Mit ‘Abhörskandal’ getaggte Beiträge

mutti-merkel

Am 1. September 2011 ließ Kanzlerin Merkel ein Wort fallen, das uns weiter in den Ohren klingen sollte:

marktkonforme-parlamentarische-demokratie-quelle

marktkonforme-demokratie

marktkonforme-demokratie-quelle

Merkels Verständnis von Demokratie:

https://www.youtube.com/watch?v=y4CIiBL-EKg

Zwar windet sich die FAZ und versucht, das Gegenteil vom Gesagten daraus zu lesen, aber das Wort lässt sich wohl kaum wieder „einfangen“!

Und, wenn man diesen Kotau vor den realen Wirtschaftskräften ernst nimmt, dann liegt der Verdacht nahe, dass es „Mutti“ auch um eine „US- und NATO-konforme“ Demokratie geht. Allerdings sind nicht alle „Mutti“-Worte von gleichem Gewicht, und das Wort „Ausspähen unter Freunden geht gar nicht“ ist längst ohne Bedeutung. Auch die Zurückhaltung der damaligen schwarz-gelben Bundesregierung zum unseligen imperialen NATO-Krieg gegen Libyen sowie die deutsch-französische Vorsicht, die sich im Minsk II Abkommen manifestierte, sind längst bedeutungslos geworden. Dieses zeigt sich beim „Sanktions-Spiel“ und erneutem Säbelrasseln gegen Russland. Der Minister, der unlängst nochmals vor allzu viel Säbelrasseln warnte, nämlich Steinmeier, wird nun aufs präsidiale Abstellgleis geschoben. Von der SPD scheint da kein regierungsinterner Widerstand zu „befürchten“ zu sein:

na-dann-prost-neujahr

Vielleicht waren auch die „Warnung“ des „Grossen-Bruders“ sowie die angewandte „Schock-Strategie“ erfolgreich. Eine erhebliche Verunsicherung der Merkel-Brigade ist allerdings durch die Wahl von Trump eingetreten.

Was wird noch „marktkonform“ gemacht?

Wenn nun die Demokratie marktkonform gemacht wird, dann auch im Gefolge die Medien und die Wissenschaft. In den USA will man eine wichtige Quelle kritischer Analysen zur US- und NATO-Politik „trockenlegen“, nämlich die russischen_Medien wie RT und andere. Da wird Mutti sich wohl auch bald versuchen, anzuschließen. Allerdings wird das vielleicht gar nicht nötig sein, weil Google, Facebook & Co im US-Auftrag eh das Netz regieren und entsprechende Verbreitung von derartigen Quellen wirkungsvoll behindern können. Zur Nahost- und US-Politik wirken die „Maßgaben“ auch in den Universitäten schon recht mächtig, wie ich selbst durch einen Vorfall am Otto-Suhr-Institut erfahren „durfte“.

Vorbild bei alledem dürfte ein_Zitat_vom_damaligen-CIA-Chef-William_Casey sein:

Wir werden wissen, dass unser Desinformationsprogramm wirksam ist, wenn alles, was die Amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.“

Nun, ganz ist das auch für die deutsche Öffentlichkeit noch nicht erreicht, aber man arbeitet daran!

Andreas Schlüter

Meine Beiträge zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Linksammlung zu Afrika und Nahost: https://wipokuli.wordpress.com/2012/11/16/artikelsammlung-zu-afrika-und-zum-nahen-osten/

Linkliste zu “Gladio”, “NSU”-Morden und den Geheimdiensten: https://wipokuli.wordpress.com/2013/01/24/link-liste-meiner-artikel-zu-gladio-nsu-geheimdiensten-und-staatsorganen/

abhoeranlagen 

Stellen wir uns mal vor, im großen PRISM– oder Boundless Informant-Betrieb der NSA stößt ein Mitarbeiter auf die Gespräche oder Mails von ein paar jungen, aus der arabischen Welt stammenden Menschen, die sich über das mordende Drohnen-Unwesen aufregen. Was ist hier denn nun zu tun? Man schickt ihnen wohlgeschulte Agenten auf den Leib, die sie ins Gespräch ziehen. „Ihr regt Euch doch nur auf, aber tun tut ihr auch nichts!“, könnten solche Agent Provocateurs das Gespräch anheizen und die wütenden jungen Menschen, die das Spiel nicht begreifen, aufheizen. Nach mehreren Treffen erklärt man ihnen dann, dass man da jemanden hätte, der auch ein paar „Böller“ beisteuern könnte, wenn man denn wirklich etwas gegen das Unrecht tun wollte. Bei genügend raffinierter psychologischer Bearbeitung kriegt man sie dann soweit, dass sie diese Dinge vielleicht an sich nehmen würden. Wenn man dann, je nach Plan, entweder unbrauchbares oder hochbrisantes Zeug übergeben hat, lässt man´s dann eben knallen oder greift im „rechten Moment“ zu!

Schon hat man wieder die Gefährlichkeit der Muslime, die Notwendigkeit totaler Überwachung, des „Krieges gegen den Terror“ (passender wäre Krieg des Terrors) und der Drohnenmorde „bewiesen“. So ein „Geschäft“, der „Strategie der Spannungfolgend, kann man auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen treiben. Es ist wichtig zu begreifen, dass die Ausspäherei nicht nur der Wirtschaftsspionage und dem „Spannertum“ (das allerdings auch der besseren Manipulation und der politischen Erpressung nützt) dient, sondern auch zur Vorbereitung von letztlich staatlich gesteuerten oder inspirierten Terrorakten und Drohnen-Morden dient.

Andreas Schlüter

Weitere Links:

http://www.stern.de/panorama/sauerland-zelle-mutmasslicher-cia-mann-war-der-chef-653678.html

https://wipokuli.wordpress.com/2013/01/24/link-liste-meiner-artikel-zu-gladio-nsu-geheimdiensten-und-staatsorganen/

https://wipokuli.wordpress.com/2013/08/02/snowden-putin-and-the-us-russian-partnership-some-legitimate-speculations/

abhoerzentrale

So viel ist nun über die breiten Ausspähungsattacken der US-Dienste wie der deutschen „Dienste“ geschrieben worden (auch von mir), aber eine Frage taucht bisher gar nicht auf: ist es nicht angesichts der ausgedehnten flächendeckenden Überwachung noch viel erstaunlicher, dass man der faschistischen „NSU“ Mordbande nicht viel eher „drauf gekommen“ ist?

 puppenspieler

Kommt man da nicht noch mehr ins Grübeln?

Andreas Schlüter