Mit ‘elektronische Manipulation’ getaggte Beiträge

Nach einigen „Kaspereien“ wird es nun im „elektronischen Hinterhofspiel“ (https://wipokuli.wordpress.com/2015/05/08/berlin-saarstr-3-neuigkeiten-nicht-nur-zum-lachen/) wieder ernster. Die Herrschaften, die nach eigenen Einlassungen recht wenig mit Meteorologie zu tun haben, haben erst versucht, meine Bedenken und Erwägungen zu ihrem Treiben mit ein paar Clownerien lächerlich zu machen:

spionage-karikatur

Dann wurde, ein wenig durch einen Blumenkasten von unten getarnt, erneut ein kleines Gerät der zwischenzeitlich verwendeten Art angebracht:

neues-spielzeug

Nun hat man den „dicken Klopper“ (der ursprünglich dreist an einem Mast im Garten aufgestellt worden war, https://wipokuli.wordpress.com/2015/05/03/berlin-saarstrase-3-gehen-die-merkwurdigen-elektronischen-spiele-weiter/) an den weiter dort befindlichen Tragarm gebaut:

dickes-ding

Hatte der Innenminister de Maizière nicht zur Wachsamkeit aufgerufen (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/de-maiziere-ruft-buerger-zu-wachsamkeit-auf-13363647.html)? Oder gilt dies nur den von „Diensten“ geleiteten Islamisten gegenüber (http://www.rtdeutsch.com/21087/headline/irfan-peci-wie-der-verfassungsschutz-und-das-james-bond-leben-eines-jungdschihadisten-finanzierte/)? Fraglos sollte es aber auch merkwürdigen Vorkommnissen gegenüber gelten, die den Verdacht aufkommen lassen können, hier könnten „Spielereien“ wie Spähen und elektronisches Manipulieren des „großen Bruder“, also letztenendes Aktivitäten wie Landesverrat, stattfinden.

Ach ja, ein wirklich auf meteorologische Datensammlung ausgerichtetes Arrangement sieht etwa so aus:

professionelle-wetterstation

Das ganze Zeugs über unserem Schlafzimmerfenster muss schleunigst weg! Solche „Spielereien“ werden nicht geduldet werden!

Andreas Schlüter

PS: Das Ding kam dann auch wenig später wieder weg!

Wären alle Bedenken abwegig und würden wirklich meteorologische Interessen oder berufliche Notwendigkeiten vorliegen, hätten wohl Versuche stattgefunden, gütlich um Verständnis zu werben. Zumal vor der ganzen Geschichte unsererseits wegen geplanter Wohnungssanierung darauf verzichtet wurde, die Herrschaften über uns wegen eines Wasserschadens haftpflichtig zu machen. Dieser war übrigens durch ein sonderbares Bohren von oben in der Decke zustande gekommen!