USA und Israel: schmutzige Geheimnisse und Erpressungsmacht?

Veröffentlicht: August 21, 2014 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Vorbemerkung:

Wer für eine gerechtere und friedlichere Welt kämpft, hat mächtige Gegner, eben die Machteliten. Selbst diese sind trotz ihrer gewaltigen Geheimdienstapparate oft auf „Einschätzungen“ angewiesen. Wieviel mehr trifft das für uns zu, die über keinerlei derartige Apparate verfügen. Aber auch die plausibelsten und schlüssigsten Einschätzungen der sozial gesinnten gesellschaftlichen „Gegenmacht“ werden von den mainstream-medialen Hilfstruppen der Macht gerne als „Verschwörungstheorien“ diffamiert. Wir sollten uns nicht viel daraus machen, denn wir sind nun mal auf Einschätzungen angewiesen, auch wenn diese keine Gewissheiten bedeuten.

gaza-massacre-2

Die Macht des „letzten Imperiums“

Die USA werden aller formal-demokratischen Fassade zum Trotz letztlich durch eine kleine Machtelite von ca 100 bis 150 Menschen regiert (http://tinyurl.com/6psnw6c). Diese verfügt über einen gewaltigen Machtapparat, der seine Muskeln spielen lässt, sobald der US-Machtelite etwas auf der Welt nicht passt. Selbst Russland zuckt hin und wieder zusammen, wie Putins Worte zu Snowden zeigten: „Wenn er bleiben möchte, gibt es eine Bedingung: er muss seine Aktivitäten einstellen, die darauf abzielen, unseren amerikanischen Partnern zu schaden, so seltsam diese Worte von meinen Lippen klingen mögen“.

If he wants to go somewhere and there are those who would take him, he is welcome to do so. If he wants to stay here, there is one condition: he must stop his activities aimed at inflicting damage on our American partners, no matter how strange it may sound coming from my lips.”

http://www.express.co.uk/news/world/411690/Snowden-must-stop-leaks-Putin

Dazu muss man wissen, dass an dem Morgen vor Putins Worten eine russische Rakete mit drei Satelliten abgestürzt war.

(http://www.cbsnews.com/news/three-satellites-destroyed-in-russian-rocket-crash/)

Auch Verbündete beugen sich immer wieder dem Druck des „großen Bruders“, wenn er etwas moniert. Aber ein einziger enger Verbündeter der USA, obwohl finanziell von diesen äußerst abhängig, schert sich einen feuchten Staub um auch heftiges Stirnrunzel der US-Macht: Israel! Bei allen geostrategischen Vorteilen, die die USA aus der engen Bindung ziehen mögen, erscheint es oft rätselhaft, warum die letzte Supermacht der Erde sich von diesem kleinen Land am Nasenring vorführen lässt.

Ein Schlüssel?

Manch Simpel zieht sich gerne auf zweifelhafte Klischees zur US Politik zurück, aber es sollte eines klar sein: es ist ein Spiel zwischen der US-Machtelite und der Machtelite Israels. Es ist inzwischen „amtlich“: kein Land spioniert in den USA soviel wie Israel. Und die US-Machtelite hat sehr viele schmutzige Geheimnisse (http://tinyurl.com/bqqdwmv), und eine Fraktion der Machtelite (die über einige strategische Fragen tief gespalten ist) hat besonders schmutzige Geheimnisse: die Neocon-Fraktion (Neokonservatismus ).

Das schmutzigste Geheimnis mag in den Vorgängen um Nine-Eleven bestehen (http://tinyurl.com/3gy8otq). Es steht für jeden, der sich unvoreingenommen mit den Details der furchtbaren Anschläge beschäftigt hat, fest: es kann nur ein „Inside Job“ gewesen sein, ein Inside Job, der von der Neocon-Fraktion der US-Machtelite ausging!

twin-towers-collapsing-with-g-w-bush

Der weiße Lieferwagen

Bei den Ereignissen, die sich um Nine Eleven abgespielt haben, gibt es nun einen besonderen Vorfall, der ein Licht darauf wirft, wer wohl tiefen Einblick in dieses Geschehen gewonnen haben wird. Im Angesicht der zusammenstürzenden Türme des World Trade Centers fiel Anwohnern eine Gruppe von „Nahöstlich aussehenden Männern“ auf, die vor bzw. auf einem weißen Lieferwagen tanzten und jubelten. Die Polizei wurde verständigt (https://www.youtube.com/watch?v=2DHMl7e1luk ), die Personen gesucht und gefunden. Sie stellten sich als Mossad-Agenten heraus. In ihrem Wagen wurde Sprengstoff gefunden. Zusammen mit vielen anderen Mossad-Agenten (von denen viele als Kunststudenten aufgetreten waren) wurden sie ohne Anklage nach Israel geschafft. Dort traten ein paar von ihnen in einer israelischen Talkshow auf und bekundeten, dass es ihre Aufgabe war, die Ereignisse festzuhalten ( https://www.youtube.com/watch?v=rStJ5BgadPs).

