Mit ‘Apartheid’ getaggte Beiträge

BIB_Logo_02

Unermüdlich kämpft das „Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung“, BIB e. V., dafür, Menschen in Deutschland über das brutale Regime Israels in den besetzten Gebieten sowie über den rassistischen Umgang mit den innerhalb des israelischen Staatsgebietes lebenden Palästinensern zu informieren. Vorsitzender des Bündnisses ist Professor Dr. Rolf Verleger (https://www.rolf-verleger.de/biographie/). Wer diesen Mann in seiner Menschlichkeit, Klugheit und Bescheidenheit erleben möchte, dem sei das Interview von Ken Jebsen mit ihm empfohlen:

https://kenfm.de/rolf-verleger/

Das Bündnis organisierte vom 25. bis 27. Mai in Heidelberg eine Konferenz zur israelischen Besatzungspolitik. Die Geschäftsführerin des BIB, die Schauspielerin, Sängerin und Aktivistin Nirit_Sommerfeld, ihre Tochter, die Sängerin, Chorleiterin und Aktivistin Lili_Sommerfeld und der Schriftführer des Bündnisses, der Pfarrer und Hochschullehrer Dr. Martin_Breidert haben sich sehr um diese hochinformative Veranstaltung verdient gemacht. Nirit und Lili Sommerfeld haben der Konferenz darüberhinaus einen großartigen musikalischen Rahmen gegeben. Dabei war Nirit Sommerfelds musikalischer Beitrag mit eindrucksvollen Einblicken in ihren Prozess der Bewusstwerdung zu den palästinensischen Leiden angereichert.

Eine bedeutende Zahl von Experten und Aktivisten lieferten informationsreiche Beiträge. Sehr deutlich wurde die systematische und brutale Apartheidspolitik den Palästinensern gegenüber.

Der Titel der Abschlussdiskussion lautete „Verlängert Deutschland die israelische Besatzung?“. Er überwölbte in gewisser Weise auch als eine rhetorische Frage die Veranstaltung, insofern jede Unterstützung gerade auch durch in der internationalen Politik bedeutenden Länder die Besatzung verlängert. Und natürlich ist damit auch Deutschland in die geschichtliche Verantwortung genommen. Daraus ergibt sich letztlich zwingend die Frage „was tun“, der im Späteren hier eine tiefere Betrachtung gewidmet sein wird.

gaza-massaker

Wahrheit und Protest

Nun ist es in dieser Gesellschaft mit ihrem geschichtlichen Hintergrund der ungeheuren deutschen Verbrechen einerseits und der „Nibelungentreue“ den USA und Israel gegenüber andererseits sehr schwierig, die israelische Politik realistisch darzustellen, ohne nicht sofort von interessierter Seite des „Antisemitismus´“ geziehen zu werden. Gemeint ist natürlich konkret der Antijudaismus. Wie sollte man die Feindschaft der Mehrheit der Semiten, den Arabern, gegenüber bezeichnen? Wie sollte man junge Juden in Israel, die „Tod den Arabern“ skandieren, bezeichnen? Sind es dann nicht Antisemiten?! Aber logische Erwägungen spielen bei den wütenden Angriffen auf Wahrheitssuche keine wirkliche Rolle.

So tauchte denn auch am ersten Konferenztag ein Trupp von „treuen Israelbeschützern“ mit drei Israelfahnen und einem Megaphon auf, um gegen die „Ungeheuerlichkeit“ der Kritik an Israel zu protestieren. Im idyllischen Heidelberg blieb dieser an sich lächerliche Protest dann auch „idyllisch“ (ich habe schon andere Dinge erlebt) und wurde von drei oder vier Polizisten in Zaum gehalten. Ja, ich muss gestehen, wäre jeglicher Aufzug dieser Art völlig ausgeblieben, hätte ich mich gefragt, ob die Veranstalter vielleicht etwas falsch gemacht hätten. Der Spuk verflog aber dann auch bald. Diese wirren „Truppen“ scheuen dann ja oft nicht davor zurück, die aufrechten moralischen Menschen jüdischer Abstammung, die Israels Politik kritisieren, dreist als „selbsthassende jüdische Antisemiten“ zu diffamieren.

Dennoch verschärfte das Erscheinen des Trupps einen wehmütigen Eindruck. Das Durchschnittsalter von uns Teilnehmern bewegte sich wohl um das Renteneintrittsalter, die albernen „Protestanten“ aber zeichneten sich durch große Jugendlichkeit aus. Für jemanden wie mich, der 1968 in Hamburg das Soziologie-Studium begonnen hat, ergibt sich die Erkenntnis: damals rebellierte die studentische Jugend gegen die Macht und ihren Missbrauch – als deren intellektuelle Repräsentanten die Professoren oft mit nicht sehr feinen Methoden angegangen wurden – heute hat sich „die Macht“ eine ganze Reihe von jungen Menschen herangezogen, die mit ähnlich rabiaten Methoden meinen, gegen „Schlechtes“ zu protestieren, aber in Wahrheit die Macht schützen.

Die Medien – stark vom Kommerz gesteuert – sind sehr erfolgreich beim Bemühen, brave Konsumenten und stumme_Schafe zu erzeugen, darin gewesen, jungen Menschen die Rationalität „herauszuoperieren“. Große Teile der akademischen Jugend sind auf zwei Dinge programmiert: Spaß zu haben und der Frage nachzugehen, „wo geht es karrieremäßig weiter?“, sprich, wie werde ich erfolgreich? Wenn man dabei noch den „Spaß“ haben kann, pseudomoralische Randale machen zu können, und dabei der Macht und dem Mainstream nicht in die Quere zu kommen, denn „prima“! Und wenn da mal nicht einige auch bezahlt im „Hasbara_Programm_fur_Studenten“ sind.

irgun-gross-israel

Traum von „Groß-Israel“ der Irgun

Traurige Wahrheiten

Zu den tiefen Einblicken in die brutale und erniedrigende Situation der Palästinenser in den besetzten Gebieten (wie auch in Israel selbst) und den ebenso bewegenden Einblicken in den Lebenswillen und den Mut sowie die Aktivitäten der Unterdrückten (die einzelnen Konferenz-Beiträge werden wohl später auf „Rubikon“ eingestellt werden) ragten dann aber zwei so gute wie deprimierende Beiträge heraus.

Norman_Paech legte dar, wie umfassend gerade in der Nahostfrage das Völkerrecht und das internationale Recht sowie die Menschenrechte ausgehebelt, mit Füßen getreten und für irrelevant erklärt werden. Der Nahost-Experte Michael_Lueders hat dann insbesondere zur geopolitischen Einordnung des Geschehens beigetragen. Er hat ein sehr realistisches, aber auf den ersten (und auch auf den zweiten) Blick sehr deprimierendes Bild der derzeitigen Chancen für die Palästinenser gezeichnet und auf den alten „Sponti-Spruch“ (den Rolf Verleger am Ende der Veranstaltung noch einmal aufgriff) gebracht: „Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie“!

