Mit ‘Bremenwahl’ getaggte Beiträge

Die Bremenwahl scheint es zu zeigen: rund 5,8% für DIE LINKE (Hochrechnung ARD), 2,6% für die FDP. Die SPD scheint auf 38,3%, die CDU auf 20,1% und die Grünen auf 22,7% zu kommen. Wenn man bedenkt, dass SPD, Grüne und CDU gerne Etikettenschwindel betreiben, die SPD sich nur sozialdemokratisch gibt, die Grünen nur so tun, als seinen sie für den Frieden, und die CDU die „Volkspartei“ nur spielt, dann kann man sagen, wer DIE LINKE (so verschieden die Vorstellungen von Sozialismus in ihr  sein mögen) oder die FDP wählt, weiß doch in etwa, was sie oder er will.

Wer DIE LINKE wählt, stimmt für Sozialismus (ganz bestimmt nicht für den des „Genossen Erich“), wer die FDP wählt, möchte grundsätzlich den Wirtschaftsliberalismus, der die Freiheit des Kapitals zu mehr „Entfaltung“, also mehr Ausbeutung der großen Mehrheit zugunsten der „Besserverdienenden“ bedeutet. Die Erkenntnis ist deutlich, die beiden Parteien haben die klarsten Positionen. Das Verhältnis ihrer Stimmen läßt nur diesen Schluss zu: deutlich mehr als  doppelt so viele Menschen sind für Sozialismus wie die Zahl derer, die ungezügelte Freiheit der Wirtschaftsinteressen will, beträgt. Ein ermutigendes Ergebnis. Nun müssen nur noch diejenigen, die den Taschenspielertricks der drei Maskeradeparteien aufsitzen, zu klaren Positionen finden.

Wer Gerechtigkeit will, sollte mithelfen, allen Bürgerinnen und Bürgern klar zu machen, es geht nicht um „Freiheit oder Sozialismus“, sondern Freiheit kann nur durch Sozialismus entstehen, die Freiheit für alle Menschen!

Andreas Schlüter

Advertisements