Keine falschen Schlüsse – die Sprache der Mächtigen

Um es gleich zu sagen, ich halte es mindestens für naiv, daraus den Schluss zu ziehen, der Mossad hätte Nine Eleven organisiert. Nicht, dass ich diesem Geheimdienst (wie allen anderen) Skrupel unterstellen würde, aber das hätte er gegen die Interessen der US-Machtelite nicht wagen dürfen. Wäre es so gewesen, wäre es unvorstellbar, dass diese Agenten sich so offenbart hätten, denn der Mossad beschäftigt keine Volltrottel. Sie sollten gefasst werden, dies war Teil einer Botschaft an die involvierte Fraktion der US-Machtelite.

Wir müssen verstehen, dass die Mächtigen der Welt untereinander unter bestimmten Umständen eine Symbolsprache „sprechen“. Diese Vorgänge hier lesen sich so: „Wir haben mit Begeisterung alles, was Ihr getrieben habt, aufgenommen, diese Informationen sind von größter Brisanz (Sprengstoff im Lieferwagen), wir haben aber auch die Vorgeschichte auf dem Schirm (durch die in der Talkshow eingestandene Vorkenntnis unterstrichen)!“

Wenn das mal keine eindeutige Ansage an die betreffenden Kreise der Mächtigen in den USA ist. Wissen ist Macht, hier die uneingeschränkte Erpressungsmacht!

Der Tragikomödie erster Streich

jfk-deadly-shot-2

Nun geht das sonderbare Spiel des vermeintlich mit dem Hund wedelnden Schwanzes aber schon länger als der furchtbare Terroranschlag zurückliegt. Aber es steht zu vermuten, dass es auch nicht das erste super-schmutzige Geheimnis eines Teils der US-Machtelite war, in das der Mossad seine Nase tief hineingesteckt hat. Auch ich war mir lange nicht klar darüber, dass bestimmte strategische Gewinne aus der engen Bindung zwischen beiden Ländern die immer wieder demonstrierte totale Einseitigkeit der US-Politik im Nahen Osten nicht komplett erklären können. Ja, die US-Machtelite hat sicher viele Vorteile vom „unsinkbaren Flugzeugträger“ (http://tinyurl.com/3fbepaw), aber auch in der Politik mit ihren übrigen Verbündeten und Statthaltern in der wichtigen Rohstoffregion viele Nachteile.

Ein weiterer wichtiger Schlüssel zum Verständnis der Gängelung der US-Politik durch Israel nach Kennedy mag eben dessen Ermordung sein (http://tinyurl.com/ndzt8ho). Auch hier hat fraglos ein Teil der US-Machtelite ihre Finger im Spiel gehabt, wie u. a. der US-amerikanische investigative Journalist Russ Baker in seinem umfänglichen Buch über den Bush-Clan offenglegt hat:

https://wipokuli.wordpress.com/2011/10/19/%e2%80%9eallmacht%e2%80%9c-usa-und-kein-ende-%e2%80%9efamily-of-secrets%e2%80%9c/

family-of-secrets

Da gibt es Leute, die glauben, wegen Kennedys vehementer Gegnerschaft zur Nuklarbewaffnung Israels habe der Mossad selbst ihn umgebracht, Nebbich! Auch wieder nicht wegen moralischer Skrupel hätte der Mossad nicht davon träumen können, sondern, weil Israel zum damaligen Zeitpunkt auf noch schwächeren Füßen stand, und viel wichtiger: Kennedys Gegnerschaft zur Nuklearbewaffnung lag auf der Linie der US-Machtelite insgesamt, während es die Widersprüche Kennedys zu dem Teil der Machtelite („Warrior“), das vor den allergrößten Risiken einer Invasion Kubas (und einer nuklearen Konfrontation mit dem Ostblock) nicht zurückschreckte, waren, die Kennedys Todesurteil nach sich zogen (siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods).

