Mit ‘Israel’ getaggte Beiträge

elias-davidsson

Elias_Davidsson ist Sohn deutsch-jüdischer Eltern und 1941 in Palästina geboren. Er lebte als junger Mensch zeitweilig in Frankreich, studierte in Deutschland Musik. Seit 1962 lebte er in Island, dessen Staatsbürgerschaft er annahm. Nach zwanzig Jahren als IT-Programmierer wendete er sich wieder der Musik zu und wurde ein sehr produktiver Komponist insbesondere im Bereich der Schulmusik, der sich erheblicher Wertschätzung erfreut.

Er ist aber auch ein sehr politischer Mensch, der insbesondere seit den 80iger Jahren gegen die zionistische Staatsdoktrin Israels aktiv ist. In den 90iger Jahren bis zu 2002 befasste Elias Davidsson sich intensiv mit dem Völkerrecht und auch mit internationalem Strafrecht und veröffentlichte einige wichtigen Beiträge in juristischen Zeitschriften. Ein Beitrag, “The Security Council’s Obligations of Good Faith” wurde im “Florida Journal of International Law” veröffentlicht.  2002 begann seine Beschäftigung mit Nine Eleven und dem vermeintlichen “islamistischen Terorismus” und dem, was wirklich dahintersteckt. Seit 2008 lebt Elias Davidsson in Deutschland. In Berlin habe ich das Vergnügen gehabt, ihn bei mehreren Treffen persönlich gut kennen zu lernen.

Nine Eleven und “islamistischer Terror”

Eine jahrelange gewaltige Recherchearbeit führte zu vielen englischsprachigen Artikeln sowohl zu Nine Eleven als auch vielen anderen Themen internationaler Politik und kulminierte schließlich 2013 in dem englischsprachigen Buch “Hijacking_America-s_Mind”. Auch auf Deutsch hat er unzählige Artikel zu diesem Thema wie zu andren Politikfeldern geschrieben, die auf_seiner_Seite_zu_finden_sind.

2017 erschien von ihm dann das umfänglich recherchierte dicke Buch “Psychologische_Kriegsfuehrung_und_gesellschaftliche_Leugnung”. Elias Davidsson nimmt akribisch das_offizielle_Narrativ_auseinander und entlarvt die_Legende_zu_Nine_Eleven als solche. Er weist unter Anderem nach, dass es tatsächlich keinerlei Beweise für die Anwesenheit der angeblichen islamistischen Attentäter an Bord der Flugzeuge gibt. Ebenso setzt er sich mit der Vorgeschichte sowie den übrigen Widersprüchen, Vertuschungen, Beweisfälschungen und der politischen Instrumentalierung des Narrativs auseinander. Im zweiten Teil des Buches befasst Davidsson sich ausführlich mit der allgemeinen Fiktion des “islamistischen Terrors”. Er zeigt auf, wie wenig fundiert das Narrativ dieser vielbeschworenen Gefahr ist. Er geht dabei auch von der Logik aus, wie “authentischer Terror” aussehen würde und stellt dem die Struktur der Geschehnisse gegenüber, die uns als “Beweise” für den Terror geliefert werden.

Bei der Betrachtung, wie das offizielle Narrativ benutzt wird, kommen nicht nur die medialen Aspekte, sondern auch die polizeilichen und juristischen Aspekte auch in Deutschland ins Visier. Ein Buch, das man wirklich lesen sollte!

2017 hat Elias Davidsson auch das Buch “The_Betrayal_of_India” veröffentlicht, in dem er sich mit dem Anschlag in Mumbai 2008 auseinandersetzt. Das Buch ist die vollständigste Untersuchung der Anschläge von Mumbai, die es gibt. Es wurde mit einem Preis vom “London Institute of South Asia” am 20. Juni ausgezeichnet. Das Buch wird gegenwärtig ins Urdu übersetzt.

In diesem Jahr erschien von ihm ein umfangreiches Buch zum Geschehen auf dem Breitscheidplatz, “Der_gelbe_Bus”, in dem er sich, ausgehend von umfangreicher Recherche, mit den unzähligen Ungereimtheiten in den offiziellen Darstellungen beschäftigt.

Das Imperium übt sich weiter in “Fakes”

Elias Davidsson machte mich (neben Anderen) auch auf eine interessante wie gruselige Manipulation aufmerksam. Aaron_Zelin ist “Richard Borow Fellow” am Washingtoner Institut für Nahost-Politik und widmet sich der “Jihadology”. Er betreibt die dubiose Seite “Azelin_Files”. Über diese Seite gibt es nun ein erstaunliches Machwerk aus dem Jahre 2011 zu besichtigen, das angeblich von Al Khaida produzierte und sonst nicht zugängliche Internet-Magazin “Inspire”:

https://azelin.files.wordpress.com/2011/09/inspire-magazine-7.pdf

Hier rühmt sich die Gespenster-Organisation angeblich ihres “großen Schlages” vom 11. September 2001! Man muss schon sehr naiv sein, um in dieser “Hochglanz-Broschüre” nicht ein klares Geheimdienst-Produkt zu erkennen. Tatsächlich muss das Imperium angesichts der wachsenden Skepsis der Nine-Eleven-Legende gegenüber schon recht nervös sein, wenn es solche Possen zelebriert! Da es nichts als Gegenbeweise gegen das offizielle Narrativ gibt, müssen die Geheimagenturen nun halt „Beweise“ herstellen. Ob diese „Hochglanzleistung“ ihren Zweck erfüllt, ist glücklicherweise sehr zu bezweifeln.

Elias Davidsson ist für seine Recherche und sein unermüdliches Schreiben in hohem Grade zu danken. Ich kann die Lektüre seiner Schriften nur Jedem empfehlen, der mehr über die Machenschaften der Macht erfahren will!

Andreas Schlüter

http://aldeilis.net/german/

https://www.rubikon.news/autoren/elias-davidsson

https://www.youtube.com/watch?v=bgjsGhmibFE

https://www.youtube.com/watch?v=onTlffaIMzw

Von Nine Eleven zur Sprengung Europas?” https://wipokuli.wordpress.com/2015/09/30/von-nine-eleven-zur-sprengung-europas/

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Advertisements

BIB_Logo_02

Unermüdlich kämpft das „Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung“, BIB e. V., dafür, Menschen in Deutschland über das brutale Regime Israels in den besetzten Gebieten sowie über den rassistischen Umgang mit den innerhalb des israelischen Staatsgebietes lebenden Palästinensern zu informieren. Vorsitzender des Bündnisses ist Professor Dr. Rolf Verleger (https://www.rolf-verleger.de/biographie/). Wer diesen Mann in seiner Menschlichkeit, Klugheit und Bescheidenheit erleben möchte, dem sei das Interview von Ken Jebsen mit ihm empfohlen:

https://kenfm.de/rolf-verleger/

Das Bündnis organisierte vom 25. bis 27. Mai in Heidelberg eine Konferenz zur israelischen Besatzungspolitik. Die Geschäftsführerin des BIB, die Schauspielerin, Sängerin und Aktivistin Nirit_Sommerfeld, ihre Tochter, die Sängerin, Chorleiterin und Aktivistin Lili_Sommerfeld und der Schriftführer des Bündnisses, der Pfarrer und Hochschullehrer Dr. Martin_Breidert haben sich sehr um diese hochinformative Veranstaltung verdient gemacht. Nirit und Lili Sommerfeld haben der Konferenz darüberhinaus einen großartigen musikalischen Rahmen gegeben. Dabei war Nirit Sommerfelds musikalischer Beitrag mit eindrucksvollen Einblicken in ihren Prozess der Bewusstwerdung zu den palästinensischen Leiden angereichert.

Eine bedeutende Zahl von Experten und Aktivisten lieferten informationsreiche Beiträge. Sehr deutlich wurde die systematische und brutale Apartheidspolitik den Palästinensern gegenüber.

Der Titel der Abschlussdiskussion lautete „Verlängert Deutschland die israelische Besatzung?“. Er überwölbte in gewisser Weise auch als eine rhetorische Frage die Veranstaltung, insofern jede Unterstützung gerade auch durch in der internationalen Politik bedeutenden Länder die Besatzung verlängert. Und natürlich ist damit auch Deutschland in die geschichtliche Verantwortung genommen. Daraus ergibt sich letztlich zwingend die Frage „was tun“, der im Späteren hier eine tiefere Betrachtung gewidmet sein wird.

gaza-massaker

Wahrheit und Protest

Nun ist es in dieser Gesellschaft mit ihrem geschichtlichen Hintergrund der ungeheuren deutschen Verbrechen einerseits und der „Nibelungentreue“ den USA und Israel gegenüber andererseits sehr schwierig, die israelische Politik realistisch darzustellen, ohne nicht sofort von interessierter Seite des „Antisemitismus´“ geziehen zu werden. Gemeint ist natürlich konkret der Antijudaismus. Wie sollte man die Feindschaft der Mehrheit der Semiten, den Arabern, gegenüber bezeichnen? Wie sollte man junge Juden in Israel, die „Tod den Arabern“ skandieren, bezeichnen? Sind es dann nicht Antisemiten?! Aber logische Erwägungen spielen bei den wütenden Angriffen auf Wahrheitssuche keine wirkliche Rolle.

So tauchte denn auch am ersten Konferenztag ein Trupp von „treuen Israelbeschützern“ mit drei Israelfahnen und einem Megaphon auf, um gegen die „Ungeheuerlichkeit“ der Kritik an Israel zu protestieren. Im idyllischen Heidelberg blieb dieser an sich lächerliche Protest dann auch „idyllisch“ (ich habe schon andere Dinge erlebt) und wurde von drei oder vier Polizisten in Zaum gehalten. Ja, ich muss gestehen, wäre jeglicher Aufzug dieser Art völlig ausgeblieben, hätte ich mich gefragt, ob die Veranstalter vielleicht etwas falsch gemacht hätten. Der Spuk verflog aber dann auch bald. Diese wirren „Truppen“ scheuen dann ja oft nicht davor zurück, die aufrechten moralischen Menschen jüdischer Abstammung, die Israels Politik kritisieren, dreist als „selbsthassende jüdische Antisemiten“ zu diffamieren.