Gerade diese Beiträge haben mich nun angeregt, auf Grundlage einer nochmals erweiterten geopolitischen Einordnung den zukünftigen Möglichkeiten einer Entwicklung, die den Palästinensern mehr Handlungsspielraum geben könnte, nachzuspüren. Hier aber vorher noch einmal mein Dank an die Veranstalter für diese mutige und inspirierende Konferenz!

palaestina-landverlust

Unmögliche Möglichkeiten“, Wunder oder geopolitische Wendungen?

Angesichts der tatsächlich so hoffnungslos erscheinenden Lage der Palästinenser, deren Eigenstaatlichkeit oder Gleichberechtigung in einem gemeinsamen Staat Israel/Palästina weder von der politischen Klasse/Machtelite Israels noch offenbar von der US-Politik gewollt ist, fiel auch das Wort von dem noch Mitte 1989 nicht abzusehenden Fall der Berliner Mauer sowie vom lange nicht abzusehenden Ende der Apartheid in Südafrika. Dabei schwang so ein wenig die Vorstellung der plötzlichen historischen „Wunder“ mit.

Es erscheint mir wichtig, die beiden Hintergründe dieser für den geopolitisch weniger Informierten als „Wunder“ erscheinenden Vorgänge kurz darzulegen, um die Abhängigkeiten hocherfreulicher Fortschritte für Menschen in ihrer Abhängigkeit von (insgesamt manchmal auch vielleicht weniger erfreulichen) geopolitischen Entwicklungen aufzuzeigen. Diese beiden vermeintlichen Wunder sind nur vor dem Hintergrund des Zusammenbruchs des Ostblocks und des (vorläufigen) Endes des „Kalten Krieges“ zu verstehen.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion wird in mancher Hinsicht allerdings – insbesondere für die südliche Hemisphäre der Welt – nicht nur von Putin als „geopolitische Katastrophe“ gewertet. Dies insofern, als das Ende einer – wie auch immer mangelhaften – „Systemalternative“ den imperialen Bestrebungen der USA (und ihrer Verbündeten/Vasallen) und der weiteren Entfesselung neoliberalen Globalisierung enormen Auftrieb gegeben hat, was fraglos übrigens auch zu weiterer Erstarkung israelischer Okkupationspolitik unter entfesselter US-Schirmherrschaft geführt hat.

Wenn insgesamt die Wiedervereinigung Deutschlands für viele Menschen positive Auswirkungen gehabt hat, kann man den folgenden Abbau sozialstaatlicher Gegebenheiten in beiden Teilen Deutschlands kaum übersehen.

Nachdem der Westen (teils raffiniert verdeckt) das Apartheidregime gerade aus (neben wirtschaftlichen) geostrategischen Gründen nach Kräften gefördert hatte, nahm die geostrategische Bedeutung des Apartheidregimes mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion massiv ab. Leider machte aber auch nach dem Machtübergang der Siegeszug des Neoliberalismus´ vor Südafrika nicht halt. Der Kampf der schwarzen Südafrikaner wurde unter anderem durch die von Naomi Klein brillant beschriebene „Schock-Strategie“ um die Früchte betrogen.

nahostdrama

Was führte wirklich zum Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion?

Der Zusammenbruch der Sowjetunion war wesentlich dadurch zustande gekommen, dass die USA die Sowjetunion „totgerüstet“ haben. Nun ist das nicht so sehr als „Effizienz-Konkurrenz“ zu begreifen, denn die westlichen imperialen Industriestaaten haben ihre Wirtschaft durch eine (bis heute fortgesetzte und gesteigerte) Plünderungspolitik der südlichen Hemisphäre gegenüber gestärkt.

Wenn man genau in die globale geopolitische Situation schaut, sind Entwicklungen möglich, die die Sache Palästinas (wie auch allgemein die Sache des fortschrittlichen arabischen Nationalismus´) unter Umständen stärken könnten. Diese Möglichkeiten einer Entwicklung werden im Folgenden auch mit der Frage verknüpft, wie man in dieser Gesellschaft – sozusagen „nebenbei“ – durch ein verändertes Verständnis der Rolle der USA und Israels in Bezug auf Europa das Verständnis für die palästinensische Sache fördern könnte.

Revolution“ zwischen Moral und Eigennutz

Eine andere Haltung in Europa und speziell in Deutschland gegenüber den USA, Israel und Palästina käme einer partiellen Revolution gleich. Daher ist es sinnvoll, revolutionäre Umbrüche in ihrer Vielschichtigkeit zu begreifen.

Wenn es um die Unterstützung und die Solidarität mit den Palästinensern und die allzu berechtigte wie nötige Kritik an Israel geht, stützt sich die Bewegung hierfür – damit ist nicht nur das BIB gemeint, sondern auch andere Organisationen – auf Moral. Wenn Brecht sagte: „erst kommt das Fressen und dann die Moral“, dann sprach er damit ein Grundproblem von machtvollen Umbrüchen an. Leider sind die meisten Menschen nur sehr begrenzt über Moral, besonders, wenn sie vermeintlich etwas kostet, ansprechbar, und, noch wichtiger, zur Handlung zu bewegen.

Ja, das Phänomen der Revolution als Beendigung eines ungerechten Zustandes Unterdrückter belegt ungeachtet der Rolle, die kleinbürgerliche Intellektuelle (in einem besonderen sensibilisierten Stadium) bei Organisation und Konzepten spielen mögen, die Wichtigkeit des Eigennutzes der Unterdrückten (oder im angesprochenen Fall der möglichen hiesigen Unterstützer Unterdrückter) als Kraftquelle.

Auch in diesem Falle scheint ein ursprünglich moralisches Anliegen eine breitere Unterstützung nur finden zu können, wenn man darstellen kann, dass die Erreichung des Zieles der großen Zahl der Unterstützer entweder bedeutende Vorteile bringen kann, oder aber gefährliche Nachteile abwenden könnte. Ohne dass reale – sprich objektive – Interessen in den Fokus rücken, bleibt leider auch der moralische Aspekt ohne großen Widerhall.

Europa, speziell Deutschland, und die Allianz USA-Israel

Die enorm enge Bindung zwischen den USA und Israel ist in einem komplexen Prozess entstanden, zu dem es in der Öffentlichkeit kaum bekannte Hintergründe gibt 1). Darüberhinaus ergibt sich eine geopolitische Überschneidung von US-amerikanischen und israelischen Interessen im Nahen und Mittleren Osten. Die USA wollten die Region einerseits wegen der Rohstoffe kontrollieren, benutzen diese Weltgegend aber zunehmend als chaotisierte und destabilisierte Sperrzone gegen die chinesisch-russischen Bemühungen um eine „Eurasische Kooperation“, die der Albtraum der US-Machtelite ist 2). Verstärkt wird dieser Albtraum der US-Macht durch die Bestrebungen einer Reihe von Ländern, die Koppelung des Öls an den US-Dollar aufzubrechen.

Bisher waren die europäischen Verbündeten (Vasallen?!) der USA bei hin und wider lauer Kritik recht durchgängig Unterstützer aller Aktionen im Nahen und Mittleren Osten. Mit Trump (der aus der Sicht der vorherrschenden US Neocon-Machtelite wohl ursprünglich ein „Betriebsunfall“ war) hat sich das Auftreten der US-Politik zur unmaskierten und offenen „Rüpel-Politik“ entwickelt 3), ja, man könnte wohl mit einigem Recht von einem Aufgreifen der von Kissinger und Nixon entwickelten „Madman-Theory“ sprechen.

