European War Hysteria: the Fight for what? – Europäische Kriegshysterie: der Kampf wofür?

Veröffentlicht: Juni 5, 2022 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

Deutsche Version unten

European War Hysteria: the Fight for what?

Since, after years of warnings of further aggressive expansion of NATO that would endanger Russia, Russia has now become militarily active in Ukraine, the mask of „progressive“, social and peace-committed appearance is finally falling for many parties in Europe. Here in Germany, the Greens, formerly disguised as an ecological party and a „peace party,“ are marching in the lead. In fact, it has already unmasked itself in the NATO war_against_Yugoslavia, which violated international law, but the propaganda was so effective that only a few citizens noticed this.

Grotesquely, these forces, permanently talking about „Human Rights“, are rallying around the US Empire, whose power elite has purposefully brought_about_this_conflict. Again and again, they refer to „Western values,“ which supposedly include democracy, freedom and human rights. They practice „shoulder-clasp“ in „Nibelungentreue“ firmly with the power, which is built on genocide, land theft and slavery, with the country, whose „democratic system“ is a caricature of itself, in which racism and weapon mania are unmistakable, with the power, that sees the_whole_world_as_their_colony.

There is a great danger that the spiral of escalation could lead us all on an uncontrollable ride to the very big war, as well as the danger that the prolongation of this war could produce a famine catastrophe in many parts of the world and that the „sanctions mania“ could also severely_damage_EU-Europe. This apparently does not bother the „fighters for Western values.“ Also the probability that further deliveries of weapons will further enormously increase the suffering and the number of dead in Ukraine does not play a role for the local „friends of freedom and democracy“ in their war mania!

The question is inevitable, what really drives them and what are they fighting for in the end? It must be remembered that even after the attack on Serbia, which was contrary to international law, there was a certain awakening, and many of these people marched against_Iraq_War under the slogan „No blood for oil“, so they were not completely unaware of the imperialist_motives of „big brother“. Clearly, these people now not only violate the legitimate interests of their own state and the EU, but today also pervert moral principles and help to „burn“ the people of Ukraine in favor of the geopolitical interests of the U.S. power elite!

So how can we explain the apparent mental distortion of politicians – and journalists – who originally tended to be critical? It seems to me that there are four categories among them. First, there are the more simple-minded ones, completely occupied by their rush for „importance“ within their structures and, so to speak, „defenselessly at the mercy“ of imperial_propaganda, just as many citizens cannot understand that their country is not the „realm of good“ but only the „mask_of_the_imperial_system“.

Second, there are unquestionably politicians whose about-face may be based on simple intimidation, as was evident, for example, in John Bolton’s characteristic_action against the Brazilian diplomat Bustani. These procedures should not be underestimated in their importance! Besides, blackmail also plays a very important role due to the „deep digital insight“ of the US Empire into the „small and big sins“ of politicians and people with influence. „Big Brother“ sees everything (of which only little is in_the_past and now_surfacing).

Thirdly, there are persons who are to be lured probably already with pretended importance and praise from Big Brother, after the slogan „may the power be with me“! How great such people feel, if they „may“ meet the incumbent or former U.S. president, are accepted into the „Atlantik-Bruecke“ or are allowed to participate in the „Bilderberg_Meeting“ as well as in Davos at the “World_Economic_Forum“ with a „head girl mentality“ are certainly very susceptible to this. This quite like Greta Thunberg was happy to declare herself „we_are_a_team“ together with the former drone president Obama.

Perhaps most characteristic – as well as most dangerous – is the fourth group. Such politicians are described by the former member of the Reagan administration, Paul_Craig_Roberts, through his_own_experiences:

Years ago I was in the Pentagon in the office of a very high official being offered an important appointment. I used the opportunity to ask a question about something that had long puzzled me. How, I asked, does Washington manage to get foreign governments to support Washington’s interests at the expense of their own countries? “Money,” the high Pentagon official said. “You mean foreign aid,” I said. “No,” the official said, “we give the political leaders bags full of money. We own them. They report to us.”

With this, I see my often sarcastically posed question about the hypocritical talk of „Western values“ fully substantiated in its justification:

„Western values: in Dollar or Euro?“

That’s what many of these people seem to be fighting for in the end!

