Mit ‘Mali’ getaggte Beiträge

noch-ein-karnevalist

Ein weiterer CDUler hat sich heute einen Karnevalshut verdient! Der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter hat heute in der Debatte zum Bundeswehreinsatz in Mali die Sache zum „Feuerwehreinsatz“ erklärt, Donnerwetter! Ja, die “Die Feuerwehr kommt nach Afrika”: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/04/die-feuerwehr-kommt-nach-afrika/

fire-brigade-to-africa

Sicher, die Feuerwehr kommt nach Afrika, um die Rohstoffe vor den Menschen zu retten, die man vorher systematisch gegeneinander aufgehetzt hat. Wir sind nicht nur im Orwellschen Zeitalter, sondern auf dem Rückmarsch in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts! Und kaum einem fällt auf, dass der Kolonialismus fröhliche Urständ feiert (mit tatkräftiger deutscher Unterstützung):

the-germans-to-the-front

Für geschichtsvergessene Idioten: The Germans to the Front!

Wenn ich hier „humorig“ von Karnevalisten spreche, dann nur, um nicht vor Wut zu explodieren!

Andreas Schlüter

Linksammlung zu meinen Artikeln über Afrika und Nahost: https://wipokuli.wordpress.com/2012/11/16/artikelsammlung-zu-afrika-und-zum-nahen-osten/

Watt ham mer jelacht!” (Was haben wir gelacht!): https://wipokuli.wordpress.com/2017/03/30/watt-ham-mer-jelacht-was-haben-wir-gelacht/

fire-brigade-to-africa

die pyromanischen Feuerwehrleute kommen nach Afrika!

half-moon-of-destabilization

Man schaue die Länder mit Kriegen und Krisen einzeln an, überall Mineralien und Öl!

Aber auch im Nahen und Mittleren Osten, in Südostasien und Osteuropa, besonders in der Ukraine sind sie aktiv!

Und in Deutschland ist die „Sozialdemokratische“ Partei in der GroKo mit Frank Walter Steinmeier (Frankensteinmeier) auf dem Zug dabei, die Lokomotive mit anheizend!

Andreas Schlüter

Afrika vor 50 Jahren: Gründung der OAU! Nein zu Kolonialismus, Imperialismus, Rassismus und nein zur US-amerikanischen Kolonialeinrichtung AFRICOM in Stuttgart! https://wipokuli.wordpress.com/2013/05/25/afrika-vor-50-jahren-grundung-der-oau/

 

fire-brigade-to-africa

 the pyromanic Fire Fighters

half-moon-of-destabilization

Check the countries with wars and crisis one by one, all full of Minerals and Oil!

See also:

https://wipokuli.wordpress.com/2013/11/11/africa-under-attack-and-the-refugees-may-get-drowned/

US AFRICOM, Fuck off: http://www.youtube.com/watch?v=-HLjrzVHWPM

But, it´s not only Africa, but also Middle East, South East Asia – and East Europe, where these „Fire Fighters“ are active!

And in Germany socalled „Social Democrats“ with Frank Walter Steinmeier (Frankensteinmeier) ahead are on the Train!

Andreas Schlüter

nicht-vergessen

Frohe Weihnachten meinen Lesern, aber nicht das Leid und die vielen Opfer hinter dem Kerzenschein und dem Comfort vergessen!

Immer noch dauern die Kolonialkriege im Kongo, in West Papua, in Palestina, Afghanistan, Libyen, Mali, der Zentralafrikanischen Republik, Syrien und in vielen anderen Ländern an. Wenn Ihr neue Handys und sonstige Elektronische Geräte kauft, vergesst nicht, dass das an dem verwendeten Coltan das Blut von Millionen Kongolesen klebt! Unter der Führung der US Machtelite führt der Westen einen Terrorkrieg gegen die südliche Hemisphäre. Auch Ihr im Westen werdet in immer größerer Zahl in Armut und Elend gestoßen, von dem einen Prozent, das nie genug bekommen kann. Ihr werdet ausgespäht und niemand weiß, wann auch Ihr von Drohnen des Friedensnobelpreisträgers pulverisiert werdet, wenn Ihr nicht brav seid – auch im Westen!