Dennoch verschärfte das Erscheinen des Trupps einen wehmütigen Eindruck. Das Durchschnittsalter von uns Teilnehmern bewegte sich wohl um das Renteneintrittsalter, die albernen „Protestanten“ aber zeichneten sich durch große Jugendlichkeit aus. Für jemanden wie mich, der 1968 in Hamburg das Soziologie-Studium begonnen hat, ergibt sich die Erkenntnis: damals rebellierte die studentische Jugend gegen die Macht und ihren Missbrauch – als deren intellektuelle Repräsentanten die Professoren oft mit nicht sehr feinen Methoden angegangen wurden – heute hat sich „die Macht“ eine ganze Reihe von jungen Menschen herangezogen, die mit ähnlich rabiaten Methoden meinen, gegen „Schlechtes“ zu protestieren, aber in Wahrheit die Macht schützen.

Die Medien – stark vom Kommerz gesteuert – sind sehr erfolgreich beim Bemühen, brave Konsumenten und stumme_Schafe zu erzeugen, darin gewesen, jungen Menschen die Rationalität „herauszuoperieren“. Große Teile der akademischen Jugend sind auf zwei Dinge programmiert: Spaß zu haben und der Frage nachzugehen, „wo geht es karrieremäßig weiter?“, sprich, wie werde ich erfolgreich? Wenn man dabei noch den „Spaß“ haben kann, pseudomoralische Randale machen zu können, und dabei der Macht und dem Mainstream nicht in die Quere zu kommen, denn „prima“! Und wenn da mal nicht einige auch bezahlt im „Hasbara_Programm_fur_Studenten“ sind.

irgun-gross-israel

Traum von „Groß-Israel“ der Irgun

Traurige Wahrheiten

Zu den tiefen Einblicken in die brutale und erniedrigende Situation der Palästinenser in den besetzten Gebieten (wie auch in Israel selbst) und den ebenso bewegenden Einblicken in den Lebenswillen und den Mut sowie die Aktivitäten der Unterdrückten (die einzelnen Konferenz-Beiträge werden wohl später auf „Rubikon“ eingestellt werden) ragten dann aber zwei so gute wie deprimierende Beiträge heraus.

Norman_Paech legte dar, wie umfassend gerade in der Nahostfrage das Völkerrecht und das internationale Recht sowie die Menschenrechte ausgehebelt, mit Füßen getreten und für irrelevant erklärt werden. Der Nahost-Experte Michael_Lueders hat dann insbesondere zur geopolitischen Einordnung des Geschehens beigetragen. Er hat ein sehr realistisches, aber auf den ersten (und auch auf den zweiten) Blick sehr deprimierendes Bild der derzeitigen Chancen für die Palästinenser gezeichnet und auf den alten „Sponti-Spruch“ (den Rolf Verleger am Ende der Veranstaltung noch einmal aufgriff) gebracht: „Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie“!

Gerade diese Beiträge haben mich nun angeregt, auf Grundlage einer nochmals erweiterten geopolitischen Einordnung den zukünftigen Möglichkeiten einer Entwicklung, die den Palästinensern mehr Handlungsspielraum geben könnte, nachzuspüren. Hier aber vorher noch einmal mein Dank an die Veranstalter für diese mutige und inspirierende Konferenz!

palaestina-landverlust

Unmögliche Möglichkeiten“, Wunder oder geopolitische Wendungen?

Angesichts der tatsächlich so hoffnungslos erscheinenden Lage der Palästinenser, deren Eigenstaatlichkeit oder Gleichberechtigung in einem gemeinsamen Staat Israel/Palästina weder von der politischen Klasse/Machtelite Israels noch offenbar von der US-Politik gewollt ist, fiel auch das Wort von dem noch Mitte 1989 nicht abzusehenden Fall der Berliner Mauer sowie vom lange nicht abzusehenden Ende der Apartheid in Südafrika. Dabei schwang so ein wenig die Vorstellung der plötzlichen historischen „Wunder“ mit.

Es erscheint mir wichtig, die beiden Hintergründe dieser für den geopolitisch weniger Informierten als „Wunder“ erscheinenden Vorgänge kurz darzulegen, um die Abhängigkeiten hocherfreulicher Fortschritte für Menschen in ihrer Abhängigkeit von (insgesamt manchmal auch vielleicht weniger erfreulichen) geopolitischen Entwicklungen aufzuzeigen. Diese beiden vermeintlichen Wunder sind nur vor dem Hintergrund des Zusammenbruchs des Ostblocks und des (vorläufigen) Endes des „Kalten Krieges“ zu verstehen.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion wird in mancher Hinsicht allerdings – insbesondere für die südliche Hemisphäre der Welt – nicht nur von Putin als „geopolitische Katastrophe“ gewertet. Dies insofern, als das Ende einer – wie auch immer mangelhaften – „Systemalternative“ den imperialen Bestrebungen der USA (und ihrer Verbündeten/Vasallen) und der weiteren Entfesselung neoliberalen Globalisierung enormen Auftrieb gegeben hat, was fraglos übrigens auch zu weiterer Erstarkung israelischer Okkupationspolitik unter entfesselter US-Schirmherrschaft geführt hat.

Wenn insgesamt die Wiedervereinigung Deutschlands für viele Menschen positive Auswirkungen gehabt hat, kann man den folgenden Abbau sozialstaatlicher Gegebenheiten in beiden Teilen Deutschlands kaum übersehen.

Nachdem der Westen (teils raffiniert verdeckt) das Apartheidregime gerade aus (neben wirtschaftlichen) geostrategischen Gründen nach Kräften gefördert hatte, nahm die geostrategische Bedeutung des Apartheidregimes mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion massiv ab. Leider machte aber auch nach dem Machtübergang der Siegeszug des Neoliberalismus´ vor Südafrika nicht halt. Der Kampf der schwarzen Südafrikaner wurde unter anderem durch die von Naomi Klein brillant beschriebene „Schock-Strategie“ um die Früchte betrogen.

nahostdrama

Was führte wirklich zum Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion?

Der Zusammenbruch der Sowjetunion war wesentlich dadurch zustande gekommen, dass die USA die Sowjetunion „totgerüstet“ haben. Nun ist das nicht so sehr als „Effizienz-Konkurrenz“ zu begreifen, denn die westlichen imperialen Industriestaaten haben ihre Wirtschaft durch eine (bis heute fortgesetzte und gesteigerte) Plünderungspolitik der südlichen Hemisphäre gegenüber gestärkt.

Wenn man genau in die globale geopolitische Situation schaut, sind Entwicklungen möglich, die die Sache Palästinas (wie auch allgemein die Sache des fortschrittlichen arabischen Nationalismus´) unter Umständen stärken könnten. Diese Möglichkeiten einer Entwicklung werden im Folgenden auch mit der Frage verknüpft, wie man in dieser Gesellschaft – sozusagen „nebenbei“ – durch ein verändertes Verständnis der Rolle der USA und Israels in Bezug auf Europa das Verständnis für die palästinensische Sache fördern könnte.

Revolution“ zwischen Moral und Eigennutz

Eine andere Haltung in Europa und speziell in Deutschland gegenüber den USA, Israel und Palästina käme einer partiellen Revolution gleich. Daher ist es sinnvoll, revolutionäre Umbrüche in ihrer Vielschichtigkeit zu begreifen.

Wenn es um die Unterstützung und die Solidarität mit den Palästinensern und die allzu berechtigte wie nötige Kritik an Israel geht, stützt sich die Bewegung hierfür – damit ist nicht nur das BIB gemeint, sondern auch andere Organisationen – auf Moral. Wenn Brecht sagte: „erst kommt das Fressen und dann die Moral“, dann sprach er damit ein Grundproblem von machtvollen Umbrüchen an. Leider sind die meisten Menschen nur sehr begrenzt über Moral, besonders, wenn sie vermeintlich etwas kostet, ansprechbar, und, noch wichtiger, zur Handlung zu bewegen.

Ja, das Phänomen der Revolution als Beendigung eines ungerechten Zustandes Unterdrückter belegt ungeachtet der Rolle, die kleinbürgerliche Intellektuelle (in einem besonderen sensibilisierten Stadium) bei Organisation und Konzepten spielen mögen, die Wichtigkeit des Eigennutzes der Unterdrückten (oder im angesprochenen Fall der möglichen hiesigen Unterstützer Unterdrückter) als Kraftquelle.

Auch in diesem Falle scheint ein ursprünglich moralisches Anliegen eine breitere Unterstützung nur finden zu können, wenn man darstellen kann, dass die Erreichung des Zieles der großen Zahl der Unterstützer entweder bedeutende Vorteile bringen kann, oder aber gefährliche Nachteile abwenden könnte. Ohne dass reale – sprich objektive – Interessen in den Fokus rücken, bleibt leider auch der moralische Aspekt ohne großen Widerhall.

Europa, speziell Deutschland, und die Allianz USA-Israel

Die enorm enge Bindung zwischen den USA und Israel ist in einem komplexen Prozess entstanden, zu dem es in der Öffentlichkeit kaum bekannte Hintergründe gibt 1). Darüberhinaus ergibt sich eine geopolitische Überschneidung von US-amerikanischen und israelischen Interessen im Nahen und Mittleren Osten. Die USA wollten die Region einerseits wegen der Rohstoffe kontrollieren, benutzen diese Weltgegend aber zunehmend als chaotisierte und destabilisierte Sperrzone gegen die chinesisch-russischen Bemühungen um eine „Eurasische Kooperation“, die der Albtraum der US-Machtelite ist 2). Verstärkt wird dieser Albtraum der US-Macht durch die Bestrebungen einer Reihe von Ländern, die Koppelung des Öls an den US-Dollar aufzubrechen.

Bisher waren die europäischen Verbündeten (Vasallen?!) der USA bei hin und wider lauer Kritik recht durchgängig Unterstützer aller Aktionen im Nahen und Mittleren Osten. Mit Trump (der aus der Sicht der vorherrschenden US Neocon-Machtelite wohl ursprünglich ein „Betriebsunfall“ war) hat sich das Auftreten der US-Politik zur unmaskierten und offenen „Rüpel-Politik“ entwickelt 3), ja, man könnte wohl mit einigem Recht von einem Aufgreifen der von Kissinger und Nixon entwickelten „Madman-Theory“ sprechen.

