Navalny: The Age of Fairy Tales and the Destruction of Logic – Navalny: Das Märchenzeitalter und die Zerstörung der Logik

Veröffentlicht: September 9, 2020 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , ,

Deutsche Version unten

The Age of Fairy Tales and the Destruction of Logic

If Western Politicians and Media would be right with their narrative that the Kremlin ordered the poisoning of the relatively unimportant rightist Navalny, then we have to imagine the following:

Putin is sitting in his office and is contemplating about this:

Oh, our American friends are so upset with the project of the Eurasian Cooperation and particularly with Nordstream 2, since by all means they want Europe to buy their fracking products and be even more depending on the US. What could I do to help them?

Oh, I know, I let my men poison that unimportant rightist Navalny, but he should not die. Rather I´ll allow that he´ll be transferred to Berlin, so that they can detect my poisoning. That will help them to portray me as a really bad guy and scare the hell out of the Europeans and particularly the Germans, who also really wanted Nordstream 2! That will do the trick!”

And he has given such “help to the US” now for the third_or_fourth_time. What an impressing scenario!

Well, now to be serious, Putin ordering Navalny be poisoned is rather a fairytale for imbeciles! But obviously those ones, who are propagating the “Putin did it!”, take us to be imbeciles. Well, indeed such a bogus story makes no sense at all. But people propagating it either have an agenda or are not even able to spell the word “Geo-Strategy”. The whole narrative by Western politicians and media means the fundamental annihilation of any logic!

The Crux with the Navalny Case for Western Politicians

Now, if we follow logic, the assumption that the Kremlin is responsible for Navalny´s “poisoning” must be dismissed. Remains the question “who done it?” (provided anybody did anything at all, and it isn´t just a “Gulf_of_Tonkin”).

Though the possibility that some murky Russian oligarchs played their own games (for which in this case they´d surely be held accountable by Putin) couldn´t totally be ruled out, there is the old question number one in a criminal case: cui bono? (For whose benefit?). And that leads straight to the US Power Elite and their desire to stop Nordstream 2 and the Eurasian Cooperation as such.

The examples of US “False Flag Operations” are_legion, there are uncountable cases, “unclassified” ones, otherwise proven ones and such cases where logic and plausibility don´t leave any doubt that US “intelligence” was behind them. There is also enough proof that that Power Elite doesn´t hesitate to sacrifice large numbers of lives, even innocent own country men. For this the early blueprint was the planned “Operation_Northwoods”. “Operation_Gladio” is an extended example that they are also not shy to bully “allies”, better say vassals. And we should not believe they couldn´t have done it in Russia. Without doubt both sides have their agents (at times double agents) on the other side.

High ranking US personalities even propagated openly to kill_Russians_and_Iranians. And, what is Navalny to them, a figure who could easily be sacrificed on the Chessboard! And such an incident might have been the nightmare of the Kremlin, as written for example here from : newstatesman.com “Tatiana Stanovaya, an expert at the Carnegie Moscow Centre, wrote on her Telegram channel that she thinks it extremely unlikely that Navalny’s alleged poisoning was ordered by the Kremlin. “Some years ago I was told that Navalny’s murder was seen in the Kremlin as a kind of nightmare scenario – one that would be seen as a dangerous provocation that would spark protests.”

But who among Western politicians would be brave enough to point to these facts. And even denying “consequences” over “Putin´s alleged crime” would almost be like pointing to Russia´s adversaries. Nevertheless there are even German politicians at least brave enough to say, the Navalny case is one thing, about which there is no full clearness, Nordstream 2 is another thing, they shouldn´t be mixed up. There is a split on that even going through the big German parties CDU and SPD. Only the “Greens” show that they are almost totally taken over by the “Transatlantic Virus”.

Navalny Case Meant to Threaten Opponents? Maybe!

The fairytale goes that Putin wanted to threaten opponents by “punishing” Navalny, but the whole story – provided there was a poisoning at all – could by other perpetrators really be meant to threaten even politicians in European countries. In the end most of them know quite well from where this thing most probably came – from the “Master of the Universe”, the Deep State of the “exceptional country”. And threatening_is_a_standard_operation_procedure for the US, as also shown by the Assange case. It could be meant to show European politicians: watch out, you see that we can even finger nasty things in Russia! One should also remember that Germany_was_threatened by the US in case Germany would provide asylum to Snowden.

So let us not allow “officials” and the media to destroy logic and befuddle us about what everyone who wants to see must clearly see: the whole thing is at best a “Gulf of Tonkin” (with faked blood results made in a lab of the German armed forces getting orders from somewhere else), but most probably a False Flag directly committed by Western “Intelligence” (surely in possession of Novichok) in Russia!

Andreas Schlüter

My articles on the USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/13/list-of-my-articles-on-the-usa/

PS: WordPress has changed its editing program, thus it is possible that Hyperlinks are not working.