Andreas Schlüter

don-t-forget

Seasons Greetings, or for that, merry X-mas to my readers! But, please, don´t forget those many victims of Western wars and greed behind candle light and comfort!

Colonial wars are still going on in Congo, West Papua, Palestine, Afghanistan, Libya, Mali, Central African Republik, Syria and many places more! When you buy new mobiles and other electronic devices, dont´t forget that the blood of millions of Congolese people  is smeared on their interior! Under the leadership of the US Power Elite the West is waging a War of Terror against the Southern Hemisphere. And many of you in the West are successively pushed into poverty and misery by those 1% who can never get enough. You are spied on and no one knows when it´s your term to be blown to pieces by the drones of the Peace Nobel Price winner if you´re not obedient – even in the West!

Thus: Merry X-mas, but don´t fall asleep!

Andreas Schlüter

In München ist heute, am 4. Februar, die sogenannte „Sicherheitskonferenz“ zu Ende gegangen. Auch dieser Name ist dem Orwellschen Zeitalter geschuldet, denn eigentlich wäre es aufrichtiger, von der Unsicherheitskonferenz zu reden. Schließlich toben sich hier verbal vor Allem die Mächte aus, die um das letzte Imperium – die USA – gescharrt, die Welt mit ihrem gewalttätigen Größenwahn und ihrer Gier nach alleiniger Kontrolle der Ressourcen bedrohen.

Dennoch, manchmal blitzt selbst durch die Worte der Apologeten der imperialen Macht die Wahrheit auf. Den Vogel schoss in der Abschlussdiskussion Ruprecht Polenz (CDU-MdB, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages) ab, als er dem Iranischen Außenminister Salehi antrug (wörtlich): „Sie sollten sich vielleicht so verhalten, wie sich damals Gaddafi verhalten hat“ . Das wird sich Salehi sicher genau überlegen, denn die großartigen Ergebnisse sind ja in Libyen zu bestaunen!

polenz-usa

Aussprechen der Wahrheit, die allererste revolutionäre Tat!

Zu solchen Ereignissen einer „nebligen“ medialen Großwetterlage stehen immer noch Veranstaltungen innerhalb der LINKEN in wohltuendem Kontrast. Am Samstag fanden in Berlin, in der Bezirksgeschäftsstelle der LINKEN in Tempelhof-Schöneberg, die auf diesem Blog angekündigten „Inselgespräche“ (1) statt. Diese führen regelmäßig am ersten Samstag des jeweiligen Monats Jochen Scholz und der Autor (beide Mitglieder des Bezirksverbandes) durch. Es ging diesmal um Afrika:

Afrika: ein Kontinent wird ausgesaugt!

Dauermassaker im Kongo und der Zwischenseen-Region

Domino-Strategie von Libyen bis Mali“

Erfreulicherweise war es ein Gespräch unter afrikanischer Beteiligung, das durch Einführungsreferate von Jochen Scholz zu Libyen und Mali und vom Autor zum Kongo und der Zwischenseen-Region eingeleitet wurde. Hier wurde vorbehaltlos der Wahrhaftigkeit Respekt gezollt und die entscheidende Ursache in der Gier und der Machtbesessenheit der westlichen – heute vornehmlich der US-amerikanischen – Machteliten kam „auf den Tisch“. Das Leiden im Kongo und benachbarten Regionen (2) ist in erster Linie dem Westen und seinen örtlichen Helfern geschuldet, genau, wie die fundamentalistische Invasion Malis Ergebnis des Kolonialkrieges in Libyen durch die NATO mit ihrer Unterstützung der Al Qaida Kräfte ist. Der vermeintliche Arzt ist der Hauptverursacher der Krankheit!

Andreas Schlüter

1)      https://wipokuli.wordpress.com/2013/01/25/berlin-veranstaltung-fur-afrika-interessierte-am-2-februar/

https://wipokuli.wordpress.com/2011/05/17/desinformation-auch-zu-ruanda-und-ost-kongo/