Dies mag nun zu einem „Versuchsballon“ geworden sein, gibt aber auch ungewollt die Chance zum größeren Verständnis in Europa, worauf die US-Politik letztlich abzielt, nämlich, Europa zum Aufmarschgebiet gegen Russland zu machen, sowie darauf, wie oben erwähnt, den Nahen und Mittleren zum chaotischen Sperrriegel gegen die angestrebte eurasische Kooperation zu machen. Vermehrt wird der langsam wachsende Widerstand in Europa auch gerade durch die diktatorischen US-Versuche, ihr Sanktions-Regime gegen Russland und den Iran nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern noch auszudehnen. Der sich entwickelnde Handelskrieg um die „Strafzölle“ verstärkt nun doch offenbar weiter die Skepsis gegenüber der US-Politik. Propaganda – wie z. B. zur „Skripal-Affaere“ kann nicht verhindern, dass eine Mehrheit in Deutschland eine Annaeherung_an_Russland wünscht.

Im Nahen Osten treffen sich die geopolitischen Strategien der USA und Israels, denn Israel strebt offenbar an, einen ausgedehnten Flächenbrand in der Region zu erzeugen, der dann als Rechtfertigung dienen soll, die „Nakba“ zu „vollenden“, die Palästinenser in Gänze zu vertreiben und die Region neu zu „ordnen“, sich territorial weiter auszudehnen und zu „arrondieren“. Dies alles würde dann insbesondere der westlichen Öffentlichkeit als „für das Überleben Israels als absolut notwendig“ verkauft werden. Ob das dann so weit ginge, wie die „Irgun_Zwai_Leumi“ es sich damals für „Erez_Israel“ erträumt hat, kann man bezweifeln, aber territoriale Expansion wird sicher auf der verdeckten Agenda stehen. Dass diese Strategie auch die Juden in Israel langfristig (bei aller derzeitigen und wohl lange anhaltenden militärischen Überlegenheit Israels) in historischer Dimension großen Gefahren aussetzt, sei hier nur am Rande genannt.

Was ist die Konsequenz?

Es ist zu befürchten, dass die Aufklärungsarbeit ohne Bezug auf die Interessen einer großen Zahl von Menschen hier keine Wirkung zeigen wird. Das bedeutet dies: man muss viel mehr Menschen klar machen, dass die Politik der USA und Israels mit der Perspektive der noch großflächigeren Chaotisierung des Nahen und Mittleren Ostens und die Strategie Israels, einen wirklichen Flächenbrand anzuzetteln, die europäischen Gesellschaften unter noch gewaltigeren realen ökonomischen und sozialen Druck durch Flüchtlingsströme setzen würde.

Dass hier auch für uns, die wir auf Humanität ausgerichtet sind, das Abstellen auch auf per se nicht nur sympathische Emotionen nicht so erfreulich ist, versteht sich. Wenn wir aber nicht vermitteln, dass diese Politik z. B. Deutschland mit Flüchtlingsströmen konfrontieren würde, wie man sie selbst Ende 2016 nicht in den schlimmsten Albträumen erwartet hat, wird eine gesellschaftlich wirksame Distanz zur Politik der beiden genannten Mächte (und damit eine größere Sensibilität auch für die Situation der Palästinenser, die Israel am liebsten auch noch vertreiben würde) für die Fragen der Region nicht entstehen.

Die politische Arbeit hier für die Palästinenser dort wird also am wirksamsten werden, wenn wir das geopolitische Moment einbeziehen und die diesbezüglichen Aktivitäten zur Lage der Palästinenser in die Arbeit an der sozialen Frage und der Friedensfrage einbetten.

Andreas Schlüter

Anmerkungen:

  1. Eine kaum bekannte mögliche Grundlage für den enormen Einfluss der israelischen Politik auf die USA:

USA und Israel: schmutzige Geheimnisse und Erpressungsmacht“:

https://wipokuli.wordpress.com/2014/08/21/usa-und-israel-schmutzige-geheimnisse-und-erpressungsmacht/

  1. Zum Albtraum der US-Machtelite:

Europa, sei auf der Hut: Die Schock-Strategie 2.0 ist wohl im Gange!“:

https://wipokuli.wordpress.com/2016/07/29/europa-sei-auf-der-hut-die-schock-strategie-2-0-ist-wohl-im-gange/

3) Zur „neuen Politik“ der USA:

Die US-Machtelite und Plan-B”: https://wipokuli.wordpress.com/2018/05/24/the-us-power-elite-and-plan-b-die-us-machtelite-und-plan-b/

Weitere Links zum Thema:

Zur deutschen „Blindheit“ gegenüber Israels Taten:

Wir sind Weltmeister – auch im Wegschauen“: https://wipokuli.wordpress.com/2014/07/15/wir-sind-weltmeister-im-wegschauen/

Wie Israel zur Zweistaaten-Lösung steht:

https://wipokuli.wordpress.com/2012/02/12/israel-und-die-zwei-staaten-losung/

Israel und die Bombe: offene und geheime Geheimnisse“:

https://wipokuli.wordpress.com/2012/07/13/israel-und-die-bombe-offene-und-geheime-geheimnisse/

The Principle of Occupation“:

https://wipokuli.wordpress.com/2012/01/13/near-east-reality-of-occupation/

Zur Einordnung des Nahostproblems in den allgemeinen anti-kolonialen und anti-rassistischen Kampf:

Nahost, Prüfstein für Antiimperialisten“, https://wipokuli.wordpress.com/2011/05/15/nahost-prufstein-fur-anti-imperialisten/

darin verlinkt ein 60-seitiger Aufsatz:

Der Nahost-Konflikt und Afrika“:

https://wipokuli.files.wordpress.com/2011/05/nahostkonflikt-und-afrika.pdf

Israel war an der propagandistischen Verdrehung der Ruanda-Katasrophe und dem 22jährigen Kongo-Massaker nicht unbeteiligt:

Ruanda: eine halbe Wahrheit ist ganze Lüge”: https://wipokuli.wordpress.com/2014/04/08/ruanda-eine-halbe-wahrheit-ist-eine-ganze-luge-zwanzig-jahre-tolldreiste-desinformation/

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

albert-einstein

deutsche Version unten

Israel and World Peace: A Reminder

In face of Israel´s aggressive and occupationist war policy endangering all of us I would like to remind us of the open letter Albert Einstein and a whole number of progressive far seeing Jewish personalities wrote to the New York Times in December 1948 on behalf of Begin´s upcoming visit to the USA (the letter was published):

https://archive.org/details/AlbertEinsteinLetterToTheNewYorkTimes.December41948

I fear today all of these upright people would be publicly crucified!

Andreas Schlüter

Einstein on Socialism: https://monthlyreview.org/2009/05/01/why-socialism

Corbett Report on Israel: https://www.corbettreport.com/israelinukes/?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+CorbettReportRSS+%28The+Corbett+Report%29

My articles on the USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/13/list-of-my-articles-on-the-usa/

Israel und der Weltfrieden: Zur Erinnerung

Angesichts der aggressiven und okkupationistischen Kriegspolitik Israels, die uns alle gefährdet, möchte ich an den Offenen Brief erinnern, den Albert Einstein und eine ganze Reihe weiterer fortschrittlicher und weitblickender jüdischer Persönlichkeiten im Dezember 1948 aus Anlass des bevorstehenden Besuches von Menachem Begin in den USA an die New York Times schrieben (der Brief wurde auch veröffentlicht):

http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/005057.html

Ich fürchte, heute würden diese aufrechten Menschen alle öffentlich ans Kreuz genagelt werden!

Andreas Schlüter

Einstein zum Sozialismus: https://sascha313.wordpress.com/2014/11/21/albert-einstein-warum-sozialismus-2/

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Um genau zu sein: Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die US-Machtelite – der_tiefe_Staat oder die israelische Machtelite absichtlich versuchen, einen umfassenden Weltkrieg einschließlich des nuklearen Armaggedon zu schaffen. Aber die kontinentaleuropäischen Regierungen von 1914 wollten sicherlich auch nicht, was dann wirklich geschah. Es war ihre Selbstüberschätzung, die sie dazu brachte, dies herbeizuführen.

Benutzt das US-Imperium Israel, um Russland ungestraft zu provozieren?

Bereits am 9. April fand ein Raketenangriff auf Syrien statt, bei dem sieben Mitglieder der Revolutionsgarden des Iran ums Leben kamen. Anmerkung: Iraner wie Russen sind in Syrien mit der Zustimmung der syrischen Regierung und damit entsprechend dem Völkerrecht! Offensichtlich wurde der Angriff auf die Basis durch Israel ausgeführt. Erstaunlicherweise blieb diese Verletzung des Völkerrechts, wie der Angriff der USA/GB/Frankreich nach dem angeblichen_Chemiewaffen-Einsatz, ohne eine starke Antwort von Russland, das Syriens Beschützer ist. Übrigens berichtete selbst der renommierte ZDF-Journalist Uli Gack, dass der Giftgasangriff_in_Duma_eine_Inszenierung gewesen sein könnte. In der Phoenixrunde sprachen General a. D. Kujat und der Der Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt (ZEFAW) an der Universität Mainz, Professor Günther Meyer, klare Worte zur Absurdität der Vorwürfe gegen die Assad-Regierung.

Am 29. April schlug Israel wohl mit Angriffen_auf_syrische_Militaerbasen noch härter zu, nach Angaben der israelischen Zeitung Haaretz berichtete die pro-syrische Allianz, dass 11 Iraner tot und 200 Raketen zerstört seien. Aus einem weiteren Artikel_von_Haaretz kann man schließen, dass sich israelische Militärs ein iranischen Vergeltungsschlag erhoffen.

Darüberhinaus berichtete Professor Meyer im Interview schon_oben_verlinkten_Interview (Min 1) davon, dass mehr als 100 Angriffe gegen Syrien von Israel verübt worden wären (zu denen sie sich aber nie bekennen würden). Kein Zweifel, das ist ein Angriffskrieg von Seiten Israels. Und eine wirklich starke Antwort ist bisher von Russland aber nicht zu hören!

Auf wen zielt diese Provokation?

Wahrscheinlich war es eine multifunktionale Provokation. Ist es nur eine Provokation Israels oder sind die Neocons und möglicherweise auch Trump beteiligt? Israel scheint zu versuchen, den Iran zu einem Angriff anzustacheln, um endlich den Krieg gegen Iran zu führen, nach dem es sich so lange sehnt. Russland ist auch in ein Dilemma geraten. Lässt es diese skrupellose Aktion unbeantwortet, verliert Russland sein Gesicht als syrische Schutzmacht. Würde es sich an Israel rächen, würden die USA ihre europäischen Vasallen in Aufruhr vereinen: „Israel in Gefahr, zerstört zu werden!” Und all solch Unsinn.