 

Deutsche Version Navalny:

Das Märchenzeitalter und die Zerstörung der Logik

Hätten westliche Politiker und Medien mit ihrer Erzählung Recht, dass der Kreml die Vergiftung der relativ unbedeutenden rechtslastigen Person Navalny befohlen hat, dann müssten wir uns das Folgende vorstellen:

Putin sitzt in seinem Büro und macht sich diese Gedanken:

Oh, unsere amerikanischen Freunde sind so verärgert über das Projekt der Eurasischen Zusammenarbeit und insbesondere über Nordstream 2, denn sie wollen unbedingt, dass Europa ihre Fracking-Produkte kauft und noch mehr von den USA abhängig ist. Was könnte ich tun, um ihnen zu helfen?

Oh, ich weiß, ich lasse meine Leute diesen unbedeutenden rechtsgerichteten Navalny vergiften, aber er sollte nicht sterben. Vielmehr werde ich zulassen, dass er nach Berlin verlegt wird, damit sie die Vergiftung durch mich feststellen können. Das wird ihnen helfen, mich als einen wirklich bösen Kerl darzustellen und die Europäer und vor allem die Deutschen, die Nordstream 2 auch wirklich wollten, zu Tode zu erschrecken! Das wird seinen Zweck erfüllen!“

Und diese „Hilfe für die USA“ hat er nun schon zum_dritten_oder_vierten_Mal geleistet. Was für ein beeindruckendes Szenario!

Nun aber im Ernst: das Putin befohlen hätte, Navalny zu vergiften, ist ein Märchen für Schwachköpfe! Aber offensichtlich halten uns diejenigen, die das „Putin hat es getan!“ propagieren, für Schwachköpfe. Nun, in der Tat macht ein solches Narrativ keinenrlei Sinn. Aber die Leute, die es medial propagieren, haben entweder eine Agenda oder sind nicht einmal in der Lage, das Wort „Geo-Strategie“ zu buchstabieren. Die ganze Erzählung westlicher Politiker und Medien bedeutet die grundlegende Vernichtung jeglicher Logik!

Westliche Politiker und die Crux mit dem Navalny-Fall

Folgt man nun der Logik, muss die Annahme, dass der Kreml für die „Vergiftung“ Navalnys verantwortlich sei, schlichtweg verwerfen. Bleibt aber dann die Frage „Wer hat es getan?“. (vorausgesetzt, irgendjemand hat überhaupt etwas getan, und es handelt sich nicht nur um einen „Golf_von_Tonkin“).

Obwohl die Möglichkeit nicht völlig ausgeschlossen werden könnte, dass einige undurchsichtige russische Oligarchen ihre eigenen Spiele spielten (wofür sie in diesem Fall sicherlich von Putin zur Rechenschaft gezogen würden), gibt es in einem vernünftigen Strafverfahren die alte Frage Nummer eins: cui bono? (Zu wessen Nutzen?). Und das führt direkt zur US-Machtelite und ihrem Wunsch, Nordstream 2 und die Eurasische Kooperation als solche um jeden Preis zu stoppen.

Die Beispiele für „False-Flagg-Operationen“ sind_Legion, ungeheuer viele davon gehen auf das Konto westlicher Geheimdienste, insbesondere der USA. Es gibt unzählige Fälle, „de-klassifizierte“, anderweitig bewiesene und solche Fälle, bei denen Logik und Plausibilität keinen Zweifel daran lassen, dass der „Geheimdienst“ der USA hinter ihnen stand. Es gibt auch genügend Beweise dafür, dass diese Machtelite nicht zögert, eine große Zahl von Menschenleben zu opfern, selbst unschuldige Landsleute. Die frühe Blaupause dafür war die geplante „Operation_Northwoods“. Die „Gladio-Netzwerke“ sind ein erweitertes Beispiel dafür, dass sie sich auch nicht scheuen, „Verbündete“, besser gesagt Vasallen, zu schikanieren. Und wir sollten nicht glauben, dass sie es in Russland nicht geschafft haben könnten. Zweifellos haben beide Seiten ihre Agenten (zuweilen Doppelagenten) auf der anderen Seite.

Hochrangige US-Persönlichkeiten haben sogar_offen_propagiert, Russen und Iraner zu töten. Und was ist Navalny für die US-Machtelite, fraglos eine Figur, die leicht auf dem Schachbrett geopfert werden könnte! Und ein solcher Vorfall könnte der Alptraum des Kremls gewesen sein, wie zum Beispiel im „New_Statesman“ geschrieben steht:

Tatjana Stanowaja, eine Expertin des Moskauer Carnegie-Zentrums, schrieb auf ihrem Telegrammkanal, dass sie es für äußerst unwahrscheinlich hält, dass die angebliche Vergiftung durch Navalny vom Kreml angeordnet wurde. „Vor einigen Jahren erfuhr ich, dass ein Mord an Navalny im Kreml als eine Art Alptraumszenario angesehen werde – als eine gefährliche Provokation, die Proteste auslösen würde.”

