Mit ‘Transatlantismus’ getaggte Beiträge

politik-paradox

Eines schickt sich nicht für Alle“ lautet ein altes Sprichwort, das sowohl als Bestätigung der realen sozialen und standesmäßigen Ungleichheit unter den Menschen, wie auch als Ironisierung von Doppelmoral aufgefasst werden kann. Und in der Politik ist diese Devise Standard, weit realer als die immer wieder zitierten „Westlichen Werte“ (zu denen meine Standardfrage immer lautet: in Dollar oder in Euro?).

Sultanat 2.0“?

Da hat sich nun der türkische Präsident ein Referendum geleistet, das das türkische Volk sicher mehr spalten als einen wird. Mit der bereits bestehenden Machtfülle und fraglos der – auch im Westen gängigen – Desinformations-Politk sowie vielleicht auch „a bisserl“ Wahlmanipulation hat er es geschafft, eine knappe Mehrheit für die Mehrung der Machtfülle zusammenzubringen. Sicher ist diese Vorgehensweise auch vom kürzlichen Putschversuch zusätzlich inspiriert worden. Er mag sich nicht klar darüber sein, dass dies äußeren Kräften erhebliche Ansatzpunkte für eine Destabilisierung der Türkei „bei Bedarf“ liefern wird. Keine Frage, es ist nicht völlig unberechtigt, dem Manne zu unterstellen, er würde sich als Wiedergänger der osmanischen Sultane gebärden.

Dazu gehört natürlich auch, dass der Mann sich bei seiner Rede auf dem Balkon stehend von seiner jubelnden Anhängerschaft (sicher wohl orchestriert) zur Einführung der Todesstrafe auffordern ließ.

Soweit, so schlecht! Infolge dieser Entwicklung werden sich durch die geschichtliche und geografische Verbindung der Türkei mit der EU die Widersprueche in der EU verschärfen. Es ist nicht auszuschließen, dass die mittelfristigen Folgen dieser Entwicklungen die Sprengung_Europas wahrscheinlicher machen.

Nun kann man also sagen, dass die Kritik am türkischen Präsidenten seitens europäischer Politiker und Medien – so arrogant und schulmeisterlich sie oft vorgetragen wird – diesen nicht wirklich unverdient trifft. Leider aber wird sie am lautstärksten von Gauklern und Heuchlern vorgetragen, die eben durchgängig mit zweierlei Maß messen!

Von der Schmähung des US-Präsidentschaftskandidaten und des Inaugurierten zum vollen Verständnis seiner Kriegspolitik!

Vorbemerkung: keineswegs führt die Tatsache, dass in den USA die Todesstrafe noch immer „zelebriert“ wird, zur wirklichen Trübung des „Transatlantischen Verhältnisses“ seitens der europäischen und besonders der deutschen Politik. Da kann man nur von Doppelmoral sprechen!

Nun aber zum wirklich Bemerkenswerten: Solange der US-Präsident als Kandidat wie als inaugurierter Präsident von der Entspannung mit Russland, vom Ende der „Regime Change“ Kriege und dem Obsolet-Sein der NATO sprach, wurde er von der europäischen Politik als „Sicherheitsrisiko“ und Schreckensgestalt behandelt. Nun nimmt er die „False-Flag“ des Giftgasangriffs_in_Syrien zum Vorwand für „ein-bisschen-Krieg“. Er gebärdet sich als „Trumpillary“, zeigt sich jetzt ganz auf_Linie der US-Neocon-Machtelite. Er bricht internationales Recht und US-Recht, und da wabert ihm Verständnis der europäischen, besonders der deutschen Politik seitens Merkel_und_Gabriel, entgegen. Die Mainstrem-Presse wird gar euphorisch! Man will offenbar in den „hohen Rängen“ der deutschen Politik wie in den Medien immer noch nicht begreifen, dass für Europa die „Schock-Strategie“ läuft!

Man ist geneigt, auf „Neu-Deutsch“ zu fragen: Geht´s noch?!

Andreas Schlüter

Ostermarsch in den Zeiten des Wahnsinns: Wir geben nicht auf!”: https://wipokuli.wordpress.com/2017/04/15/ostermarsch-in-den-zeiten-des-wahnsinns-wir-geben-nicht-auf/

Zur Erinnerung, auch an mich selbst: mein Blog heißt ja WiPoKuLi, Wissenschaft, Politik, Kunst und Literatur. Die „Weltläufte“ sorgen dafür, dass sich das meiste um die Politik dreht. Es passiert Enttäuschendes: in den USA zeichnet sich ab, dass der Neokonservativismus nun die Demokratische Partei übernommen hat und mit Clinton eine willige Vollstreckerin der lebensgefährlichen Strategie des nun dominierenden Teils der US-Machtelite ins Amt kommen wird. Dabei verdeckt das bizarre Auftreten des einzigen numerisch bedeutenden Gegenspielers, Trump, dass dieser weltpolitisch einen weniger gefährlichen Kurs vorzieht. Der ehemalige Hoffnungsträger Sanders hat sich zur Unterstützung Clintons herabgewürdigt. Eine seriöse Kandidatin, Dr. Jill Stein, wird ins mediale Abseits und in 2% gedrückt.