Ja, es dürfte die Kenntnisnahme intimer Details der Ermordung Kennedys (http://tinyurl.com/k7gyt4n) sein, die den wirklichen Clou in der Geschichte der Beziehungen zwischen den USA und Israels darstellt. Sehr schnell fanden sich auch die Mächtigen beider Länder zu teuflischen „Operationen unter falscher Flagge“ zusammen, wie sich 1967 im Vorfall mit dem US-Spionageschiff „USS Liberty“ zeigte. Im Sechs-Tage-Krieg griffen israelische Flugzeuge und Schiffe dieses Schiff an, obwohl ihnen die Nationalität bewusst sein musste, mit dem klaren Ziel der Versenkung (was mislang), wohl um die Versenkung Ägypten anlasten zu können, um so eine Rechtfertigung für die US-Bombardierung Kairos zu erreichen:

https://www.youtube.com/watch?v=XW6XqphujDo

Hierbei wurden Leben und Gesundheit Dutzender von US-Seeleuten geopfert.

In der Folge gelang es dann leider, große Teile der Diaspora der USA, in der man traditionell eher links-liberal eingestellt war, durch die systematische Erzeugung von Hysterie und Panik zu Israels „Überleben“, zur bedingsungslosen Unterstützung von Israels brutaler Okkupationspolitik wie zur Unterstützung der Neocons und speziell der Republikaner zu treiben.

Aber, auf ewig?

Aber, wie lange werden die USA sich durch Israel im Nahen Osten dirigieren lassen? Die US-Machtelite ist überwiegend „WASP“ (white anglosaxon protestants), traditionell eher antijüdisch eingestellt (Henry Ford z. B. war Unterstützer der Nazis und „reüssierte“ mit Antijüdischen Hetzschriften), es ist – erst recht, wenn diese Analyse stimmt – keine Liebesheirat zwischen den beiden Machteliten der USA und Israels.

Man könnte vermuten, dass der Teil der US-Machtelite, die „Soft Power Fraktion“ (ein orwellscher Name, denn auch diese Fraktion ist bereit, ganze Nationen zu erdrosseln, „lässt aber lieber machen“), die nicht in diese Dinge verwickelt war, und ihre Kämpfe mit den Strategie-Gegnern hat, versucht wäre, die Geheimnisse offenzulegen, um die Konkurrenten herauszukicken und sich zu befreien. Vereint sind sie aber mit den Neocons im Bestreben der Weltkontrolle. Ein Offenlegen würde zu viel von der US-Machtelite an sich offenbaren und den Stand der USA in der Welt massiv schwächen. Von diesem Widerspruch her ist die Befreiung der US-Politik aus der nahöstlichen „Zwangsjacke“ nicht zu erwarten. Was eher vermutet werden kann, wäre eine gewaltige „False Flagg Operation“ der „harten Jungs“, um sie Israel (und der „Israel-Lobby“) anzulasten. So oder ähnlich hat man sich schon vieler ehemaliger Verbündeter entledigt. Das würde mit gewaltigen gesellschaftlichen Wirrnissen einhergehen, die wohl die „Reservetruppe“ der Rechten, die Milizanhänger, KKK-Anhänger und generell weißen „Suprematisten“ einbeziehen würde.

Es ist klar, eine grundlegende Änderung der US-Politik zu mehr Fairness und Gerechtigkeit, zum Respekt vor Völkerrecht und Souveränität für die übrige Welt (einschließlich die der Palästinenser, sowie für die Minderheiten in den USA selbst) kann nur das Ergebnis umfassender sozialer Kämpfe für eine andere Gesellschaft in den USA sein.

Andreas Schlüter

Links:

Von Nine Eleven zur Sprengung Europas?” https://wipokuli.wordpress.com/2015/09/30/von-nine-eleven-zur-sprengung-europas/

https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/#Muss

https://wipokuli.wordpress.com/2014/07/15/wir-sind-weltmeister-im-wegschauen/

https://wipokuli.wordpress.com/2014/04/08/ruanda-eine-halbe-wahrheit-ist-eine-ganze-luge-zwanzig-jahre-tolldreiste-desinformation/

Kommentare
  1. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt und kommentierte:
    Klasse Artikel! Sehr lesenswert!

  2. Hat dies auf Walter Friedmann rebloggt und kommentierte:
    USA und Israel

  3. modellanti sagt:

    Hat dies auf modilanto rebloggt und kommentierte:
    Complot.

  4. […] USA und Israel: schmutzige Geheimnisse und Erpressungsmacht? […]

  5. […] USA und Israel: schmutzige Geheimnisse und Erpressungsmacht? […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s