Spiel mit dem Feuer

Wie auch immer, der einzige Weg, wie Russland die Bemühungen des Westens und Israels stoppen kann, eine Wende in Syrien gegen die syrische Regierung zu erreichen, ist, zu drohen (und die Drohung ggf. wahrzumachen), die israelischen Abschuss-Einrichtungen zu treffen, falls ein Angriff erneut gestartet wird. Wenn Russland die Dinge laufen lässt, wird die Zerstörung Syriens weitergehen. Dumme europäische Regierungen sollten wissen, dass sie im Falle einer Zerstörung Syriens mit einer solchen Anzahl von Flüchtlingen konfrontiert werden, von denen sie in ihren Albträumen nie geträumt haben.

Was den Fall Iran anbelangt, so scheinen die europäischen Regierungen die Gefahr zu sehen und sich an den Vertrag mit dem Iran halten zu wollen. Aber die Frage ist, ob sie klar genug sind, um Israel zu signalisieren, dass es im Falle einer Eskalation mit Iran und Russland nicht auf Europa zählen kann.

powell-un-fake

Wir erinnern uns an Powells Scharade vor der UN?

Keine Absurdität ist zu verrückt!

Auf der Seite der USA und Israels ist die Verleumdungskampagne gegen den Iran in vollem Gange. Keine Absurdität ist zu verrückt, um nicht ins Spiel zu kommen. Jetzt fordert ein US-Richter, der Iran_solle_6_Milliarden für Opferfamilien der Nine Eleven Attacken zahlen! Man muss bedenken, dass die offizielle Erzählung Al-Qaida für die Angriffe verantwortlich macht (die_definitiv_ein_Inside_Job_waren). Al-Qaida ist eine (von den USA gegründete) sunnitische Organisation, die dem iranischen Schiitenregime völlig feindlich gegenüber steht.

Netanyahu präsentierte nun eine absurde Show, die „beweisen” soll, dass der Iran immer noch an einer Atombombe arbeitet, genau wie Powell seinerzeit „Beweise” dafür lieferte, dass Sadam Hussein an „Massenvernichtungs-Waffen” arbeitete. Die Internationale_Atomenergiebehoerde_widerspricht_diesen_Anschuldigungen in aller Klarheit.

Offensichtlich ist Trump, der gegen die US-Machtelite kämpfen wollte, nun vollständig von genau diesen Leuten (den Neocons), die er kontrollieren wollte, und von den Zionisten (mit Hilfe seines Schwiegersohns) eingekreist. Nichts mehr von Entspannung mit Russland und der Aufgabe der “Regime-Change-Kriege”. Wo Obama vorsichtig war, sich nicht von diesen Leuten in den Iran-Krieg treiben zu lassen, ist Trump in der selbstgemachten_Falle.Und Macron war fast zu Trumps Pudel geworden.

Die US-Machtelite hat zusammen mit ihren britischen Verbündeten einen Medienkrieg gegen Russland organisiert, der nicht nur auf dem absurden Vorwurf „Russland hat die US-Wahlen gehackt” basiert, sondern auch auf der “Skripal_Inszenierung.

Die obszönen Träume der israelischen Machtelite

Schließlich scheint Israels Machtelite vom großen Krieg in der Region zu träumen, um sich territorial zu erweitern (Blaupause: Golanhöhen), da sie „ihre Existenz schützen” müssen. Und es scheint auch, dass sie Saudi-Arabien_an_ihrer_Seite_wissen. Sie könnten also spekulieren, das gesamte von schiitischen Truppen gehaltene Territorium in Syrien (und vielleicht im Libanon) im Zuge eines solchen Krieges zu besetzen. Was für eine tödlich gefährliche Spekulation! Und es gab Bestrebungen, Israel einen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu verschaffen, was den noch mehr zu einem Unsicherheitsrat gemacht hätte, als er es bereits ist. In der Erkenntnis, dass wohl keine zwei Drittel der Vollversammlung “den Bock hätten zum Gärtner machen” wollen, hat Israel den Antrag aber zurückgezogen.

Die geopolitischen Implikationen

Seit 2001 will sich die US (Neocon) Machtelite um “sieben_Laender_kuemmern”, nämlich um Irak, Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und Iran innerhalb von fünf Jahren, wie der ehemalige General Wesley Clarke (nur seine Bemerkungen über Afrika zeigt partielle Unwissenheit) enthüllte. Sie sind weit hinter dem Zeitplan, aber immer noch daran. Letztlich besteht der “Albtraum_der_US-Machtelite” in den Bemühungen um eine eurasische Kooperation auf der Seite Chinas und Russlands, dieser treibt die US-Politik. Da die USA wirtschaftlich zu schwach sind, können sie die Strategie nur anwenden, den Nahen und Mittleren Osten in eine Region des Chaos zu verwandeln, die als Barriere gegen diese Kooperation dient. Die Turbulenzen, die sie in der Ukraine geschaffen haben, dienen demselben Zweck. Gleichzeitig versucht man, Europa durch die “Strategie der Spannung”, also u. a. durch “Terror” in Atem zu halten.

Israel, wie gesagt, träumt von einem großen Krieg in der Region als Alibi für weitere territoriale Expansion. Was die Entwicklung gefährlicher macht, ist dieErpressungsmacht_ueber_die_USA“, zumindest zu Fragen des Nahen und Mittleren Ostens, vor allem durch Israels Einsicht in den Inside Job Nine Eleven gewonnen wurde.

Was ein halb-offizieller Grund für Israels Interventionen ist, ist die iranische Präsenz in Syrien. Aber die Iraner wurden wegen der Bemühungen der USA und ihrer Vasallen einschließlich Saudi-Arabien, Syrien zu zerstören, herangezogen.

Nun hat der wahnhafte israelische „Verteidigungsminister” sogar Russland gewarnt, Angriffe_gegen_Iraner_abzuwehren, sie würden sonst selber angegriffen.

Die Europäer sollten sich bewusst werden, ihr Unterwerfungsverhalten gegenüber den USA ist eine tödliche Gefahr, und es wird keinen_Frieden_und_keinen_sozialen_Fortschritt_ohne_Revolution_gegen_die_US-Dominanz_geben. Die gleiche unterwürfige Einstellung gegenüber Israel stellt aber ebenfalls eine schreckliche Gefahr dar, da auch Israel Europa in einen großen Krieg ziehen könnte.

Ich denke, Paul Craig Roberts wird wohl leider recht haben, wenn er in einem Artikel, “What_can_be_done?”, sagt: „Wenn sich Europa von Washingtons Kontrolle löst, gibt es Hoffnung auf Leben. Wenn nicht, sind wir so gut wie tot.”

Andreas Schlüter

Der Einfluss der US-Machtelite auf die Internationale Politik”: https://wipokuli.wordpress.com/2015/06/07/der-einfluss-der-us-amerikanischen-machtelite-auf-die-internationale-politik/

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

israel-attack-on-syria

To be precise: I can not really imagine that the US Power Elite – the Deep_State – or Israel´s Power Elite are purposely trying to bring about a full scale World War including nuclear Armaggedon. But the continental European governments of 1914 did surely also not want what then really happened. It was their self overestimation that made them bring it about.

Does the US Empire use Israel to provoke Russia with impunity?

Already on the 9th of April a missile_strike_at_Syria_t4_airbase took place, leaving seven members of Iran`s Revolutionary Guards dead. Remark in between: Iranians like Rusians are in Syria with the consent the Syrian government! 0bviously the attack on the base was carried out by Israel. Astonishingly this violation of International Law (like the US/GB/French attack following the “Douma_False_Flag”) was left without a strong answer by Russia, being Syria´s protector, puzzling also Paul_Craig_Roberts as well. Now they did it again! On the 29th of April they hit even harder, according to Haaretz the pro-Syrian alliance reported 11 Iranians dead and 200 missiles destroyed. No doubt that this is a war of aggression. And no strong answer by Russia to be heard yet!

At whom is this provocation aiming?

Probably it was a multifunctional provocation. Is it only a provocation by Israel or are the Neocons and possibly Trump involved too? Israel seems to try getting_Iran_to_retaliate as to finally achieve war against Iran which it longs for so long. Russia has been put to a dilemma as well. Does it leave that ruthless action unanswered Russia looses face as Syria´s protecting power. Would it retaliate against Israel, the US will unite their European vassals in an uproar: „Israel in danger of being destroyed!“ and all such nonsense.

Playing with Fire

Anyway, the only way Russia can stop this effort to „turn the tide“ in Syria on the side of Israel and the West, is to threaten (and in case fulfill it) for the next time to hit Israel´s facilities from where the attack may be launched again. If Russia let go the destruction of Syria will continue. Stupid European governments should know that if the destruction goes on they´ll be confronted with numbers of refugees they´ve never dreamt of in their nightmares.

As for the Iran case it seems that the European governments see the danger and want to stick to the treaty made with Iran. But the question is whether they are clear enough to signal Israel that it can not count on Europe in case of escalation with Iran and Russia.

No absurdity is too weird!

On the side the the US and Israel the smearing of Iran is in full swing. No absurdity is too weird not to be thrown into the game. Now a US judge demands Iran_to_pay_6_billion for victim families of the Nine Eleven attacks! One must bear in mind that the official narrative blames Al Qaeda for the attacks (which were definitely_an_Inside_Job). Al Qaeda is a (US created) Sunni organization, totally hostile to Iran´s Shia regime.

Netanyahu presents an absurd show that is supposed to “proof” Iran is still working on a nuclear bomb just like Powell gave “proof” Sadam Hussein working on “weapons of mass destruction”:

https://www.youtube.com/watch?v=C4zar3AuRv0

But hear the Iranian Foreign Minister on the case:

https://www.youtube.com/watch?v=fYOnXL6R-B8&feature=youtu.be

Obviously Trump who wanted to fight the Power Elite is now fully encircled by exactly those people (the Neocons) whom he wanted to control and by the Zionists (with the help of his son in law). There is nothing anymore about detente with Russia and abandoning regime change wars. Where Obama was cautious not to get driven by those people into_an_Iran_war, Trump is (self) trapped. And Macron was almost made Trump´s poodle.