Aber wer unter den westlichen Politikern wäre mutig genug, auf diese Tatsachen hinzuweisen? Und selbst das Verweigern von „Konsequenzen“ wegen „Putins angeblichem Verbrechen“ wäre fast so, als würde man auf Russlands Gegner hinweisen. Nichtsdestotrotz gibt es sogar deutsche Politiker, die zumindest mutig genug sind zu sagen, der Fall Navalny ist eine Sache, über die es keine vollständige Klarheit gibt, Nordstream 2 ist eine andere Sache, sie sollten nicht vermischt werden. Darüber gibt es eine Spaltung, die sogar durch die großen deutschen Parteien CDU und SPD geht. Nur die „Grünen“ zeigen, dass sie fast vollständig vom „Transatlantischen Virus“ befallen sind.

Soll der Navalny-Fall Opponenten einschüchtern? Vielleicht!

Das Märchen besagt, dass Putin durch die „Bestrafung“ Navalnys Gegner einschüchtern wollte, aber die ganze Geschichte – vorausgesetzt, es gab überhaupt eine Vergiftung – könnte von anderen Tätern wirklich dazu gedacht sein, sogar Politiker in europäischen Ländern weiter einzuschüchtern. Letztlich wissen die meisten von ihnen recht gut, woher diese Sache höchstwahrscheinlich stammt – vom „Master of the Universe“, dem tiefen Staat des „Exceptional Country“. Und Einschüchtern ist eine „Standardoperation“, wie auch der Fall Assange zeigt. Sie könnte dazu dienen, europäischen Politikern zu zeigen: Vorsicht, ihr seht, dass wir sogar in Russland solche Sachen machen können! Man sollte sich daran erinnern, was_Deutschland_angedroht_wurde, falls Deutschland Snowden Asyl gewähren würde.

Lassen wir also nicht zu, dass „Offizielle“ und die Medien die Logik zerstören und uns darüber verwirren, was jeder, der sehen will, klar sehen muss: Das Ganze ist bestenfalls ein „Golf von Tonkin“ (mit gefälschten Blutresultaten, die in einem Labor der Bundeswehr gemacht wurden, das von irgendwo anders Befehle erhält), aber höchstwahrscheinlich eine „False Flagg Operation“, die direkt vo westlichen „Geheimdiensten“ (sicherlich im Besitz von Novichok) in Russland begangen wurde!

Andreas Schlüter

Meine Artikel zu den USA: https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

PS: WordPress hat sein Editierprogramm geändert. So ist es möglich, dass Hyperlinks nicht arbeiten!

 

 

Kommentare
  1. Cornelia Praetorius sagt:

    Russland hat Gott sei Dank eine sehr souveräne und gediegene Diplomatie und mit Putin und Lawrow zwei herausragend kluge Köpfe. Ihre Reaktionsweise, die mit der von Xi Jinping übereinstimmt, liegt anscheinend darin, dort Frieden und verlockende Kooperationsangebote zu machen und damit jede Menge Freunde zu gewinnen, wo der Westen ständig das Gegenteil tut: sich Feinde machen durch eine unlogische Sanktionspolitik.
    Wenn die Bundeswehr Nowitschok gefunden hätte, würde sie das nicht präsentieren wollen? Wer würde das verhindern wollen in der Regierung? Sie können ein ‚Ergebnis‘ nicht vorweisen, von dem sie wüßten, dass auch die EU-Länder die Belege nicht akzeptieren würden, ganz zu schweigen von Russlands klugen Ärzten. Was haben sie ihnen vorgelegt – möchte Russland ja auch gern wissen? Dass unsere Ärztekammer so unter Druck steht, dass sie meint, über die Vorgehensweise bzgl. der Laborergebnisse können nur die staatlichen Ebenen entscheiden, zeigt, wie sehr es ein schmutziges politisches Spiel ist.
    Gott sei Dank will Trump keinen Krieg mit Russland! J. Biden ist ein viel willfähriger Kandidat, der aber gegen Trump rethorisch nichts zu bieten hat. Seufzend wünscht man Tr. den Wahlsieg –

  2. Beat Wick sagt:

    Ich hoffe, dass Russland die Beleidigungen und Demütigungen, und dies ausgerechnet besonders von Deutschland, nicht weiter gefallen lässt.

    Zum Fall Navalny zwei, aus meiner Sicht gute, Artikel:
    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8373/
    https://www.heise.de/tp/features/Nawalny-hat-viele-Namen-und-Gesichter-4888547.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s