Die deutsche Politik scheint wieder recht stramm auf transatlantischen Kurs gebracht zu sein und der kritischste Kopf in der Koalition, Steinmeier, soll offenbar aufs präsidiale Abstellgleis geschoben werden. Offenbar ist man „terrormäßig“ so verschreckt, dass man nicht einmal bereit ist, die deutschen Wirtschaftsinteressen im Verhältnis zu Russland zu berücksichtigen, von den Anliegen der Bevölkerungsmehrheit einmal ganz zu schweigen! Die Medien machen das Spiel mit und setzen durch Propagieren der US-Strategie „gen Osten“ unser aller Überleben mit aufs Spiel.

Ein kurzer Hoffnungsschimmer kam auf, als Wallonien sich dem CETA-Abkommen entgegenstellte, um dann schnell klein beizugeben. Wie enttäuschend!

Meine Partei, DIE LINKE, tut sich schwer damit, klare, kämpferische Antworten auf die soziale Frage und die Friedensfrage zu liefern und erlaubt damit, rechten Rattenfängern wie der AfD wütende und hoffnungslose Menschen in gefährliche Fahrwässer zu locken. Nicht zuletzt fehlt es auch daran, zu aktiverem Widerstand gegen die imperialistische westliche Kriegspolitik aufzurufen und die Angst und Wut vieler Menschen über die gesellschaftlichen Belastungen durch die Fluchtbewegungen von den Flüchtlingsheimen weg auf die US-Basen zu lenken!

Das gerichtliche Spiel im NSU-Prozess zur Vertuschung der überlebenden „Gladio“-Strukturen geht weiter, dekoriert mit DNA-Verwirrspielen. Die wichtigen Medien weigern sich auch dazu, wirklich bohrende Fragen zu stellen, aber, wen wundert´s?!

Ja, da braucht man unter Umständen mal ´ne Pause – aber bitte nicht zu lange, denn tatsächlich stehen lebenswichtige Fragen für die Gesellschaft an.

ueberwundene-verzweiflung

Zur „Erholung“

A bisserl Musik: https://wipokuli.wordpress.com/2011/06/29/some-music/

Überblick über meine „Kleinkunst“: https://wipokuli.wordpress.com/2016/05/14/overview-over-my-little-art-works-uebersicht-ueber-meine-kleinkunst/

Linkliste meiner Artikel zur Evolution, Humanevolution und Frühgeschichte: https://wipokuli.wordpress.com/2013/07/06/linkliste-meiner-artikel-zur-evolution-humanevolution-und-vorgeschichte/

Und etwas zur Literatur: Ein großer nigerianischer Schriftsteller: https://wipokuli.wordpress.com/2010/12/26/zeitreise-uber-den-roman-%e2%80%9ea-man-oft-he-people%e2%80%9c-von-chinua-achebe/

Und zur „Rückführung“ in die Politik: meine Politische Karikaturensammlung: https://wipokuli.wordpress.com/2011/12/03/vorsicht-meine-politische-karikaturensammlung/

Schönen Sonntag!

Andreas Schlüter

Linksammlung zu Afrika und Nahost: https://wipokuli.wordpress.com/2012/11/16/artikelsammlung-zu-afrika-und-zum-nahen-osten/

Linkliste zu “Gladio”, “NSU”-Morden und den Geheimdiensten: https://wipokuli.wordpress.com/2013/01/24/link-liste-meiner-artikel-zu-gladio-nsu-geheimdiensten-und-staatsorganen/

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

flagge-wallonien

Danke für den Widerstand gegen CETA! Bleibt standhaft, Ihr kämpft für Europa, nicht gegen Europa, wie die Transatlantiker uns glauben machen wollen! Jetzt gibt es auch mehr Hoffnung für den Kampf gegen TTIP!

asterix-ceta

Asterix lebt jetzt in Belgien, genauer in Wallonien!

Andreas Schlüter

Links:

Rationalgalerie: http://www.rationalgalerie.de/home/wallonen-vergewaltigen-kanada.html

Stop CETA & TTIP! Protest in Berlin!“ https://wipokuli.wordpress.com/2016/09/17/stop-ceta-ttip-berlin/

Großartig: eine Viertelmillion Teilnehmer bei der Anti-TTIP Demonstration!”: https://wipokuli.wordpress.com/2015/10/13/grossartig-eine-viertelmillion-teilnehmer-bei-der-anti-ttip-demonstration/

Europa, sei auf der Hut: Die Schock-Strategie 2.0 ist wohl im Gange!“ https://wipokuli.wordpress.com/2016/07/29/europa-sei-auf-der-hut-die-schock-strategie-2-0-ist-wohl-im-gange/

Kanadische Wissenschaftler zu CETA: https://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/pdf/2016-19-17_canadian-academics-open-letter.pdf