„Fuck the EU“: Danke, russischer Bär!

Veröffentlicht: Februar 8, 2014 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

 nuland

Es gibt zur Zeit wahrlich nicht viel in der Welt, über das man sich freuen könnte, aber gestern morgen war mir nach Tanzen und Springen zu mute.  Seit geraumer Zeit eine gewaltige Wut im Bauch über die Untätigkeit der deutschen Regierung gegenüber der US-Spionage (http://tinyurl.com/o2aol34) und großer Sorge über die Cyber-Dominanz des „Großen Bruders“ (http://tinyurl.com/qeh6tcx), spitzte ich die Ohren, als ich von der Veröffentlichung des Telefonats Victoria Nulands mit dem US-Botschafter in der Ukraine hörte, in dem das saftige Wort „fuck the EU“ fiel.

Tatsächlich ist die EU ziemlich weit davon entfernt, eine demokratische und friedliche Konstruktion zu sein, und ist trotz aller geschwollenen Proklamationen eher darauf angelegt, Europa zum Anhängsel der US-Machtpolitik zu machen.  Insofern traf die Bemerkung den Charakter der EU recht gut. Großartig war aber, dass die Menschen in der Europäischen Union so klar hören konnten, was sie alle für die US Machtelite sind: unbedeutende Vasallen! Das Tollste aber war, dass die russische Politik den USA den berühmten Mittelfinger gezeigt hat: was Ihr die ganze Zeit mit der Welt macht, können wir auch mit Euch tun! So empfinde ich diesen Vorgang wahrlich als einen – kleinen – Befreiungsschlag der „Welt“ gegen den „Großen Bruder“!

me-too

Tatsächlich waren auch die „Warnungen“ der US „Dienste“ vor Terror-Anschlägen auf die russische Olympiade in den letzten Tagen darauf angelegt, Besucher abzuschrecken, mal abgesehen davon, das der meiste „Terror“ direkt oder indirekt von den USA oder ihrem „Kind“ Al Qaida ausgeht. Man muss der russischen Politik dankbar dafür sein, den USA einmal gezeigt zu haben, „was eine Harke ist“! Das die westlichen Einkreisungsversuche – wie jetzt wieder in der Ukraine – den russischen Geheimdiensten das Geschäft noch vergnüglicher gemacht haben, ist nur zu verständlich.

Es ist zu hoffen, dass einige europäische Regierungen sich wenigstens ansatzweise ein Beispiel nehmen. Danke, russicher Bär!

Andreas Schlüter

http://www.faz.net/aktuell/politik/aeusserung-fuck-the-eu-merkel-absolut-nicht-akzeptable-entgleisung-12789929.html

Kommentare
  1. […] „Fuck the EU“: Danke, russischer Bär! […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s