Dies mag nun zu einem „Versuchsballon“ geworden sein, gibt aber auch ungewollt die Chance zum größeren Verständnis in Europa, worauf die US-Politik letztlich abzielt, nämlich, Europa zum Aufmarschgebiet gegen Russland zu machen, sowie darauf, wie oben erwähnt, den Nahen und Mittleren zum chaotischen Sperrriegel gegen die angestrebte eurasische Kooperation zu machen. Vermehrt wird der langsam wachsende Widerstand in Europa auch gerade durch die diktatorischen US-Versuche, ihr Sanktions-Regime gegen Russland und den Iran nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern noch auszudehnen. Der sich entwickelnde Handelskrieg um die „Strafzölle“ verstärkt nun doch offenbar weiter die Skepsis gegenüber der US-Politik. Propaganda – wie z. B. zur „Skripal-Affaere“ kann nicht verhindern, dass eine Mehrheit in Deutschland eine Annaeherung_an_Russland wünscht.

Im Nahen Osten treffen sich die geopolitischen Strategien der USA und Israels, denn Israel strebt offenbar an, einen ausgedehnten Flächenbrand in der Region zu erzeugen, der dann als Rechtfertigung dienen soll, die „Nakba“ zu „vollenden“, die Palästinenser in Gänze zu vertreiben und die Region neu zu „ordnen“, sich territorial weiter auszudehnen und zu „arrondieren“. Dies alles würde dann insbesondere der westlichen Öffentlichkeit als „für das Überleben Israels als absolut notwendig“ verkauft werden. Ob das dann so weit ginge, wie die „Irgun_Zwai_Leumi“ es sich damals für „Erez_Israel“ erträumt hat, kann man bezweifeln, aber territoriale Expansion wird sicher auf der verdeckten Agenda stehen. Dass diese Strategie auch die Juden in Israel langfristig (bei aller derzeitigen und wohl lange anhaltenden militärischen Überlegenheit Israels) in historischer Dimension großen Gefahren aussetzt, sei hier nur am Rande genannt.

Was ist die Konsequenz?

Es ist zu befürchten, dass die Aufklärungsarbeit ohne Bezug auf die Interessen einer großen Zahl von Menschen hier keine Wirkung zeigen wird. Das bedeutet dies: man muss viel mehr Menschen klar machen, dass die Politik der USA und Israels mit der Perspektive der noch großflächigeren Chaotisierung des Nahen und Mittleren Ostens und die Strategie Israels, einen wirklichen Flächenbrand anzuzetteln, die europäischen Gesellschaften unter noch gewaltigeren realen ökonomischen und sozialen Druck durch Flüchtlingsströme setzen würde.

Dass hier auch für uns, die wir auf Humanität ausgerichtet sind, das Abstellen auch auf per se nicht nur sympathische Emotionen nicht so erfreulich ist, versteht sich. Wenn wir aber nicht vermitteln, dass diese Politik z. B. Deutschland mit Flüchtlingsströmen konfrontieren würde, wie man sie selbst Ende 2016 nicht in den schlimmsten Albträumen erwartet hat, wird eine gesellschaftlich wirksame Distanz zur Politik der beiden genannten Mächte (und damit eine größere Sensibilität auch für die Situation der Palästinenser, die Israel am liebsten auch noch vertreiben würde) für die Fragen der Region nicht entstehen.

Die politische Arbeit hier für die Palästinenser dort wird also am wirksamsten werden, wenn wir das geopolitische Moment einbeziehen und die diesbezüglichen Aktivitäten zur Lage der Palästinenser in die Arbeit an der sozialen Frage und der Friedensfrage einbetten.

Andreas Schlüter

Anmerkungen:

  1. Eine kaum bekannte mögliche Grundlage für den enormen Einfluss der israelischen Politik auf die USA:

USA und Israel: schmutzige Geheimnisse und Erpressungsmacht“:

https://wipokuli.wordpress.com/2014/08/21/usa-und-israel-schmutzige-geheimnisse-und-erpressungsmacht/

  1. Zum Albtraum der US-Machtelite:

Europa, sei auf der Hut: Die Schock-Strategie 2.0 ist wohl im Gange!“:

https://wipokuli.wordpress.com/2016/07/29/europa-sei-auf-der-hut-die-schock-strategie-2-0-ist-wohl-im-gange/

3) Zur „neuen Politik“ der USA:

Die US-Machtelite und Plan-B”: https://wipokuli.wordpress.com/2018/05/24/the-us-power-elite-and-plan-b-die-us-machtelite-und-plan-b/

Weitere Links zum Thema:

Zur deutschen „Blindheit“ gegenüber Israels Taten:

Wir sind Weltmeister – auch im Wegschauen“: https://wipokuli.wordpress.com/2014/07/15/wir-sind-weltmeister-im-wegschauen/

Wie Israel zur Zweistaaten-Lösung steht:

https://wipokuli.wordpress.com/2012/02/12/israel-und-die-zwei-staaten-losung/

Israel und die Bombe: offene und geheime Geheimnisse“:

https://wipokuli.wordpress.com/2012/07/13/israel-und-die-bombe-offene-und-geheime-geheimnisse/

The Principle of Occupation“:

https://wipokuli.wordpress.com/2012/01/13/near-east-reality-of-occupation/

Zur Einordnung des Nahostproblems in den allgemeinen anti-kolonialen und anti-rassistischen Kampf:

Nahost, Prüfstein für Antiimperialisten“, https://wipokuli.wordpress.com/2011/05/15/nahost-prufstein-fur-anti-imperialisten/

darin verlinkt ein 60-seitiger Aufsatz:

Der Nahost-Konflikt und Afrika“:

https://wipokuli.files.wordpress.com/2011/05/nahostkonflikt-und-afrika.pdf

Israel war an der propagandistischen Verdrehung der Ruanda-Katasrophe und dem 22jährigen Kongo-Massaker nicht unbeteiligt:

Ruanda: eine halbe Wahrheit ist ganze Lüge”: https://wipokuli.wordpress.com/2014/04/08/ruanda-eine-halbe-wahrheit-ist-eine-ganze-luge-zwanzig-jahre-tolldreiste-desinformation/

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Advertisements

ebola-virus

Although it may take several decades for the process of transformation to unfold, in time, the art of warfare on air, land, and sea will be vastly different than it is today, and “combat” likely will take place in new dimensions: in space, “cyber-space,” and perhaps the world of microbes. Air warfare may no longer be fought by pilots manning tactical fighter aircraft sweeping the skies of opposing fighters, but a regime dominated by long-range, stealthy unmanned craft. On land, the clash of massive, combined-arms armored forces may be replaced by the dashes of much lighter, stealthier and information-intensive forces, augmented by fleets of robots, some small enough to fit in soldiers’ pockets. Control of the sea could be largely determined not by fleets of surface combatants and aircraft carriers, but from land- and space-based systems, forcing navies to maneuver and fight under water. Space itself will become a theater of war, ad nations gain access to space capabilities and come to rely on them; further, the distinction between military and commercial space systems – combatants and noncombatants – will become blurred. Information systems will become an important focus of attack, particularly for U.S. enemies seeking to short-circuit sophisticated American forces. And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool.

from: „Rebuilding America´s Defenses“, September 2000, page 60, among the authors is Paul Wolfowitz

https://de.scribd.com/doc/9651/Rebuilding-Americas-Defenses-PNAC

wolfowitz

Paul Wolfowitz

Planned Ebola: An Absurd Suspicion?

