Mit ‘Verschwörungstheorie’ getaggte Beiträge

Das ist eine gute Wahl, Unwort des Jahres 2015: „Gutmensch“. Die einsichtige Begründung:

„Als ‚Gutmenschen‘ wurden 2015 insbesondere auch diejenigen beschimpft, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren oder die sich gegen Angriffe auf Flüchtlingsheime stellen“, hieß es weiter. „Mit dem Vorwurf ‚Gutmensch‘, ‚Gutbürger‘ oder ‚Gutmenschentum‘ werden Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischer Imperialismus diffamiert.“

Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gutmensch-ist-unwort-des-jahres-2015-a-1071545.html

Vorschlag für das Unwort des Jahres 2016: „Verschwörungstheorie“!

Das Wort „Verschwörungstheorie“ ist heute in seiner negativen Konnotation in weitverbreitetem Gebrauch, als negatives Totschlagargument zerstört es zwei wichtige Kategorien bzw. Begriffe, den Begriff der Verschwörung und die Kategorie der Theorie inklusive der Hypothese. Es soll skeptische Zeitgenossinnen und Zeitgenossen auf den Mainstream einschwören!

keule

Gesellschaft braucht Diskurs und Orientierung, auch Entscheidungen auf eingeschränkter Informationsgrundlage. Wirtschaft und politische Mächte nehmen sich die Freiheit der „Einschätzung“, der „Zivilgesellschaft“ und der „Gegenöffentlichkeit“ will man nur die Wahl lassen zwischen offiziellen Narrativen und „wasserdichten“, „gerichtsfesten“ Beweisen? Was nicht im Fernsehen zu sehen war, existiert nicht?

Wer leichtfertig mit dem Wort „Verschwörungstheorie“ um sich wirft, hat im Grunde jede gesellschaftliche Kompetenz verspielt, denn Politik ist im Wesentlichen Verschwörung. Anders ist es u. a. nicht zu erklären, dass man immer wieder Millionen von Menschen dazu bringen kann, sich in Kriegen zum Wohl einer kleinen Zahl von Leuten „verfeuern“ lassen.

Andreas Schlüter

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Zu Gladio, “NSU” & Geheimdiensten: https://wipokuli.wordpress.com/2011/11/12/%e2%80%9egladio-eine-%e2%80%9euntote-organisation/

keule

Eine intellektuelle Sünde:

Verschwörungstheorie“ als negatives Totschlagargument zerstört zwei wichtige Kategorien bzw. Begriffe, den Begriff der Verschwörung und die Kategorie der Theorie inklusive der Hypothese.

Eine politische Sünde

Gesellschaft braucht Diskurs und Orientierung, Entscheidung über Aussagen auf eingeschränkter Informationsgrundlage. Wirtschaft und politische Mächte nehmen sich die Freiheit der „Einschätzung“, der „Zivilgesellschaft“ und der „Gegenöffentlichkeit“ will man nur die Wahl lassen zwischen offiziellen Narrativen und „wasserdichten“, „gerichtsfesten“ Beweisen? Was nicht im Fernsehen zu sehen war, existiert nicht?

Manchmal aber gibt es doch mutige Fernsehjournalisten, so beim ORF:

https://www.youtube.com/watch?v=NOVyjr8JHbs

Diese Auseinandersetung wird noch lange währen!

Eines ist klar: wer leichtfertig mit dem Wort „Verschwörungstheoretiker“ um sich wirft, hat im Grunde jede politologische Kompetenz verspielt, denn Politik ist im Wesentlichen Verschwörung. Anders ist es u. a. nicht zu erklären, dass Millionen von Menschen sich in Kriegen zum Wohl einer kleinen Zahl von Leuten „verfeuern“ lassen.

Andreas Schlüter

Links:

https://www.youtube.com/watch?v=Qy0kXiz4ASs

https://www.youtube.com/watch?v=f5FTrdFWHxk

https://www.youtube.com/watch?v=KlWSv0NZBRw

http://www.911untersuchen.de/wissenschaft/thomas-immanuel-steinberg/

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

Gerne werden heutzutage fundierte Vermutungen über gezielte Desinformation und Manipulation als „Verschwörungstheorie“ abqualifiziert. Dabei gehören Hinterhältigkeit und Betrug evolutionär zum „alten Primatenerbe“, wie uns jeder seriöse Primatenforscher bestätigen wird. Erkenntnis aus Primatenforschung, Geschichte, Soziologie und Psycholgie: es gibt jede Menge Verschwörungen! Es ist also nur sinnvoll, wenn zu bestimmten Konflikten Theorien möglicher oder wahrscheinlicher Verschwörungen erstellt werden. Dagegen halten Mainstream-Berichterstattungen sich eisern an die offiziellen Verlautbarungen derjenigen, die in hohem Grade verdächtig sind, eben jene Verschwörungen anzuzetteln. Nicht so der heutige NANO-Bericht auf 3Sat!

„Grüner“ Protest gegen „grüne“ Energien?

Mit Klauen und Zähnen verteidigen die großen Energie-Konzerne ihre „Gelddruck-Maschinen“, die schon abgeschriebenen AKWs, deren mögliche GAU-Folgekosten aber dem Staat und der Gesellschaft aufgebürdet sind. Ihr wichtigstes „Argument“ : die für die großen Windkraftparks nötigen Starkstromleitungen in den hochindustrialisierten Süden der Republik würden gerade durch „grün ispirierten“ Protest verhindert. Unterirdische Leitungsverlegung sei unbezahlbar u. Ä.!

Gezielte Provokationen zur Erzeugung berechtigten Protestes

Der 3Sat-Bericht legt sehr glaubwürdig dar, wie die mit den Netzbetreibern verbandelten Energie-Riesen durch entsprechende Planungen der Trassen den (berechtigten) Protest gezielt erzeugen können, um ihre eigenen (angeblich gewünschten) Verlegungspläne zu sabotieren.

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/umwelt/152348/index.html

Die Argumentation des Berichtes ist absolut plausibel. Der einzig vernünftige Schluss daraus kann nur sein: die Energienetze (wie eigentlich überhaupt die ganze Energiewirtschaft – wie DIE LINKE es fordert), aber zumindest die Trassenplanung (ohne dass Lobbyisten der Konzerne in Ministerien daran mitschreiben) gehören in staatliche Hand, sodass die Planung unter Berücksichtigung des Allgemeinwohls sowie spezieller Belastungsvermeidung erfolgen kann.

Andreas Schlüter