Andreas Schlüter

deutsche Version

Europäische Kriegshysterie: der Kampf wofür?

Da nach den jahrelangen Warnungen vor weiterer Russland gefährdender aggressiver Ausdehnung_der_NATO Russland nun in der Ukraine militärisch aktiv geworden ist, fällt endgültig bei vielen Parteien in Europa die Maske des „fortschrittlichen“, sozialen und dem Frieden verpflichteten Auftretens. Allen voran marschieren hier in Deutschland die Grünen, ehemals als ökologische Partei und „Friedenspartei“ getarnt. Tatsächlich hat sie sich zwar schon im völkerrechtswidrigen NATO-Krieg_gegen_Jugoslawien demaskiert, aber die Propaganda war so wirksam, dass nur wenige Bürger dies mitbekommen haben.

Grotesker weise scharren sich die Kräfte, die dauernd die „Menschenrechte“ im Munde führen, um das US-Imperium, dessen Machtelite diesen Konflikt zielstrebig_herbeigefuehrt hat. Dabei bezieht man sich immer wieder auf die „Westlichen Werte“, die da angeblich eben Demokratie, Freiheit und Menschenrechte beinhalten. Man übt seinen „Schulterschluss“ in Nibelungentreue fest mit der Macht, die auf Völkermord, Landraub und Sklaverei aufgebaut ist, mit dem Land, dessen „demokratisches System“ eine Karikatur seiner selbst ist, in dem Rassismus und Waffenwahn unübersehbar sind, mit dem Land, dessen Machtelite die ganze Welt_als_ihre_Kolonie ansieht!

Die Gefahr ist groß, dass die Eskalationsspirale uns alle zu einer unkontrollierbaren Fahrt zum ganz großen Krieg führen könnte, ebenso die Gefahr, dass die Verlängerung dieses Krieges in vielen Teilen der Welt eine Hungerkatastrophe erzeugen könnte und der „Sanktions-Wahn“ auch Europa schwer beschädigen könnte. Dies stört offenbar die „Kämpfer für die westlichen Werte“ nicht. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass weitere Waffenlieferungen das Leiden und die Zahl der Toten in der Ukraine weiter enorm erhöhen, spielt für die hiesigen „Freunde von Freiheit und Demokratie“ in ihrem Kriegswahn keine Rolle!

Die Frage ist unumgänglich, was treibt sie wirklich, und wofür kämpfen sie letztlich? Dabei muss daran erinnert werden, dass auch nach dem völkerrechtswidrigen Angriff auf Serbien doch noch einmal ein gewisses Aufwachen stattfand, und viele dieser Leute gegen den Irak-Krieg unter dem Motto „kein_Blut_fuer_Oel“ gegen diesen Krieg marschierten, also nicht völlig ahnungslos hinsichtlich der imperialistischen Motive des „großen Bruders“ waren. Eindeutig verstoßen diese Leute ja nicht nur gegen die berechtigten Interessen ihres eigenen Staates und der EU, sondern pervertieren eben auch noch moralische Grundsätze und helfen mit, die Menschen der Ukraine zugunsten der geopolitischen Interessen der US-Machtelite zu „verfeuern“!

Wie ist also die scheinbare mentale Verzwergung der sich ursprünglich eher kritisch gebenden Politiker – wie auch von Journalisten – zu erklären? Es scheint mir unter ihnen vier Kategorien zu geben. Da sind erstens die eher simplen Geister, vom nach Bedeutung-Streben in ihren Strukturen ganz in Anspruch genommen und der imperialen_Propaganda sozusagen „wehrlos ausgeliefert“, ganz so, wie auch viele Bürger nicht verstehen können, dass ihr Land nicht das „Reich des Guten“, sondern nur die „Maske_des_imperialen_Systems“ ist.