The new Ebola virus epidemic striking West Africa with a virus strain that is associated with the Central African region has claimed thousands of lives already and turning many people in the world into panicking. We´re told since quite a time that mankind has to expect epidemics by hitherto unknown viruses and germs from time to time. And true, mankind had always been stroke by such nightmares from time to time. The more dramatic such things are with the modern technology of air traffic. Spanish Flu short time after WW I claimed more lives even than that horrible war did. HIV is troubling mankind since the eighties. Why come up with such suspicions?

Anyway, well based suspicions are not that new. Already in 1996 the virus expert Leonard G. Horowitz wrote a book, „EMERGING VIRUSES: AIDS & EBOLA, Nature, Accident or Intentional?“, asking about the man made origin of AIDS and Ebola (http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_viruses.htm). He brought good arguments to show that those diseases have a lot to do with Bio Warfare. His findings are systematically pushed out of the Media and the Internet as shown in an article by Sherri Kane (http://www.waronwethepeople.com/ebolagate/). But suspicions are also growing in Africa. The detailed article “Ebola, AIDS Manufactured By Western Pharmaceuticals, US DoD?” by Dr. Cyril Broderick in the „Liberian Observer“ (http://www.liberianobserver.com/security/ebola-aids-manufactured-western-pharmaceuticals-us-dod)  couldn´t even be ignored by US American CBS (http://washington.cbslocal.com/2014/09/11/largest-liberian-newspaper-us-government-manufactured-ebola-aids-virus/).

The Big Cudgel: „Conspiracy Theory“!

Some people will just shake their heads, murmur „conspiracy theorists just turning to their `usual suspects´“. Let them do so. Lets go back to the quotation at the beginning: „And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool.One feels reminded of Noam Chomsky´s sarcastic remark: „Terrorism is always what the OTHERS do“! In the hands of US power biological warfare obviously turns „from the realm of terror to a politically useful tool.“ This will hardly target the white majority of the US population but different people, perceived as the most different: people of African descent! „Race War“!

In the „Kissinger Report“ from December 1974 (NSSM 200, http://pdf.usaid.gov/pdf_docs/PCAAB500.pdf) you will read about population growth in „developing countries“: „Whether through government action, labor conflicts, sabotage, or civil disturbance, the smooth flow of needed Materials will be jeopardized. Although population pressure is obviously not the only factor involved, these types of frustrations are much less likely under conditions of slow or zero population growth“ (page 40) . „Overpopulation“ is „thus creating political or even national security problems for the U.S.“ (page 8).

Wherever a lessening of population pressures through reduced birth rates can increase the prospects for such stability, population policy becomes relevant to resource supplies and to the economic interests of the United States.“

Now one can argue that a limitation of population growth is also in the interest of the Southern countries as well, and true so, but on basis of a just and fair system. But China was internationally bashed on basis of their „one child policy“, and here are the words of one of US imperialism´s key figures, Kissinger!

klain

Ronald Klain

In Face of Ebola and HIV: Main Problem, „Overpopulation“!

The US government has created the post of an Ebola response coordinator, the post was given to a lawyer, Ron Klain (https://en.wikipedia.org/wiki/Ron_Klain), to be the US “Ebola Czar”. Interesting to know what this man considers to be the most urgent problem in this world: “Overpopulation” (https://www.youtube.com/watch?v=KRdpi0Ww2-8)!

arntzen

Charles Arntzen

Now, that´s not all! Hear one high ranking expert on vaccines, Charles Arntzen (http://www.biodesign.asu.edu/people/charles-arntzen) from Arizona State University, joke about a means against „Overpopulation“: https://www.youtube.com/watch?v=fsD7l9xENRQ! Arntzen: “Go out and use genetic engeneering to create a better virus!”, are his words! One is driven to add: “a `better virus´ than those ones you´ve created already?” And, let´s be very precise: it´s the Southern Hemisphere seen as the cause for overpopulation!

But there will be many Westerners who think: as many evil things as might have been done by our mighty ones, this is too much to believe! Don´t be naive!

A Short Look into the History of „Race War“

After „Nine Eleven“ the case of the „Anthrax Letters“ involved Steven Hatfill (https://en.wikipedia.org/wiki/Steven_Hatfill) who was later on strangely acquitted from accusations. This man has a long „career“ in Bio warfare also in those days Rhodesia in the war of the racist white regime against African freedom fighters (http://biosurveillance.typepad.com/biosurveillance/2012/01/anthrax-in-rhodesia-during-the-front-war-1978-82-a-suspected-act-of-biological-warfare.html). He´s now also in the “Ebola business”. By the way, he had links to Apartheid South Africa.

hatfill

Steven Hatfill

In Apartheid South Africa there was Project Coast headed by Wouter Basson on the way, including bio warfare against the black majority. The dream of the devilish “doctors” was the “Black Bomb” targeting Africans on basis of tiny genetic differences (see quotation at the beginning of this article and https://www.youtube.com/watch?v=U4I3LznMKGk). He was also said to have had contacts to Israel (http://www.sott.net/signs/signs_ethnic_supplement.htm). The whole project has never been uncovered to the full extend. It can be suspected that the dying Apartheid regime has planted HIV via its Apartheid “health system” at large scale.

wouter-basson

Wouter Basson

Another Strange Coincidence

Who knows that on the downed Malaysian Airplane MH 17 in Ukraine there where many AIDS experts heading to a conference in Australia (http://nvonews.com/malaysia-airlines-flight-mh17-aids-society-mourns-aids-experts-death/)? But more puzzling, among was someone who had to say a lot about Ebola: and the US Bio weapons lab in Kenema, Sierra Leone (http://www.pakalertpress.com/2014/08/19/ironic-that-a-leading-expert-in-ebola-died-on-missing-malaysian-airlines-flight/)!

Strange enough the above link on Glenn Thomas is no more working! So these two may do: http://www.bbc.com/news/uk-england-lancashire-28363989

& https://birdflu666.wordpress.com/2014/07/22/was-who-official-glenn-thomas-assassinated-to-intimidate-who-officials-ngos-and-scientists/

glenn-thomas

Glenn Thomas

But, What if…?

There will be people ready to believe the US Power Elite might be able to do such things to people in Africa but might have the reservation: the epidemic could spill over to the US! Those people should be reminded of the fact that there were numerous incidents where dangerous experiments were perpetrated on US citizens as well: https://www.youtube.com/watch?v=ciR6BWXjmrA. But in the end we´re not even talking about the US government but about the US Power Elite (http://tinyurl.com/nrxxej5), especially the “Neocon fraction” and their secret services! And for those hundred people one thing is clear: they play with racism, but all “common people”, no matter whether black, brown, yellow or white are nothing more than vegetable! And even a spilling over to the US could be the cover for another ”Business Plot! Mind that contrary to Cuba´s sending of 165 medical personnel to West Africa the US are sending 3000 military personnel to West Africa, possibly to train how to “get to grips” with such situations. But it appears that the spilling over might not appear, so we can leave that as a speculation.