The US Power Elite together with their British allies have organized a media war against Russia based not only on the absurd allegation “Russia hacked the US elections” but also on the “Skripal_Setup”.

The Obscene Dreams of Israel´s Power Elite

After all it seems Israel´s Power Elite is dreaming of the big war in the region in order to expand (blueprint: Golan Heights), since they “have to protect their existence”. And also it seems they know Saudi Arabia on their side, also indicated by strange_remarks_of_Saudi_Crown_Prince_Bin_Salman. So they might speculate to occupy all territory held by Shiite forces in course of such a war. What a deadly dangerous speculation on their side! And there are efforts to get Israel a seat in the UN Security Council, making it more of an Insecurity Council than it already is.

The Geo-political Implications

Since 2001 the US (Neocon) Power Elite wants to “take care” of “seven_countries”, Iraq, Syria, Lebanon, Libya, Somalia, Sudan and Iran, as revealed by former General Wesley Clarke (only his remarks about Africa are born of ignorance). They are far behind the time table, but still on it. In the final analysis it´s the nightmare_of_the_US_Power_Elite, the efforts on the side oft China and Russia for a Eurasian Cooperation which is driving US politics. Since the US are economically too weak they can only apply the strategy to turn Near and Middle East into a region of chaos to serve as a barrier against this cooperation. The turmoil they´ve created in Ukraine is serving the same purpose.

Israel as been said is dreaming of a big war in the region as an alibi for further territorial expansion. What makes the development more dangerous is the blackmail_power_Israel_has_over_the_USA especially gained by Israel´s insight into the Inside Job Nine Eleven.

What is a half official reason for Israel´s interventions is the Iranian presence in Syria. But the Iranians were drawn in because of the efforts by the US and their vassals including Saudi Arabia to destroy Syria.

Now Israel´s delusional so called “Defence Minister” has even dared_to_threaten_Russia_not_to_protect_Syria against Israel´s attacks. With Paul Craig Roberts I ask myself whether Russia_knows_what_the_US_are!

Europeans should get aware that their vassal behavior towards the US is not the only deadly danger but the same attitude towards Israel is likewise a terrible danger too. I think Paul Craig Roberts is really right with his article “What_can_be_done” saying: “If Europe breaks away from Washington’s control, there is hope for life. If not, we are as good as dead.

Andreas Schlüter

Europe: There Will be no Peace and no Social Progress Without a Revolution Against US Dominance!”: https://wipokuli.wordpress.com/2018/04/26/europe-there-will-be-no-peace-and-no-social-progress-without-a-revolution-against-us-dominace-deutschland-europa-es-wird-keinen-frieden-und-keinen-sozialen-fortschritt-ohne-eine-revolution-gegen/

My articles on the USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/13/list-of-my-articles-on-the-usa/

mausfeld

Der Kampf gegen den entfesselten globalisierten Neoliberalismus und das Zentrum seiner Macht, die US-amerikanische Neocon-Machtelite wird komplizierter, da sich das Imperium immer raffinierterer Methoden_der_Desinformation, der Infiltration linker Bewegungen und deren Zersetzung bedient. Dies führt nicht nur dazu, dass allzu leicht innerhalb dieser Bewegungen opportunistische Kräfte die Oberhand gewinnnen, sondern auch dazu, dass Kräfte mit grundsätzlich gleichen Zielen sich über drittrangige Fragen oder über Personen entzweien und gegenseitig bekämpfen. Es ist absolut nötig, sich der wesentlichen Widersprüche und der eigentlichen Gegner klar zu sein.

Eine Welt der Ausbeutung und des Krieges

Viele Teile der südlichen Hemispäre werden nicht nur wirtschaftlich ausgesaugt, sondern sind auch kriegerischem Massenmord ausgesetzt. Besonders die DR_Kongo_und_weitere_Teile_Zentralafrikas, der Nahe und Mittlere Osten (die Palästinenser sollen endgültig der Chance auf jede Staatlichkeit beraubt und offenbar endgültig aus_der_Westbank_vertrieben werden) und der westliche Teil Neuguineas (West_Papua_unter_indonesischem_Proxi-Kolonialismus) leiden unter den direkten wie indirekten Aktionen des US-geführten Westens und ihrer Handlanger vor Ort.

Es sollte jedem, der eine bessere, sprich gerechtere und friedlichere Welt will, klar sein: eine Welt, die vorwiegend von Profit- und Machtgier regiert wird, gebiert massenhaft Armut und Krankheit, driftet dem ökologischen und klimatischen Kollaps und einer weltweiten kriegerischen Auseinandersetzung, die unweigerlich nuklear enden wird, entgegen.

Der Terrorkrieg

Der sogenannte „Krieg gegen den Terror“ ist in Wahrheit ein Terrorkrieg gegen die südliche Hemispäre und setzt Menschenmassen_in_Bewegung, die auch Europa zu destabilisieren drohen. Gegründet ist dieser Krieg auf dem Märchen vom „Bärtigen in der Höhle“, dem unhaltbaren_Narrativ_zu_Nine_Eleven. Neben der sozialen Frage (die der neoliberale Kapitalismus nicht mehr für alle Menschen befriedigend beantworten kann) steht also unabdingbar die Friedensfrage. Die Kraft, nämlich die US-Machtelite, die den Weltfrieden am meisten gefährdet, ist gleichzeitíg der „Schutzpatron“ des entfesselten neoliberalen Kapitalismus. Die „Denkknechte“ dieser Machtelite träumen in den „Denkfabriken“ gar vom „biologischen_Rassenkrieg“ gegen den globalen Süden.

Feuerring um Europa

Diese Machtelite hat für einen „Feuerring um Europa“ gesorgt und europäische Regierungen haben in „Nibelungentreue“ zum „Großen Bruder“ immer wieder dabei mitgeholfen. Dabei spielen Einschüchterung und Erpressung eine erhebliche Rolle. Als sich die damalige Bundesregierung zur Libyen-Frage zurückhielt, gab es eine „deutliche_Warnung“. Als Frankreich und Deutschland zur Ukraine-Frage aufwachten und sich mit Russland und der Ukraine um Deeskalation bemühten, folgten eine_lange_Reihe „hässlicher Ereignisse“ für beide Länder. Dabei ist deutlich, dass die von den USA bestimmte NATO-Politik nicht nur der weiteren Einkreisung Russlands dient, sondern Europa als Schlachtfeld gegen Russland bereitet. „Ganz vorsichtig“ und vorgeblich als „objektiver Analyst“ bereitet einer_dieser_Denkknechte seit einiger Zeit die westliche Öffentlichkeit hierauf vor. Es ist hinsichtlich der damaligen westlichen Zusicherungen der Sowjetunion/Russland gegenüber zu sagen „es_gilt_das_gebrochene_Wort“!

Wer gefährdet die Welt?

Gerne werden Russland und China in finsteren Farben gemalt. Sicher haben diese beiden Länder auch ihre Probleme mit sozialer Gerechtigkeit und individueller Freiheit, wie auch andere Länder, seien es der Iran, Nordkorea oder weitere Länder, die dem US-Imperium widerstehen, und ihre Mystfizierung wäre falsch. Aber die westlichen Interventionsversuche werden den Menschen dieser Gesellschaften nicht helfen, zu einem besseren Leben zu gelangen und ihre gesellschaftlichen Probleme zu beheben; darum geht es der westlichen politischen Führung in Wahrheit auch gar nicht. Es geht nur um Eines: die Aufrechterhaltung der US-Dominanz in der Welt!

Tatsächlich ist der Alptraum der US-Machtelite eine intensivierte wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen China, Russland und Europa. Von dieser scheint die Machtelite Europa mit einer_brutalen_Schock-Strategie zurückhalten zu wollen. Dabei wird offenbar sogar auf die alten „Gladio-Strukturen“ zurückgegriffen.

Wenn Europa sich nicht aus der US-Umklammerung befreit, wird es zum Schlachtfeld gemacht werden, sowohl, was einen Krieg gegen die wenigen verbliebenen sozialen Erungenschaften angeht, die dem Kapital abgerungen worden, als auch, was einen Krieg gegen Russland angeht. Diese Gegebenheiten müssen im Zentrum der Analyse jeder Bewegung, die sich zu Recht sozial, freiheitlich und demokratisch (also sozialistisch) nennen will, stehen!

Die Agenturen – und Agenten – gegen soziale und politische Befreiung

Tatsächlich werden diejenigen, die sich mit diesen beängstigenden Umständen auseinandersetzen und die Hintergründe analysieren, von vielen Seiten als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert. Dies geschieht durch die „öffentlich-rechtlichen“ Medien, wie durch_das_ZDF, vorgeblich „seriöse“ Zeitschriften wie „Politikum“, die eine feste_Burg_der_politischen_Gegenaufklaerung ist, und viele weitere Medien. Auch durch Universitätsverwaltungen geduldete „studentische_Blockwarte“ beteiligen sich an der Hatz auf „Abweichler“ vom Mainstream und seinen „Narativen“. Wie die mediale Gleichschaltung funktioniert, wird in Jens Wernickes Buch „Luegen_die_Medien?“ eindringlich dargestellt.

Auch die Etiketten „Querfrontler“ und „Antisemit“ sind diesen Kräften wohlfeil. Wer fälschlicherweise die USA für „das_Mutterland_des_Antifaschismus“ hält, kann sich leicht zusammenfantasieren, Kritik an den USA wäre „rechtslastig“. Tatsächlich waren Kräfte in den USA aber sehr darin verwickelt, die_Nazis_an_die_Macht_zu_bringen. Ebenso haben sie gerne auf schwerbelastete Deutsche aus Wissenschaft und Militär zurückgegriffen, wie „Operation_Overcast“ und die „Rattenlinien“, oder die Geschichte des Nazi-Generals_Reinhard_Gehlen belegen. Nun ist angesichts der Kriegsgefahr, die von der US-Politik ausgeht, interessanterweise gerade auch die Friedensbewegung mittlerweile intensiven_Diffamierungsversuchen ausgesetzt.

