Ausdehnung der Kontrollzone: Zur aktuellen Entwicklung des EU-Grenzregimes zwischen Afrika und Europa

Veröffentlicht: Juni 8, 2016 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

ausdehnung-der-kontrollzone-pic

Zur Veranstaltung von Africavenir am 8. Juni 2016

Dialogforum: Ausdehnung der Kontrollzone: zur aktuellen Entwicklung des EU-Grenzregimes zwischen Afrika und Europa

http://www.africavenir.org/fr/details-evenement/cal/event/detail/2016/06/08/dialogforum_ausdehnung_der_kontrollzone_zur_aktuellen_entwicklung_des_eu_grenzregimes_zwischen_afr/view-list%7Cpage_id-1.html

colonial-attack

Africa under Attack!“

ist die treffende Aussage zur derzeitigen Situation, und nicht nur in Afrika. Unter der Führung der US-Machtelite ist ein Feuerring um Europa gelegt worden, von Libyen quer durch Afrika, den Nahen und Mittleren Osten bis in die Ukraine. Und schlimm, genug, viele europäische Regierungen haben dem „Großen Bruder“ dabei mitgeholfen. Nun wollen sie sich vor den Folgen des Zerstörungswerkes, nämlich dem Flüchtlingsstrom abschirmen:

https://wipokuli.wordpress.com/2015/04/19/unmenschlichkeit-und-heuchelei-zum-fluchtlingsdrama-es-ist-unertraglich/

Was wird noch kommen? Hillary Clinton wird womöglich die nächste US-Präsidentin. Clinton ist aber tatsächlich die Speerspitze der Neocons in der Demokratischen Partei und die Neocons werden alles daran setzen, sie zur Präsidentin zu machen. Clinton hat die Neocon Victoria Nuland („fuck the EU“, eingestandenermaßen hat die den Maidan durch 5 Milliarden Dollar mitinszeniert) in die Administration gebracht. Deren Mann Robert Kagan, der Clinton unterstützt, ist Mitbegründer des „Project for the New American Century“. Um die „Visionen“ der dort versammelten Neocons zu begreifen, sollte man das Papier „Rebuilding America´s Defenses“ aus dem September 2000 sehr genau studieren (Autor u. a. Paul Wolfowitz). Dort findet sich auf S. 60 eine besonders bedrohliche Passage zu möglichen Konzepten der US-Politik in Afrika (und Asien):

And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool.“

https://de.scribd.com/doc/9651/Rebuilding-Americas-Defenses-PNAC

Übersetzt heißt das: „Und fortgeschrittene Formen der biologischen Kriegsführung, die auf bestimmte Gentypen „zielen“ könnten die biologische Kriegsführung aus dem Reich des Terrors zu einem nützlichen politischen Instrument wandeln.

Hier geht es sicher nicht um den Genotypus des weißen Angelsachsen, sondern Afrika, Lateinamerika und Asien sind im Visier! Es handelt sich jedenfalls um die direkte Fortsetzung der Träume von der „schwarzen Bombe“ im „Project Coast“ des damaligen Apartheid-Regimes, um „biologischen Rassenkrieg“!

http://news.bbc.co.uk/2/hi/africa/110947.stm & http://tinyurl.com/bq34prg

& https://wipokuli.wordpress.com/2014/11/12/ebola-pandoras-box-opened-since-long/

Tatsächlich knüpfen diese diabolischen Konzepte auch an das Kissinger-Papier NSSM 200 aus dem Jahre 1973 an, das sich intensiv mit dem Interesse der USA an einer Bevölkerungsreduktion in den Rohstoffregionen der südlichen Hemisphäre beschäftigt:

https://history.state.gov/historicaldocuments/frus1969-76ve14p1/d118

Und so ist es zwar sehr erschreckend, aber nicht verwunderlich, dass der bedeutende Biochemiker Charles Arntzen, der auch eine wichtige Rolle in der „Ebola-Bekämpfung“ spielt, auf einem Kongress die Frage eines Kollegen, ob angesichts der Überbevölkerung Welternährungsprogramme nicht kontraproduktiv seien, lachend und launig beantwortet: „dann geht und bastelt einen besseren Virus“:

https://www.youtube.com/watch?v=fsD7l9xENRQ

Andreas Schlüter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s