Another point has nothing to do with speculations: the US Power Elite in its greed for Africa´s resources doesn´t mind to sacrifice millions of African lives (http://tinyurl.com/kkpvcf7). And the technological development makes the Empire more independent of labor force. We´ve to be on alert!

Andreas Schlüter

More links:

Dr. Robert Gallo and AIDS: https://www.youtube.com/watch?v=HgiMqgjS-zM

http://vimeo.com/103031859

http://www.anthraxwar.com/1/?page_id=138

http://birdflu666.wordpress.com/2014/07/24/sierra-leone-orders-us-bioweapons-lab-at-centre-of-ebola-outbreak-to-be-relocated-tulane-university-to-stop-ebola-testing/

http://www.palmtreereports.com/index.php?option=com_content&view=article&id=74:how-the-new-ultra-deadly-ebola-came-to-west-africa&catid=8:palmtreereports&Itemid=101&lang=en

http://www.globalresearch.ca/the-ebola-outbreak-u-s-sponsored-bioterror/5396176

http://ronaldjacksonglobal.blogspot.de/2014/08/us-biological-warfare-researchers-are.html

http://naturalsociety.com/us-govt-injected-citizens-uranium-secret-program/

http://www.globalresearch.ca/a-liberian-scientist-claims-the-u-s-is-responsible-for-the-ebola-outbreak-in-west-africa/5408459

http://makheruspeaks.blogspot.de/2014/10/is-ebola-man-made.html

https://simeonblogs.wordpress.com/2014/11/09/ebola-5/#more-251

http://eugenicsanddepopulation.blogspot.de/2009/01/aidsebola-reports-outbreaks-man-made.html

http://www.presstv.ir/detail/2014/10/04/381063/the-debate-ebola-manmade/

http://www.theatlantic.com/national/archive/2014/10/21-days/381901/?single_page=true

MH 17 Cover Up: http://www.globalresearch.ca/the-mh17-pilots-corpse-more-on-the-cover-up/5467351

https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/13/list-of-my-articles-on-the-usa/

https://wipokuli.wordpress.com/2014/06/16/african-struggles-for-social-justice-freedom-and-democracy-in-perspective-reflected-in-a-series-of-articles/

AIDS experts on board MH17: http://www.iflscience.com/health-and-medicine/over-100-hiv-experts-and-advocates-may-have-been-board-crashed-malaysian-plane

& http://news.yahoo.com/world-aids-community-mourns-colleagues-crashed-malaysian-plane-030506782.html

Unbelievable what happened in a quarter of Berlin being famous for its multitude and cultural pluralism! In „Kreuzberg“ the owner of a pub bared his place for Black people – „because of the many drug dealers in nearby Görlitz Park“ – thus equating „black = Dealer“!

The Community had to react, and it did! Organized by the „Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland“ (ISD, Initiative of Black People in Germany) on Sunday, 30th of March, a demonstration came up:

http://isdonline.de/apartheid-is-over-whites-only-in-kreuzberg/

Africans, Black Germans, friends of the community and socially minded people gathered. Angry and also very moving words were spoken making clear that if young desperate Africans see no other chance than dealing it does not mean that this is „African“ or representative for „being Black“ and moreover it has to do with their exclusion from society as well as with the terrible situation Africa has been brought in by the West! Univocal the clear message was to be heard: we´re not ready to swallow this! And: finally this incident is only a symptom of institutionalized racism!

The Tip of the Iceberg

And one thing must be clear: as insulting as this despisable incident is, since open racism having struck this multicultural community, even more dangerous is the misery which the „Human Rights Wars“, the new Colonial wars and manipulations by the US led West bring to Africa! The German War Minister von der Leyen announcing „more support“ for Western interventions in Africa is fueling that racism by giving the message, Africans have to be „taken care of“. There lies the broad foundation of the new old anti-black racism!

https://wipokuli.wordpress.com/2013/11/11/africa-under-attack-and-the-refugees-may-get-drowned/

https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/04/the-fire-brigade-is-coming-to-africa/

https://wipokuli.wordpress.com/2013/05/25/africa-50-years-ago-the-foundation-of-the-oau/

Some Impressions from the Demonstration

place-of-shame
The Place of Shame

crowd-3

People gathering

tahir

Tahir Della, ISD

kwesi

Kwesi Aikins, ISD

speaker

Angry Words

moving-words

Moving Words

crowd-2

More…

crowd-1

… and more People being

me-disgusted

disgusted by the Case! The Author as well!

Andreas Schlüter

 nelson-mandela

I bow my head in respect for Nelson Rolihlahla Mandela! He has contributed thousand times more to the struggle for freedom, justice and equality in the world than many others. I express my deep condolence to the people of South Africa, which means to those, who were (and are) in need of freedom, justice and equality, respectively to those who were and are willing to give way to these high aims.

Without doubt we have had to let him go after a tiresome long struggle and having reached a blessed age of 95 and a physical condition of being weak and helpless.

Since long they tried to kill the Hero!

Western polititians and media tried since long to kill the revolutionary by converting his revolutionary image into the image of an „NGO Grandpa“! And sadly he was too age mild to tell them off! It pained me to see arch imperialists like Clinton with the blood of hundreds of thousands Rwandese and millions of Congolese on his hands to knuddle Mandela and play the role of his friend.  Their pretended respect was in deed shameless disrespect.

 steve-biko

And they tried to wipe away all the other heroes of the South African struggle by blowing their produced „NGO Grandpa“ portrait into unlimited dimensions! They did so to cover Steve Biko and all the other prominent as well as unknown heroes and martyrs of that long struggle, who counted in thousands, not to speak of the Sharpeville massacre and the Soweto uprising.

So we have to say again: free Nelson Mandela – also from this manipulatively imposed function:

https://www.youtube.com/watch?v=hJy4aUFUuMA

.leaders-before-him

Even More Sad: the Freedom Charta (Partly) Burried Since Long!

In 1955 the ANC in a really democratically organized process brought about the Freedom Charter. It enshrined the basic principles and demands for a truly just society. This was besides the demands for formal democracy based on “one (wo)-man, one vote” the real aim of the struggle.

http://africanhistory.about.com/od/apartheid/a/FreedomCharter.htm

& http://www.news24.com/SouthAfrica/News/Father-of-Freedom-Charter-dies-20130128

How this fundamental document was pushed aside in the process of transformation is well described by Naomi Klein in her book The Shock Doctrine. It´s not the matter to belittle Mandela´s contribution to the struggle and his long 28 years sufferings in prison by holding him alone accountable for this, but the process of negotiations was not all that democratic. His finally humanist attitude might have made him neglect the Freedom Charter in part in face of a big blood bath´s threat. And when Mangosuthu Buthelezi´s Inkatha gangs tried to disturb the ANC´s efforts by brutal violence on behalf of the Apartheid regime, Mandela found clear words. Anyway, the tragic of South Africa also lies in the fact that when ANC took office, politics was already robbed of power by the capitalists just like in the Western formal Democracies!