Von besonderer Bedeutung bei der Diffamierung und Zersetzung linker Bewegungen spielt der Nahostkonflikt und die Rolle Israels, dessen Machtelite mit der der USA in „schmutzigen_Geheimnissen“ verwoben ist. Besatzungs- und Apartheids-Politik des Staates Israel (der damals engste Bande mit dem südafrikanischen Apartheids-Regime und seinen tödlichen Machenschaften hatte) werden kaum je vom Westen angeprangert oder gar mit Sanktionen belegt, Deutschland ist dabei auch „Weltmeister_im_Wegschauen“. Wer nun diese Dinge anprangert, ist für das Etikett „Antisemit“ vorgesehen. Hier haben wir es mit einer besonders „giftigen“ Diffamierungsbrühe“ zu tun, die direkt in grundsätzlich linke Parteien vordringt.

DIE LINKE und Teile der Linken spielen das Spiel mit

Besonders widerlich ist, dass auch opportunistische Kräfte in der LINKEn dieses Spiel zunehmend mitspielen und damit in der Partei die Oberhand zu gewinnen scheinen. Das sehr unappetitliche Verwirrungen in DIE LINKE Einzug gehalten haben, zeigte auch eine Geschichte aus dem Jahre 2012 um die MdL Katharina König aus Thüringen, die sich erdreistete, den Holocaust-Gedenktag Reklame_fuer_die_israelische_Luftwaffe auf ihrem Blog zu entweihen. Dies zeigte sich ebenso, als unlängst der durchgeknallte Berliner Kultursenator Klaus Lederer versuchte, eine Preisverleihung_an_Ken_Jebsen_zu_verhindern. Ken Jebsen hatte u. a. ein eindrucksvolles Interview_mit_Rolf_Verleger geführt.

Der bösartige Versuch der Verhinderung scheiterte, aber im Nachgang zeigte sich, dass man auch unter der Bewegung zur Unterstützung der entrechteten Palästinensern manchmal geneigt ist, auf Hörensagen eifrig nach Antisemiten zu suchen. Ohne hier weiter auf die schmerzhafte Episode einzugehen, muss ich sagen, diese „Gründlichkeit“ erinnert mich – ohne dies gleichsetzen zu wollen – manchmal fatal an die frühere gründliche Suche nach „Semiten“ (deren übergroße Mehrheit übrigens die Araber sind).

Wie funktioniert nun Fragmentierung?

Der Fragmentierung linker Bewegungen geht nun die Fragmentierung des Denkens durch interessierte Kräfte (Machtelite, Politik, Medien) voraus. Dazu sollte man den Psychologen hören, der dies intensiv untersucht hat und dies meisterlich darstellt, Pofessor emeritus Dr. Rainer_Mausfeld.

Er beantwortet nicht nur eindringlich die Frage „warum_schweigen_die_Laemmer?“, sondern kann auch die „Angst_der_Machteliten_vor_dem_Volk“ ausgezeichnet erklären, sowie „wie_Meinung_und_Demokratie_gesteuert_werden“. Diese Steuerung hat eine alte Geschichte, die u. a. auf den us-amerikanischen „Vater der Public Relations“, Edward_Bernays, zurück geht, der zustimmend konstatiert: „…Organisationen, die im Verborgenen arbeiten, lenken die gesellschaftlichen Abläufe. Sie sind die eigentlichen Regierungen in unserem Land.“.

Es gibt viel zu tun im Neuen Jahr!

Ja, wenn wir mitwirken wollen, nicht nur unsere Gesellschaft – auch in ihrer Mitwirkung anderen Ländern und Weltteilen gegenüber – gerechter und auch ökologisch nachhaltiger zu machen, müssen wir auch für die Voraussetzung jeder Gerechtigkeit, nämlich den Frieden, streiten. Und damit dies wirklich eine Chance auf Erfolg hat, werden wir noch viel lernen müssen. Dies, damit wir die wirklichen Gegner von Gerechtigkeit, Ökologie und Frieden, nämlich den entfesselten globalisierten Neoliberalismus, und seinen „Steuermann“, die US-Machtelite und ihre transatlantischen Gefolgsleute, sowie ihre teils verwirrten, teils opportunistisch motivierten Helfershelfer als Gegner im Auge behalten, und uns nicht in albernen Konflikten über dritt- und viertrangige Konflikte zerfleischen!

Hierfür, wie auch im persönlichen Leben, wünsche ich meinen Lesern viel Gesundheit und Kraft im Neuen Jahr 2018!

Andreas Schlüter

Links:

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Der Einfluss der US-Machtelite auf die Internationale Politik”: https://wipokuli.wordpress.com/2015/06/07/der-einfluss-der-us-amerikanischen-machtelite-auf-die-internationale-politik/

Linksammlung zu meinen Artikeln über Afrika und Nahost: https://wipokuli.wordpress.com/2012/11/16/artikelsammlung-zu-afrika-und-zum-nahen-osten/

Linkliste zu “Gladio”, “NSU”-Morden und den Geheimdiensten: https://wipokuli.wordpress.com/2013/01/24/link-liste-meiner-artikel-zu-gladio-nsu-geheimdiensten-und-staatsorganen/

west-papua-location

Colonialism Alive! Proxy Colonialism

On this blog I wrote quite a lot about the Proxy Colonialism the US henchmen Kagame of Rwanda and Museveni of Uganda are exercising_on_the_DR_Congo leading to the death of eight to ten million people in that country during the last two decades. All this done for Western industrial greed for resources like Coltan.

Many reports are also to be found about the US Empire and Saudi backed proxy mercenaries terrorizing Syria. Saudi Arabia´s colonial proxy war on Yemen, waged on behalf not only their own interest but on behalf of Israel and the US is also getting into the focus. But there´s another dramatic case of Proxy Colonialism on the other side of the Globe.

West Papua and Indonesian Proxy Colonialism

When Indonesia (to that day “Dutch East India”) gained independence (declared August 1945, formally recognized December 1949 by the Dutch, with exception of Netherlands_New_Guinea (the Western part of New_Guinea) under Ahmed Sukarno it tried to follow a path of independence in the Non-Aligned_Movement. But the military was very strong and deeply linked to the US. Sukarno who had tried to balance the military and on the other side the strong communist party failed in the end. In a terrible conflict (500,000 people, many landless sympathizers of the KP, butchered) the balance crumbled in a military take over.

The Indonesian Regime, a Brutal Henchman of globalized Capitalism

General Suharto was the man of the US and seized power (officially in 1968) over the archipelago with so many different ethnicities. He and his military clique turned the many islands into a plunder ground for the Westerners and Japanese interests using Javanese dominance for their purposes, especially to eastern regions, i. e. the western part of New_Guinea.

west-papua

New Africa“: New Guinea

When the Spaniards and other Westerners came across the island, its dark skinned inhabitants with frizzy hair reminded them of Africa´s Guinea Coast (which was already made the hunting ground for slavers) which inspired them to name the island New Guinea. Going further east they met similar people up to the Fiji islands and in course of time named them Melanesians because of their dark pigmentation.

In New Guinea the natural surrounding with high mountains and deep valleys led to an enormous linguistic splitting and the number of languages outnumbers that of continents. Certain forms of conflict practices (though culturally limited in a refined way) as well as other cultural practices strengthened western prejudices. When the Dutch reigned over “Dutch East India” including the western part of New Guinea, they infected many of the other colonized with these prejudices.

For a broader perspective on the situation of the black inhabitants of South East Asia and the Western Pacific see an article from 2011:

https://wipokuli.wordpress.com/2011/12/28/the-forgotten-struggle-of-west-papua-and-neocolonialism/

Intrusion: „Divide and Rule“

Throughout Colonialism the Colonizers liked to play one group against the other. If force „was needed“ to keep people in one place down people were recruited as colonial soldiers from other ethnicities. This is also to be found with the „use“ of the Nepalese_Gurkha by the British in South East Asia. And these methods „linked“ even Continents (as for work force this was common for example with Indian contract laborers to the Caribbean and to Fiji). Between 1831 and 1872 the Dutch enlisted about 3000 people from West Africa, mainly from Ashanti and other Akan peoples, into their colonial army in Dutch East India. They were called Belanda_Hitam, black_Dutchmen. The offspring_of_those_Indo-Africans are still to be found in the Netherlands, Surinam as well as in Indonesia. By and large this history might not have contributed to Indonesians liking for black people.

The Creepy Beginning of a Tragedy

When Indonesia gained independence soon after WW II formally in 1949 Western New Guinea as said before remained under Dutch control to the distaste of the Indonesian ruling Elite. The issue of borders in connection with independence raised some complicated questions in general, which were even more felt in Africa. A basic contradiction was lying in colonial borders which separated ethnicities and lumped others – having historical conflicts or having very different types of society – together. General line among the anti colonial movements was to avoid endless border issues. But on the other side in Africa the large entity of former French West Africa was also split into a number of countries.

The aspirations of the Javanese dominated Indonesian political class (under pressure of growing overpopulation in the archipelago´s West) were confronted with a special situation. Firstly West New Guinea had been longer under Dutch control and was de facto already no more “part of Indonesia”, secondly, but more important, it was a very different world. It was not only inhabited by very different people but by people on whom especially the majority and decisive group, the Javanese, looked upon in despise with that racist arrogance based on the perceived „backwardness“ of the Papua and which was strengthened by North European anti black racism. And the social structure would have left the Papua almost defenseless to economic and social exploitation.

Despite different plans by the Netherlands

On basis of this situation – and possibly based on own interest to establish neo-colonial relations – the Dutch government made plans to prepare West Papuans for Independence to be gained in 1970. Such considerations didn´t bother neither the Indonesian government nor the UN dominated by the US government. Indonesia tried to solve their “problem” by military force. Under the strong influence of the US the UN made the Netherlands in the New_York_Agreement complying to hand over administration to Indonesia (which they did in March 1963). Especially the US aim to keep Indonesia close to the West played its part. For this the US had special plans, fittingly analyzed by Noam Chomsky in an interview (https://www.youtube.com/watch?v=XWlYorZWvWw). But the treaty also included a procedure after a while in which the Papua should decide whether they wanted to stay with Indonesia. The Agreement included this:

a) Musyawarah (consultative councils) would be instructed on procedures to assess the will of the population

b) The actual date of the act would be completed before 1969

c) The question in the act would allow the inhabitants to decide whether to stay or to separate from Indonesia

d) ALL adults would be allowed to participate in the act of free choice

But what became out of it?