Zweitens gibt es fraglos Politiker, deren Kehrtwende vielleicht auf simpler Einschüchterung beruht, wie zum Beispiel im charakteristischen_Vorgehen von John Bolton gegen den brasilianischen Diplomaten Bustani sichtbar wurde. Diese Vorgänge sind in ihrer Bedeutung nicht zu unterschätzen! Man kann sich gut vorstellen, dass Politiker aus dem Gefühl der Bedrohung oder realer aus Bedrohung heraus Zitter-Attacken oder mentale_Probleme entwickeln, quasi aus „erzwungener“ kognitiver Dissonanz heraus. Daneben spielt sicher auch Erpressung_von_Politikern aufgrund der „tiefen_digitalen_Einsicht“ des US-Imperiums in die „kleinen und großen Sünden“ von Leuten mit Einfluss eine sehr wichtige Rolle. Der große Bruder sieht alles!

Drittens gibt es Personen, die wohl schon mit vorgeblicher Bedeutung und Lob vom großen Bruder zu ködern sind, nach dem Motto „möge die Macht mit mir sein“! Wie großartig fühlen sich solche Leute, wenn sie den amtierenden oder ehemalige US-Präsidenten treffen „dürfen“, in die „Atlantik-Bruecke“ aufgenommen werden oder bei den „Bilderberg-Konferenzen“, sowie in Davos am „Weltwirtschaftsforum“ teilnehmen dürfen. Personen mit „Schulsprecherinnen-Mentalitaet“ sind da sicher sehr anfällig. Dies ganz so, wie etwa Greta Thunberg glücklich war, mit dem ehemaligen „Drohnen-Präsidenten“ Obama zusammen zum „Team“ erklärt zu werden (das US-Militär ist der größte einzelne_Umweltverschmutzer_der_Welt).

Besonders charakteristisch – wie wohl am gefährlichsten – ist vielleicht die vierte Gruppe. Solche Politiker werden durch das ehemalige Mitglied der Reagan-Administration, Paul_Craig_Roberts/, durch eigene_Erfahrungen beschrieben:

Vor Jahren war ich im Pentagon im Büro eines sehr hohen Beamten, dem ein wichtiger Termin angeboten wurde. Ich nutzte die Gelegenheit, um eine Frage zu stellen, die mich schon lange beschäftigte. Wie, so fragte ich, gelingt es Washington, ausländische Regierungen dazu zu bringen, Washingtons Interessen auf Kosten ihrer eigenen Länder zu unterstützen? „Geld“, sagte der hohe Pentagon-Beamte. „Sie meinen Auslandshilfe“, sagte ich. „Nein“, sagte der Beamte, „wir geben den politischen Führern Taschen voller Geld. Sie gehören uns. Sie sind uns unterstellt.“

Übersetzt mit DeepL Translator (kostenlose Version)

Damit sehe ich meine vielfach sarkastisch gestellte Frage zum scheinheiligen Gerede von den „westlichen Werten“ in ihrer Berechtigung vollends belegt:

Westliche Werte: in Dollar oder Euro?“

Dafür scheinen viele dieser Leute letztlich zu kämpfen!

Andreas Schlüter

Kommentare
  1. Cornelia Praetorius sagt:

    Danke für die klaren Kategorisierungen der ‚Anfälligen‘. Wichtig, sich das immer vor Augen zu halten, wenn sie reden, wodurch man ihre Äußerungen auch zuverlässiger beurteilen kann. Sergej Lawrow zeigt ja in letzter Zeit auch die Tendenz, Klartext zu sprechen, wenn die Lügen des Westens so eklatant sind, dass Russland sich den Dreck nur durch schonungslose Offenlegung vom Leibe halten kann. Z.B. die Lügen Frankreichs und Deutschlands über die fruchtlosen Verhandlungen bzgl. Minsk II und die Abstimmungsergebnisse bzgl. Sanktionen und moralischen Verurteilungen russischer Politik in der UNO. Das bricht zwar mit dem diplomatischen Brauch, ist aber sehr notwendig.
    Die Beschreibung des ‚Zuckerbrots‘ kommt nicht überraschend ….

    • Schlüter sagt:

      Liebe Cornelia,
      danke für Deinen Zuspruch! Ja, das Furchtbare ist, dass nur noch wenige Aufrechte übrig sind, während die „Lemminge“ flächendeckend vorhanden sind!
      Herzliche Grüße
      Andreas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s