Crimes unpunished

It might be that at that time there couldn´t have been true justice on the crimes and brutality of the regime and the Truth and Reconciliation Commission might have been another price to avoid a long protracted civil war, as painful as it is to see those ruthless criminals unpunished. And the praising of (white) Western societies for this particular aspect of post Apartheid South Africa, the acquitting of those criminals against Humanity, appears to be very exposing! Disturbing to me is especially the case of a real monster, Wouter Basson, responsible for Project Coast, a real crime against Humanity. And what is to be read in the Sowetan disturbs me  more, even  if only partly true:

http://www.sowetanlive.co.za/news/2013/07/17/mandela-no-to-ban-on-basson & http://www.sowetanlive.co.za/news/2012/09/26/double-blow-for-basson-inquiry

 crocodile-tears

What is to be expected

And also another thing appears highly disturbing: the expectation of the imperial crocodiles squeezing tears at Mandela´s grave pretending they care in any way for Africa (http://tinyurl.com/kqcu8lf) and for the South Africans´ desire for a just, free and equal society in particular!

All this said my humble conclusion is:

Madiba, one of the great heroes of South Africa and Africa in general,

rest in peace!

Andreas Schlüter

Since decades the hardcore Zionist dream is to get hold of whole Palestine. Moshe Dajan has said in 1973: it should be „a new State of Israel with broad frontiers, strong and solid, with the authority of the Israel Government extending from the Jordan [river] to the Suez Canal.“ (Iron Wall, p. 316)”. This dream of them is at the same time the nightmare of the Palestinians. Despite their majority´s readiness to accept the remeining quarter of Palestine Israel´s governments use all kind of tricks to prevent a Palestinian state to come to existence. Of course there is always resistance to the occupation and the policy of annexing. Now Israel is waging another War of Terror on the Gaza Strip which has become a prison of death and terror. It must be mentioned that a remarkable and growing number of people in the Diaspora as well as in Israel step up fierce restance against Israel´s policy and the arrogant claim of the Zionist right wingers to speak not only for for all people in Israel but even for „all Jews“! Many people in Israel have to suffer from the hybris of the „political class“ in their country.

https://twitter.com/i/#!/WiPoKuLi/media/slideshow?url=http%3A%2F%2Ftwitpic.com%2Ftk1pp

On the other side Israel´s governments and mainstream media and agencies like to present Israel as the endangered David being confronted with by brutal Palestinian Goliath, trying to trample the poor Israelis under foot. Here are many links, collected and brought on Twitter by my Twitter Comrade Ronald Jackson (@ronaldjackson), which show a clearer picture:

Israel, Geo-Strategy and Terrorism:

Early Zionist Terrorism: http://links.visibli.com/share/taMJxN

Controversies on 6 Day War: http://links.visibli.com/share/G1yobT

USS Liberty: http://www.youtube.com/watch?v=TP_l2FyMKuk&feature=related

Own input on USS liberty (substituting mistaken link):

http://www.youtube.com/watch?v=FfRxHPOxdM4&feature=rellist&playnext=1&list=PL8CE887EF71A5F3F6

And also on USS Liberty: http://www.youtube.com/watch?v=RF_6k1c_0ds&feature=BFa&list=PL8CE887EF71A5F3F6

The mysterious “Art students”: http://links.visibli.com/share/oT3qPW

Israeli Invasion of Lebanon, 2006: Fact and Fiction: http://links.visibli.com/share/BjQ77Z

Used Cover of 2008 US President Transition to Kill 1400 in Gaza: https://docs.google.com/file/d/0Bwyj0hZrB-mhUVhoVHJ6QldVUTg/edit?pli=1

Own input because of not working link: http://warincontext.org/2011/09/01/how-israel-got-away-with-murder-on-the-mavi-marmara/

Killing of Iranians: http://links.visibli.com/share/vVrRHs

Taking Palestinian land: http://twitpic.com/tk1pp

Israel´s nuclear armament: http://links.visibli.com/share/8nACGB

Israel´s army using “Human Shields”, part1: http://www.youtube.com/watch?v=FjEd4hJNVCE

Israel´s army using “Human Shields”, part2:  http://www.youtube.com/watch?v=XRQcTPIaETE

Israel interfering in US elections: http://www.timesofisrael.com/new-tv-ad-features-netanyahu-urging-red-lines-not-red-lights-for-iran/

Starvation diet on Gaza: http://links.visibli.com/share/ebz92h

Israel creating an Apartheid state: http://links.visibli.com/share/2NtGEj

Israeli settlers vandalizing hundreds of olive trees: http://links.visibli.com/share/NfZ4vO

Israel continues stealing Palestinian land: http://links.visibli.com/share/TSpftY

Israel has built Hamas against PLO: http://online.wsj.com/article/SB123275572295011847.html

Israel assassinating Hamas leader ready to negotiate: http://links.visibli.com/share/K5s1xA

Targetting civilians and journalists in Gaza: http://links.visibli.com/share/8txfD4

We owe thanks to Ronald Jackson for an enormous work not only collecting these links but also many other important news about World politics, particular about the US Empire.

Andreas Schlüter

Another link: Israel, the US & Imperialism: https://wipokuli.wordpress.com/2012/03/10/wag-the-dog-but-what-if-the-dog-is-a-lizard/

And on occupation: https://wipokuli.wordpress.com/2012/01/13/near-east-reality-of-occupation/

africa

Man kann auf meinem Blog zwar über die Suchfunktion zu diesen Themen fündig werden, aber zu gerne erleichtere ich meinen Lesern den Zugang!

Nach der Zerstörung Libyens durch die USA, Frankreich und Großbritannien ist dort die Hölle ausgebrochen, Libysche Sklaverei: ein Tag der Wut in Berlin!”: https://wipokuli.wordpress.com/2017/11/26/libyan-slavery-a-day-of-fury-in-berlin-libysche-sklaverei-ein-tag-der-wut-in-berlin/

Minister Müller, die G20 Afrika-Konferenz und Paul Kagame: brennende Fragen”: https://wipokuli.wordpress.com/2017/06/20/minister-mueller-die-g20-afrika-konferenz-und-paul-kagame-brennende-fragen/

Der Kolonialismus lebt und feiert fröhliche Urständ! Teil 1”: https://wipokuli.wordpress.com/2017/05/27/colonialism-alive-and-well-better-say-as-bad-as-ever-part-1-der-kolonialismus-lebt-und-feiert-froehliche-urstaend-teil-1/

Zu Burundi: offener Brief an die deutsche Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel“: https://wipokuli.wordpress.com/2016/04/05/zu-burundi-offener-brief-an-die-deutsche-bundeskanzlerin-frau-dr-angela-merkel/

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer und EU: „Unmenschlichkeit und Heuchelei zum Flüchtlingsdrama: Es ist unerträglich!“ https://wipokuli.wordpress.com/2015/04/19/unmenschlichkeit-und-heuchelei-zum-fluchtlingsdrama-es-ist-unertraglich/