The Fake “Decision”, the “Act of Free Choice”

The “Act_of_Free_Choice” was then in 1969 nothing but a typical colonial theatre. The Indonesia military had selected 1025 men to vote in an event in July to August 1969 about the future of their people, which was being performed by “hand rising” (surrounded by barbed wire and armed forces nearby), blocking any public discussion on the matter. It doesn´t need much fantasy to imagine which mixture of bribing_and_terrorizing a military organization has to apply to reach_the_desired_aim. Nevertheless the UN manifested this fake procedure in the resolution 2504 (XXIV) without any qualification whether it fulfilled the demands described in United Nations General Assembly resolutions 1514 and 1541 (XV) respectively. To call this theatre play an act of „self determination“ requires a high grade of cynicism.

west-papua-atrocities-2

Another Intrusion: The Eastern Part of New Guinea, Papua New Guinea

The eastern part of New Guinea was up to World War I divided between the Germans in the North East and the British in the South East. The German part was handed to the Australians as a “protectorate” afterwards. Both parts got independence as Papua New Guinea in 1975 including the “Bismarck Archipelago and the Northern Solomon Islands (http://tinyurl.com/chrqzkg). Rich resources (oil, copper, gold) as well as well as agricultural products (coffee, cocoa, oil palm and tea) inspire Western greed and expose the country to all well known evils of neocolonialism as the western part of the island does. All 7.5 to 8 million inhabitants of today will have to defend their place against this growing greed.

west-papua-atrocities-3

Pending Genocide: Ongoing Resistance and ongoing Massacres in West Papua

By and large the resistance and armed struggle began as campaigns by tribal warriors, who just wanted to get rid of the strange occupants. The United_Liberation_Movement_for_West_Papua and the Free_Papua_Movement were formed. By the time it got more organized, gained more support from exile Papua and sympathizers in Papua New Guinea (the eastern half of the island) and other Melanesians.

west-papua-atrocities-4

Infuriating is the plunder of the mineral_resources by international companies, by which Indonesia tries to pay their own debts to world finance (a general problem of “Third World countries). The Grasberg_mine run by Freeport McRohan is the world´s largest Gold mine and second largest Copper mine. Now Freeport_has_given_51%_control_to_Indonesia, for which it will be allowed to keep the mine till 2041. The destruction and pollution of the natural surrounding and the expelling of people, so that Westerners can get “their” oil, gold and other precious resources “which by incident got under the rain wood of those savages”, fuels the resistance of the people. And the devastation is also going on for plunder of precious woods and else.

west-papua-atrocities-5

On one hand there is a real ecocide_going_on_in_the_heartlands of West Papua. Even worse are the direct sufferings of the population. The brutality of the Indonesian army is well known. It´s reported that four_out_of_ten_West_Papuan_women have been subjected to Indonesian state violence.

The land as such is wanted by Indonesians. The Indonesian immigrants are about to outnumber the Papuans. A Transmigration_program is existing. In fact there is evidence for genocidal_intention on the side of Indonesia. In an article in „The_Tyee“ from November 2006 one can read: „It has been estimated that 100,000 Papuans (about 10 percent of the population) were killed by the Indonesian military after they took control of West Papua. In a recent Associated Press article, human rights monitors put the death toll at approximately 200,000.“ The Papuan leader Benny_Wenda is even claiming that half a million Papuans might have fallen victim_to_the_Indonesian_state_sanctioned_murder.

west-papua-atrocities-1

An important role might play AIDS. In the same article on can also read: „A 2005 report, published by the Centre for Peace and Conflict Studies at the University of Sydney, alleged that the military has been involved in supplying HIV/AIDS-infected prostitutes to the region. Currently, the province of Papua has the second highest number of AIDS sufferers in Indonesia, after Jakarta. With the number AIDS cases doubling in just four years, and the systematic discrimination against Papuans in government-sponsored AIDS education programs, many villages have virtually been wiped out.

In a word: The indigenous people of West Papua are in a desperate situation!

And a Third Intrusion: Brothers in suffering

How little the Indonesian political attitude towards West Papua has to do with the fact that West Papua was once “united” with Indonesia in “Dutch East India” showed the treatment of the former Portuguese colony East_Timor which got near independence in the downfall of Portugal´s Salazar regime (to which the struggle of the people in its African colonies contributed enormously). With the support of the US Indonesia annexed East Timor and massacred many thousands of the inhabitants. In all this resulted in more than 100,000 deaths as the consequence of massacres but also of hunger and illness. In the end the enormous brutality raised international protest which contributed together with the fierce resistance (by Falintil, the armed force of the Fretelin) to East Timor´s independence in September 2002. This development is in a way a torch and hope for the suffering Papua.

Hopes, Dangers and Perspectives

As said before the example of East Timor might be encouraging, but notwithstanding the fact that East Timor has besides its Sandal wood off shore oil resources about which a partial sea boundary solution with Australia is reached, West Papua is a much more tempting prey for imperialism. If West Papua would hopefully gain independence international corporations are more on the uncertain side because the resistance as such is a lot motivated by the extraction of the resources. In such a case the empire (US) might even prefer unification with Papua New Guinea since neocolonial ties there are already established. The present turmoil in the eastern half of the island is largely the result of that. As long as the US capitalists are relatively sure of Indonesia they´ll do a lot to enable Indonesia to uphold its grip. A changing geostrategic situation in East and South East Asia could change things, especially if the upcoming currency treaty between China and Japan might do its part, since Japan is joining in the exploitation of Indonesia at the US´s will. On the other side do the covered plans to expand NATO to Australia and New Zealand not provide much good for the region since it´s the clear symbol for the will to perpetuate “white man´s world rule” forever.

The people of Papua must know that even Europe being still in the status of a vassal to the US Empire would be a very shaky ally in their aspirations. Public pressure and a strong support by leftist parties as well as solidarity from “Third World Countries”, especially from African countries, would be a desired help, but are still lacking. Understanding in Melanesia is growing, Vanuatu gave a good signal. It will be a hard and protracted long struggle only to be won with the patience the freedom hero Filep_Karma has shown, who was thrown into prison by Indonesians after having raised West Papua´s flag in 2004.

And one should be skeptical of certain allies. Especially infiltrated NGOs and Christian groups could be eager to keep the resistance groups close to the Western plunder by globalist neoliberal capitalism. Thus the resistance groups should be on the watch.

Fake Friends and Allies

Oppression means also to keep the oppressed away from information. Ignorance as the result of oppression has for example driven Jamaicans to a mystification of the Haile Selassi regime of those days and led to the Rastafari movement (luckily with little real Western influence). Western Christian infiltration of the South Sudanese struggle made South_Sudan a toy in the hands of the West.

There´s also a dangerous confusion among sections of West Papua’s resistance about Israel, systematically nourished also by (US) Evangelicals, with close connection to Zionism. This phenomenon is also linked to the fact that Islam is Indonesia´s most prominent religion. Superficial approach and the likewise dangerous and superficial idea “my enemy´s enemy is my friend” contributed to this. It is understandable that Papuans might be annoyed about Indonesian_hospital_for_Palestine whereas the health situation in their own country is grossly neglected to formulate it mildly, but things should be seen in context. The Papuan sympathizers for Israel do not know that there are informal_relations_between_Indonesia_and_Israel even on the “security level”. Likewise the sympathizers are for example unaware that not the whole Arabic world at all turns a blind eye to West Papua´s sufferings. Arabic Aljazeera for example is quite aware of West Papua. It did not only report about Indonesian_massacres_inside_the_country but pays lot of attention to the ongoing plunder_of_West_Papua as well as to the background_and_resistance with sympathy. Also the Indonesian_misuse_of_interpol in the case of Benny Wenda is well documented by Al Jazeera. In deed there are great similarities in the situation of West_Papua_and_Palestine and Papuans would be well advised not to run into illusions about Israel.

Israel as Protector for Black People?

Henry Myrttinen has researched_the_strange_sympathies for Israel in an extended way. He reports that a student activist in Manokwari stated:

I really don’t understand this whole Israel thing. I mean, look at it: it’s the Israelis that are taking away Palestinian land and the Israeli army is acting just like the TNI [Tentara Nasional Indonesia – Indonesian Armed Forces] is acting here, breaking human rights, shooting people … If we’re to identify with someone’s struggle, then it’s the Palestinians.

Even leaving aside Israel´s attitude to the Palestinians one should look at Israel´s political attitude towards Black people. The Falasha, Ethiopian_Jews, the “Black brothers in faith” were seduced to emigrate to Israel (and welcome as “gun fodder”), they given birth-control_without_their_consent. Anti-African_racism is widespread in Israel and is “white_supremacy” in practice. There are many records proving the open racism of open_racism_of_Netanyahu_and_many_officials in Israel! Disgusting incidents are reported about racist_excesses_in_Israel. And it seems there are infections of more racism in the US by Israel-trained_police. Any West Papuan thinking of refuge in Israel should think twice!

An Outlook

Unfortunately the Indonesian_left is not really to be seen and the political spectrum rather_unbalanced. In face of widespread growing_ethnic_and_religious_tensions in Indonesia this is highly regrettable. But on the long run the hidden Indonesian left and the formations of resistance against Javanese dominance in Indonesia should not generally be discarded as potential allies. Based on the insight that Indonesia is at least partly acting as a proxy colonial power in favor of Western resource greed there could hardly be trust in Western countries as allies. But important are anti-imperialist and anti-racist movements in the West. More attention by African and Carribbean societies would be desirable. In fact many Africans and African Americans are not even aware that they have sisters and brothers in suffering on the other side of the globe.

A clear and well based anti-imperialist ideological orientation is essential to make allies. Fake allies (like Israel) should be avoided, the more since that makes broader alliances more difficult. As dramatic as the situation is, it appears there is a long struggle ahead. And to be very clear about it: In the US Neocon_Think_Tanks there are plans even for Bio_Warfare against the Southern Hemisphere, East Asia and all non-Western countries!

As long as we don´t understand the overall concept of neoliberal globalized Capitalism with its extermination concepts – which are also at work in West Papua – we´ll not be able to build a broad front to end it!

Papua Merdeka!

