machen“, also Trump zu ermorden. Auch diese Optionen könnten noch Risiken bezüglich seiner Anhänger beinhalten. Aber die Machtelite (der „Sumpf“, dem den Kampf angesagt hatte) war in der Lage, dem Mann vermitteln zu lassen, dass diese Möglichkeiten wirklich existieren (wahrscheinlich schon vor der Amtseinführung). Sein „Kampf_ums_Ueberleben“ hatte begonnen.

Bald wurde ihm klar, dass er nicht der „mächtigste Mann der Welt“ werden würde, sondern in die Gefahr geriet, Kennedys_Schicksal zu teilen. Das könnte der Grund gewesen sein, warum er vollständig unter den Schirm der israelischen Machtelite kroch. Durch diesen Schritt fand er sich nun allerdings bald vollständig von der neokonservativen Allianz umzingelt.

Mit „Trump on Track“ wurde eine neue Option eröffnet

Es gibt nun die Chance für die US-Machtelite, die von Kissinger und Nixon entwickelte „Madman-Theory“ sozusagen neu zu beleben, indem sie Trump als personifizierte „Waffe der Massenzerstörung“ benutzt. Lass ihn den „Rüpel des Planeten“ unter der neokonservativen Anleitung spielen! Sie könnten vielleicht denken: Mal sehen, wie weit wir es schaffen, Russland, China und nicht zuletzt Europa zu terrorisieren! Wenn die Kollateralschäden die Erfolge überwiegen, und die US-Amerikaner fühlen sich zu sehr von den Folgen gequält (einschließlich Trumps Gefolgschaft), werden wir ihn aus dem Amt nehmen!

Trump ist sozusagen möglicherweise zu einem „Waffentest“ geworden, irgendwie zum personifizierten „Plan B“. Und jetzt kommen noch zwei weitere Rüpel, Bolton und Pompeo an seine Seite! Der Tiefe Staat erlaubte es ihm, einen Schritt auf Nordkorea zuzugehen – und dies als seine Errungenschaft zu feiern – und sabotierte es dann durch weitere Aktionen in erheblichem Maße. Das angesagte Treffen zwischen Trump und Kim ist schon Geschichte. Im Gegensatz zu Trumps Ankündigungen tobt der Regimewechsel-Krieg_gegen_Syrien heftiger denn je, wobei Israels Beteiligung immer offener stattfindet. Die Zerschlagung des Iran-Abkommens (was auch die Chance für ein Korea-Abkommen beschädigte) seitens der USA ist einer der entscheidenden Tests, wie weit sie nicht nur mit Russland und China, sondern vor allem eben auch mit der EU gehen können.

Zwei Optionen im Plan B

Wenn die betroffenen EU-Mitglieder am Ende auf die Knie fallen, alles gut und prima! Wenn dies nicht eintreten sollte und aus dem derzeitigen Widerstand eine „Alte-Welt-Front“ mit möglichen wirtschaftlichen Konsequenzen auch für die USA entstehen sollte, möglicherweise auch die Bemühungen verstärkt würden, die Dollar_Bindung_des_Oels zu sprengen, dann könnte der Moment gekommen sein, Trump endlich zugunsten von Mike_Pence loszuwerden, der darauf lauert, die nächste Neocon-Marionette zu werden!

Vorbereitungen laufen parallel zu den „Rüpel-Operationen“. Nie zuvor in der Geschichte war ein Präsident der USA – nicht einmal Clinton mit seiner Sex-Affäre – unter solch anhaltendem Feuer. Für den Fall, dass die „Rüpel-Option“, die „Madman Theorie“, nicht funktioniert, wird er dem Impeachment-Verfahren unterzogen, und die Show wird dem „Welt-Publikum“ als „Triumph der US-Demokratie“ (ähnlich wie der Abgang von Nixon) verkauft!

Andreas Schlüter

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Advertisements
Kommentare
  1. […] ist die ganze Angelegenheit komplizierter, vielleicht könnte Trump letztendlich der „Plan_B“ der US-Machtelite werden? Oder gibt es mehr Brüche und Fraktionen innerhalb der […]

  2. […] The US Power Elite and Plan B – Die US-Machtelite und Plan B […]

  3. […] The US Power Elite and Plan B – Die US-Machtelite und Plan B […]

  4. […] The US Power Elite and Plan B – Die US-Machtelite und Plan B […]

  5. Cornelia Praetorius sagt:

    natürlich sucht er auch Schutz – sowohl bei den Zionisten m.E. als auch bei der Rifle Association, bei der man nie weiß, wem sie mehr gefährlich werden könnte, seinen Gegnern oder ihm selbst, wenn er nicht spurt wie sie wollen. Was für ein Elektorat stand ihm denn noch zur Verfügung, nachdem die Moral Majority der Evangelikalen, die weißen Linken und die Afro-Amerikaner und Hispanos durch die Büshe und Obama verbrannt waren?
    Nicht vergessen, es gibt auch eine Gruppe im Pentagon, die mit den ewigen Kriegen aufhören will, weil die USA sich dadurch ruinieren, immer mehr an Ansehen verlieren und wirtschaftlich genau deshalb gegen China nicht ankommen können. Ich glaube nicht, dass die plötzlich ihre Meinung ändern.

  6. Cornelia Praetorius sagt:

    Das bestätigt weitestgehend meine Vermutungen, dass D. Trumps Zickzack-Kurs eines ‚madman‘ von dem Kampf zwischen seinem Versuch herrührt, einen anderen als den bisherigen Weg der US-Außenpolitik einzuschlagen und dem massiven Druck, den er genau deswegen von der Neo-Con-Front bekommt, die ihn immer wieder zwingt, ihrem Plan nachzugeben.
    Gut, dass Du das mal so aufzeigst. Man sollte nicht zu voreilig urteilen, sondern versuchen hinter die Szenerie zu schauen.
    Von daher würde ich auch nicht zu schnell für absurd halten, dass T. tasächlich versucht, die Hauptkriegstreiber vor Gericht zu bringen. Das gehört m.E. ins Bild.

    Cornelia

    • Schlüter sagt:

      Liebe Cornelia, danke für das wohlwollende Echo. Ich denke allerdings, dass der Mann vornehmlich sein Überleben im Auge hat. Daher wird er das kaum anstreben, es ist vielleicht der Versuch einer Art „Gegen-Drohkulisse“. Er stützt sich im übrigen vornehmlich auf den Versuch, sich von der israelischen Machtelite schützen zu lassen.
      LG

    • Schlüter sagt:

      PS: und „gestandene Kriegstreiber“ hat er sich gerade an die Seite geholt!

      • Cornelia Praetorius sagt:

        Für mich ist die Frage, wieweit er selber über diese Falkenwahl entscheidet und wieweit er gezwungen wird, kaum dass der letzte Falke ihm mal einen guten Rat gegeben hat, diesen wieder zu schassen und sich einen schlimmeren an die Seite s t e l l e n z u l a s s e n. Warum sollte e r sich einen John Bolton als Sicherheitsberater freiwillig an die Seite zu holen, wenn er immer wieder gesagt hat, er will Frieden mit Russland – und allen anderen Ländern. Er weiß doch so gut wie alle anderen machtgeilen Typen um ihn herum, dass J.B. der Schlimmste von der Sorte ist. Mir fehlt da einfach die Logik, sorry.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s