Videoaufzeichnung: https://wipokuli.wordpress.com/2014/05/09/vortrag-verbrechen-in-ruanda-und-im-kongo-afrika-in-der-globalen-destabilisierungs-strategie-der-USA/

Ruanda: Die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge! Zwanzig Jahre tolldreiste Desinformation! https://wipokuli.wordpress.com/2014/04/08/ruanda-eine-halbe-wahrheit-ist-eine-ganze-luge-zwanzig-jahre-tolldreiste-desinformation/

Videoaufzeichnung meines Vortrags „Der Nahostkonflikt und Afrika“ vom 10. Oktober im Afrikahaus: https://wipokuli.wordpress.com/2013/10/11/der-nahostkonflikt-und-afrika-videoaufzeichnung-des-vortrags-am-10-oktober-2013-in-afrikahaus-in-berlin/

Die Feuerwehr kommt nach Afrika”: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/04/die-feuerwehr-kommt-nach-afrika/

Wanted! Gesucht wegen Kriegsverbrechen: https://wipokuli.wordpress.com/2013/06/14/wanted/

Vor 50 Jahren: Gründung der OAU: https://wipokuli.wordpress.com/2013/05/25/afrika-vor-50-jahren-grundung-der-oau/

„Crimes on Congo, Part 1: From Destruction to Destroyed Independence!” (Englisch): https://wipokuli.wordpress.com/2013/02/22/crimes-on-congo-part-1-from-destruction-to-destroyed-independence/

Kolonialkriege: https://wipokuli.wordpress.com/2011/04/15/qualende-fragen-und-unerfreuliche-antworten/

Ruanda und Ost-Kongo: https://wipokuli.wordpress.com/2011/05/17/desinformation-auch-zu-ruanda-und-ost-kongo/

Südafrika unter der Apartheid: https://wipokuli.wordpress.com/2011/02/28/wouter-basson-alias-dr-death-herz-oder-hand-der-finsternis/

May Ayim und der Kolonialkrieg in Libyen: https://wipokuli.wordpress.com/2011/08/31/gedenken-an-may-ayim-und-der-kolonialkrieg-in-libyen-berlin-postkolonial/

„A Man oft he People“ von Chinua Achebe: https://wipokuli.wordpress.com/2010/12/26/zeitreise-uber-den-roman-%e2%80%9ea-man-oft-he-people%e2%80%9c-von-chinua-achebe/

Geografie-Prüfung: https://wipokuli.wordpress.com/2012/08/30/geography-test-africa-geografie-test-afrika/

Mutiges Statement aus Gambia zur Elfenbeinküste: https://wipokuli.wordpress.com/2011/04/18/es-gibt-noch-hoffnung-gambias-regierung-die-mutigste-afrikas/

Auch Afrika betreffend über Monsanto: https://wipokuli.wordpress.com/2011/02/20/imperialismus-monsanto-eine-kriminelle-vereinigung/

Weitere Artikel unter dem Schlagwort „Afrika“: http://de.search.wordpress.com/?q=Afrika&site=wipokuli.wordpress.com

Zum Nahen Osten:

Arbeiten das US-Imperium und Israel am Dritten Weltkrieg?”: https://wipokuli.wordpress.com/2018/05/07/arbeiten-das-us-imperium-und-israel-am-3-weltkrieg/

USA und Israel: schmutzige Geheimnisse und Erpressungsmacht“: https://wipokuli.wordpress.com/2014/08/21/usa-und-israel-schmutzige-geheimnisse-und-erpressungsmacht/

Wir sind Weltmeister – auch im Wegschauen“: https://wipokuli.wordpress.com/2014/07/15/wir-sind-weltmeister-im-wegschauen/

USA und das „Laboratorium“ Nahost: https://wipokuli.wordpress.com/2011/06/01/allmacht-usa-und-kein-ende-das-laboratorium/

Das Laboratorium arbeitet weiter: https://wipokuli.wordpress.com/2011/07/11/allmacht-usa-und-kein-ende-das-nahostliche-laboratorium-arbeitet-weiter/

Israel und die „Zwei-Staaten-Lösung“: https://wipokuli.wordpress.com/2012/02/12/israel-und-die-zwei-staaten-losung/

USA und „Werkzeuge“ https://wipokuli.wordpress.com/2011/05/20/allmacht-usa-und-kein-ende-werkzeuge/

Prüfstein für Antiimperialisten: https://wipokuli.wordpress.com/2011/05/15/nahost-prufstein-fur-anti-imperialisten/

Zu weiteren Artikeln: http://de.search.wordpress.com/?q=Nahost&site=wipokuli.wordpress.com&page=1

Nahost und Afrika: https://wipokuli.files.wordpress.com/2011/05/nahostkonflikt-und-afrika.pdf

Andreas Schlüter

 

Wahrlich zu Recht muss man sehr misstrauisch sein, was die Motive westlicher Politiker bei ihren „Hilfsaktionen“ für das libysche Volk angeht, dem es besser als allen anderen Völkern Afrikas geht. Diese „Helfer“ wollen einen  Kolonialkrieg um Öl und gegen Gaddafis Beiträge zur Dollarunabhängigkeit und zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit Afrikas. Gaddafi wird nun mit dem Internationalen Strafgerichtshof gedroht. Den boykottieren bezeichnenderweise die USA. Sie hatten das Abkommen unterzeichnet, aber die Unterschrift zurückgezogen und agieren darüberhinaus in vielfältiger Weise gegen die Institution. Dies wirft ein bezeichnendes Licht auf die gängigen Doppelstandards der Supermacht.

Eine Person gehörte schon seit Langem vor diesen Gerichtshof: Dr. Wouter Basson, ehemals Arzt im Generalsrang der Südafrikanischen Streitkräfte.

wouter-basson

Das Projekt des „Rassenkrieges“

1981, Basson arbeitete als Arzt für den Staatspräsidenten Südafrikas, P. W. Botha, wurde er als Generalarzt angeheuert, um Informationen zu Südafrikas Möglichkeiten der chemischen und biologischen Kriegsführung im Rahmen des sogenannten „Project Coast“ zu sammeln, dessen Projekt-Chef er alsbald wurde. Mit einem Jahresetat von ca 10 Millionen Dollar ausgestattet heuerte er etwa 200 Wissenschaftler aus aller Welt an. Das besondere Interesse galt nachweislich Anthrax, Cholera, Botulinum, aber auch Chemikalien wie Exstacy, Nervengasen und Mitteln zur Erschlaffung der Muskel. Er bereiste viele Länder und war u. a. an der Tötung von ca 200 gefangenen Angehörigen der SWAPO (South West African Poeple´s Organization) beteiligt sowie an der Auslösung von Cholera-Epedemien in Mozambique beteiligt.