Andreas Schlüter

https://www.youtube.com/user/westpapuaunite

https://www.bennywenda.org/

Having spread my new article “Africa: Crisis in Burundi? What´s Behind the Whole Turmoil?” (https://wipokuli.wordpress.com/2017/10/22/africa-crisis-in-burundi-whats-behind-the-whole-turmoil/) via Twitter I found a diffuse answer by a Rwandan Tweep:

butera-tweets

I checked the Twitterer and found an alarming Tweet from the 14th of October:

butera-s-death-threat

In deed he seems to speak out a death threat against Human Rights Watch critics of Rwanda´s Kagame-Regime, saying „With these obsessive attacks on #Rwanda @hrw and @KenRoth confirm their death; they need holy transformation to resurrect, #HRWLies“! This could just be seen as „blabla“ if there wouldn´t be good reasons to believe that the Kagame regime murders_opponents like Col Patrick_Karegeya, former intelligence chief, in South Africa, or attemped to do so like with General_Nyamwasa also in South Africa. But the regime obviously doesn´t stop with Rwandan countrymen (dubbed as traitors) but takes at foreigners as well everywhere. Kagame seems to have had a hand also in the death_of_Komla_Afeke_Dumor, BBC Presenter of Ghanain origin (I_have_written_about_this_in_2015).

The strategy behind this appears to be: always deny, but let opponents be aware that we can reach them anywhere! Quote of Rwanda´s Minister of Defense, James Kabarebe:

Do not waste your time on reports that so and so was strangled with a rope on flat 7 in whatever country…When you choose to be a dog, you die like a dog, and the cleaners will wipe away the trash so that it does not stink for them. Actually, such consequences are faced by those who have chosen such a path. There is nothing we can do about it, and we should not be interrogated over it.

from: https://www.hrw.org/news/2014/01/28/rwanda-repression-across-borders

It follows patterns practiced by Kagames US masters, as spoken out by former_acting_CIA_director_Morell, and by Israel. This is called TERROR!

It´s up to critical journalists and analysts to be brave and stay upright against the Terror regime of Kagame and his attempts to intimidate critics!

Andreas Schlüter

Links:

An Inside Story: http://www.therwandan.com/blog/he-knew-too-much-the-life-and-death-of-dr-emmanuel-gasakure-and-the-corruption-of-the-kagame-regime/

My articles on Africa: https://wipokuli.wordpress.com/2014/06/16/african-struggles-for-social-justice-freedom-and-democracy-in-perspective-reflected-in-a-series-of-articles/

Deutsche Version unten

Israel and IS: Anymore Questions?

Many times allegations came up that ISIS_would_be_supported_by_Israel and that Israel would be coordinating_ISIS_militants inside Syria, since Israel´s government wants the Assad Government to crumle. If a proof is wanted, here it is: former Defence Minister Moshe_Yaalon revealed to the press that IS_apologized_to_Israel_for_November-clash! To make it clear: enemies don´t apologize, allies do for “friendly fire“! Anymore questions?

By the way, Labour candidate Jeremy_Corbyn had announced British_Labour_government-would_immediately_recognize_a_state_of_Palestine. Surely that doesn´t make Israel´s government and MOSSAD his friends! And surely he´s neither a “Darling” of the US Power Elite. That makes me ponder.

Andreas Schlüter

moshe-ya-alon

Moshe Ya´alon

Deutsche Version

Israel und der IS: noch Fragen?

Immer wieder wurde gemeldet, dass Israel_in_Syrien_Djihadisten_hilft. Eine böswillige Lüge? Wohl kaum, die Bestätigung kann wohl darin gesehen werden, dass der ehemalige isrealische Verteidigungsminster Moshe Ya´alon der Presse gegenüber berichtet hat, der IS habe sich bei Israel für einen versehentlichen Angriff entschuldigt. So auch in der “Times of Israel“ zu lesen:

http://www.timesofisrael.com/ex-defense-minister-says-is-apologized-to-israel-for-november-clash/

Also, für “friendly fire” (dem versehentlichen Beschuss eigener oder verbündeter Truppen) entschuldigt man sich nicht bei Feinden, sondern bei Verbündeten! Noch Fragen?

Übrigens: mit der Ankündigung, eine Labour-Regierung würde Palästina anerkennen, hat der Labour-Kandidat Jeremy_Corbyn sich Israels Regierung und den MOSSAD sicher nicht zu Freunden gemacht:

http://www.presstv.ir/DetailFr/2017/05/16/522118/British-Labour-government-will-immediately-recognize-a-state-of-Palestine

Natürlich ist dieser deutlich linke Labour-Kandidat fraglos auch kein “Liebling” der US-Machtelite.

Irgendwie lässt mich das grübeln!

Andreas Schlüter

Man muss es Obama zugute halten, er wollte sicher ein wenig von dem, was er als „Change“ ankündigte, umsetzen. Bald – wenn er es nicht schon vorher wusste – wurde ihm allerdings klar, dass ein US-Präsident keineswegs der „mächtigste Mann der Welt“ ist, sondern allenfalls der prächtigste! Er musste lernen, dass die Macht „hinter dem Vorhang“, die eigentliche US-Machtelite, der „tiefe Staat“, selbst über Leben und Tod eines Präsidenten entscheidet. Alsbald zog er den Schluss, dass er kein „zweiter Kennedy“ werden wolle. So wurde er zu einem ziemlich verlässlichen Vollstrecker des Willens der jeweils dominierenden Fraktion in der Machtelite (die tatsächlich über eine Reihe strategiescher und insbesondere taktische Fragen uneins ist).

Trump: Als „Tiger“ gestartet, landet er als Bettvorleger?

tiger-carpet

Donald Trump, zwar ein Superreicher, aber kein wirkliches Mitglied der Machtelite, ist mit einer Reihe recht unappetitlicher Standpunkte angetreten, aber auch mit einer wahrlich menschenfreundlichen Erkenntnis, nämlich, dass die äußerst risikoreiche Konfrontations-Politik der USA Russland gegenüber uns allen zusammen Kopf und Kragen (auch seinen eigenen) kosten könnte. Als sicher genussorientiertem (und fraglos auch selbstverliebtem) Menschen erscheint ihm das Szenario eines Dritten Weltkriegs mit globaler Atomwüste (die die Neocons glauben, auf Russland und China begrenzen zu können) nicht erstrebenswert. Daneben steht die Erkenntnis, dass die fast komplette Hinwendung des US-Kapitals zur Finanzindustrie mit weitgehender De-Industrialisierung den USA viele Probleme schafft, und die ehemalige Größe der USA eben auf ihrer Industriemacht beruhte.

Seine arrogante „Unsensibilität“ gegenüber dem Sozialen Problem sowie dem damit verbundenen Rassismus-Problem der USA ist also das Eine. Diese beiden Probleme hat er allerdings lautstark mit einer anderen Industrie-Politik zu beheben angekündigt. Insbesondere durch diese Politik-Ankündigung hat er viele Stimmen gewonnen. Das Andere ist die bekundete Feindschaft gegenüber der Wallstreet (zu recht auch sehr populär) und gegenüber dem „Washingtoner Sumpf“. Aber, besonders wichtig ist die Ablehnung der riskanten Konfrontation Russland gegenüber und die Ablehnung der „Regime-Change“ Kriege, beides Lieblingsprojekte der Neocons. Jedenfalls hat Trump nach den Regularien der USA die Wahlen gewonnen.

Der Change im verkündeten „Change“?

Dass ihm die Sorgen der „kleinen Leute“ nicht so sehr am Herzen liegen, haben kühle Köpfe schon gewusst, aber nun wird das durch einige Personalien und angekündigte Positionen sichtbar. Deutlicher noch ist der Versuch, sich ausgewiesene Neocons wie Rudolph_Giuliani an die Seite zu holen. Was aber am stärksten zum bekundeten Willen, die USA „wieder stark zu machen“, die „alte Größe wieder herzustellen“, kontrastiert, ist die Hinwendung zu Israels Politik, damit zur AIPAC und den „Israel First“-Kräften in den USA. Der Kontrast zur „Generallinie“ ist hier am deutlichsten, denn die Art und Weise, wie die israelische Politik die USA in regionalen Fragen immer wieder vorführt, hat nichts mit der angestrebten Größe der USA zu tun. Wie ist dieses zu erklären?

trump-kaempft

Hat der Überlebenskampf schon begonnen?

Die Erklärung ist wohl einfach. Es dämmert Trump, dass er nicht der „mächtigste Mann der Welt“ wird, sondern mit der begonnenen Feindschaft der Machtelite und dem „Militärisch-Industriellen Komplex“ gegenüber sich auf einen lebensgefährlichen Kampf eingelassen hat, der auch nicht damit beendet ist, dass er ein paar „Hardcore“ Militaristen in sein Team aufgenommen hat. Da Trump als Person fraglos weitestgehend prinzipienlos ist, hat er keinerlei Probleme damit, der etwas kritischeren Position der scheidenden US-Regierung Israel gegenüber in den Rücken zu fallen und der israelischen Regierung Unterstützung für ihre völkerrechtswidrige Siedlungspolitik in Aussicht zu stellen. Was bringt ihm das?

Er glaubt offenkundig, dass die Unterstützung der AIPAC und noch viel wichtiger, die Unterstützung der israelischen Regierung und, daraus resultierend, die schützende Hand des MOSSAD, ihm das Leben retten könnte!

Ja, vielleicht ein nicht unbedeutender Schutz, aber, angesichts des Slogans „make America great again!“ eine nahezu jämmerliche Show!

Wenn er ein paar gute Berater hat, wird ihm auch klar sein, dass die neuen US-Provokationen Russland gegenüber auf genau seine angestrebte Politik zielen. Ja, der Mann könnte in dem russischen Flugzeugabsturz tatsächlich (so wie andere und ich das tun) einen US-Terroranschlag, der auch auf ihn und seine Politik zielt, erkennen. Da ist es nicht ganz verwunderlich, dass er sich „Schutztruppen“ sucht. Die ganze Entwicklung als Anzeichen für einen Überlebenskampf anzusehen, erscheint nicht absurd.

Alle, die sich viel für eine umgänglichere USA versprochen haben, könnten allerdings bitter enttäuscht werden, aber, vielleicht bewahrt uns seine Präsidentschaft wenigstens vor dem Allerschlimmsten (dem großen Krieg). Es sollte nicht vergessen werden, was mit Clintons Präsidentschaft und ihrem Neocon-Umfeld verbunden wäre.

Jedenfalls ist nicht auszuschließen, dass auch dieser vermeintliche „Tiger“ als Bettvorleger landet!

Andreas Schlüter

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/