Einschub: ein Bruder im Geiste

Hier muss ein weiterer Mann vorgestellt werden, Steven Hatfill, dessen Name im Zusammenhang mit den Milzbrandbriefen in den USA nach „Nine-Eleven“ in die Öffentlichkeit kam. Druck einer Expertin hatte dafür gesorgt, dass sein Haus in Maryland durchsucht wurde. Dieser Mann, der zum Beispiel von 1997 bis 1999 mit Ebola-Viren im US-Army Medical Research Institute in Fort Detrick und danach bei der Firma SIAC in San Diego arbeitete, die u. a. biologische Waffentrainingsprogramme für die CIA veranstaltet, hat auch eine Spur in Afrika hinterlassen.

Er war zwischen 1978 und 1984 im damals von weißen Rassisten beherrschten Rhodesien (heute Simbabwe) und später in Südafrika. Hatfil war nach eigenen Angaben Mitglied der brüchtigten rhodesischen „Selous Scouts“, die viele Regimegegner umbrachten. Zur Zeit seines Rhodesienaufenthalts „brach dort die größte Milzbrandepidemie der Geschichte aus. 182 Menschen starben. 10000 wurden krank – die meisten davon Schwarze“, wie der „SPIEGEL“ in 29/2002 schrieb. Der Südafrikaner Basson hatte viele Kontakte, so u. a. in die USA, nach Israel, Taiwan. Der US-Amerikaner Hatfil hatte enge Kontakte zu den weißen Rassisten im südlichen Afrika, Brüder im Geiste. Es ist wohl keine unzulässige Spekulation anzunehmen, dass sie Kontakt miteinander hatten. Ein Geflecht von Firmen wurde von Basson gegründet, Recherche, Geldbeschaffung, „praxisnahe“ Forschung und „Produktion“ betreffend.

Die „schwarze Bombe“

Teils wird Bassons Tätigkeit vornehmlich als gegen einzelne Regimegner gerichtet dargestellt. Es wurde auch fleißig vergiftet und gemordet. Aber das, wovon man in Bassons Einheit wirklich träumte, war eine biologische Waffe, die aufgrund von kleinsten genetischen Unterschieden ausschließlich schwarze Menschen treffen sollte, die „schwarze Bombe“. Es wurde daran gedacht, auf diese Weise massenhaft schwarze Frauen unfruchtbar zu machen. Für Menschenexperimente gab es genug „Material“ in Gestalt der zahllosen Inhaftierten. Angeblich soll das Streben nach dieser völkermörderischen Waffe erfolglos geblieben sein, und natürlich haben die Schurken in ihrem rassistischen Wahn fraglos die Genetik falsch eingeschätzt. Aber, was ist, wenn sie eine solche Waffe in Gestalt eines Erregers gefunden hätten, der auf der einen Seite wegen der Apartheid und der Lebenssituation schwarzer Südafrikaner in Armut und Hoffnungslosigkeit und daraus resultierender Verhaltensweisen besonders sie träfe, die Angst auch bei gutwilligen Weißen „vorm schwarzen Mann“ hervorkitzeln würde (immerhin wurde die Apartheit dann endgültig in einem Referendum durch die Mehrheit der Weißen beendet, die „Furcht“ der Faschisten, dass die Mehrheit der Weißen „einknicken“ könnte, war also nicht „unbegründet“) und auch noch die umliegenden Afrikanischen Länder träfe?!

Die verbrecherische Ideologie war da, die fast unbegrenzten Mittel, die Zielsetzung und die hinter den Kulissen fast ungebrochene westliche Unterstützung (auch die Schweiz war in Zusammenarbeit verwickelt). Bald verbreitete sich der AIDS-Virus rasend schnell in Südafrika. nachdem ursprünglich Uganda und benachbarte Gebiete die AIDS-Hauptregion war, überflügelte Südafrika den ostafrikanischen Herd schnell. Ist es da eine absurde „Verschwörungstheorie“, einen Zusammenhang zu sehen?

Mit dem Apartheid-geprägten Gesundheitssystem wäre es ein Leichtes gewesen, in den Krankenhäusern „für Schwarze“ infizierte Injektionsnadeln einzusetzen. Werden diese Kriminellen auf solche „Chance“ verzichtet haben? das Apartheidregime haben sie auch im Verein mit der Südafrikanischen Atombombe (die wohl auch Israels Zusammenarbeit zu „danken“ war) nicht „retten“ können – wenn es auch dem westlichen Neoliberalismus gelungen ist, die Menschen Südafrikas um die materiellen Früchte der Revolution zu betrügen – und es kam schließlich der 1994 ANC an die Hebel vermeintlicher politischer Macht, auch, wenn diese Hebel bald ins Leere griffen.

Schon 1990 soll der damalige Präsident F. W. de Klerk das Ende der „Chemie-Küche“ angeordnet haben, aber die Aktivitäten gingen weiter (auch umfangreiche Drogenlieferungen in die schwarzen Communities), bis schließlich nach weiteren Chemieattacken 1992 in Mozambique den USA und GB das Spiel ihrer bisherigen Verbündeten zu brisant wurde und sie Südafrika zum Ende des Projekts „Coast“ zwangen.

Der Mantel der Gnade

Als 1994 der ANC die Wahl gewann und Nelson Mandela Präsident wurde, hätte man nun erwarten sollen, dass es dem Satan in Menschengestalt an den Kragen gegangen wäre, aber weit entfernt davon. 1995 heuerte die Südafrikanische Regierung wohl auf US- und britischen Druck wieder an, und zwar im Transportwesen (es gab sicher noch eine Menge zu transportieren). Allerdings begann 1996 die „Wahrheitskommission“ sich für ihn zu interessieren. Es ist allerdings angesichts des vorrangigen Ziels „Schwarz und Weiß miteinander zu versöhnen“, zweifelhaft, ob das Interesse an den finsteren Dingen tief im trüben Wasser allzu groß war, denn das hätte die schwarze Wut in allzu berechtigte Höhen treiben können!

1997 wurde der „Arzt“ dann mit 1000 Exstacy-Pillen und einer Wagenladung „Project Coast“-Unterlagen verhaftet. Aber auch dann passierte ihm nichts, obwohl die „Wahrheitskommission“ 1998 entschied, dass er vor Gericht gestellt werden sollte.  Im Oktober 1999  begann sein Prozess und endete im April 2002 praktisch mit einer Amnestie durch Richter Hartzenberg. Das Oberste Gericht schlug eine Wiederaufnahme des Verfahrens 2003 nieder. Er tourt durch die Welt, hat eine Praxis eröffnet und erfreute sich kleiner Geplänkel mit dem südafrikanischen Health Professions Council of South Africa (HSPSA) im Mai 2010.

Wer zieht diesen Mann zur Rechenschaft? Und nicht vergessen: der engste offene Verbündete des Apartheidregimes war Israel!

Andreas Schlüter

Links:

http://www.zeit.de/2002/03/Der_Giftmischer_der_Apartheid

Biologische Waffen: „Project Coast“, der Giftmischer der Apartheid und Ebola (Video)

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-23215469.html

http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Biowaffen/rhodesien.html

http://bit.ly/jD2tt8

http://en.wikipedia.org/wiki/Wouter_Basson

http://www.iol.co.za/news/south-africa/wouter-basson-back-in-court-1.482980

http://martinstoll.ch/die-sudafrika-connection/

http://www.solifonds.ch/d/secrets.html

http://www.woz.ch/dossier/apartheid.html

http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/1317545/