aug-in-aug-wenn-man-sehen-will

Raub, Ausbeutung und Unterdrückung, aber auch Betrug und Manipulation sind uralte Phänomene in der menschlichen Gesellschaft. Insbesondere als Intrigen und Gewalt finden sich Ansätze dazu schon bei unseren haarigen Vettern, wie Langzeitstudien der Primatenforschung umfangreich und eindrucksvoll belegen. Beim Menschen haben sie, gepaart mit vermehrter „sozialer Intelligenz“ gesellschaftlich zu den verschiedenen Formen der Klassenherrschaft geführt. Fast genauso alt ist die Auflehnung gegen die Herrschaft, die die Widersprüche in der Entwicklung zum Ansatz hat. In dieser spielen auch immer wieder Menschen eine Rolle, die eigentlich einer privilegierten Klasse angehören, aber durch die intellektuellen und moralischen Widersprüche des Handelns ihrer Klasse an die Seite der Ausgebeuteten und Unterdrückten getrieben werden, Sie helfen mit, Herrschaftswissen und sonstige Kenntnisse in den Kampf der Benachteiligten einzubringen.

Die Dekoration der Herrschaft

Unter anderem gegen diese Gefahr hat Herrschaft sich auch immer wieder zu tarnen. Ein wichtiges Element dieser Tarnung ist neben dem Versuch, die herrschende Klasse als Garant der nötigen gesellschaftlichen Moral darzustellen, die vermeintliche Notwendigkeit der ausbeutenden Klasse, um die Unterdrückten gegen die äußere Gefahr, gegen die Ausbeuter anderer Gesellschaften zu schützen. Aus dieser Erkenntnis ist die Aufforderung zur internationalen Klassensolidarität der Arbeiterbewegung geboren. Ein wichtiges Element der Dekoration für die Kapitalisten in den westlichen Industriestaaten ist die ausgehölte Demokratie geworden, deren aus dem antifeudalen Kampf kommende Prinzipien in ihr Gegenteil verkehrt wurden.

Die Widersprüche zwischen den prinzipientreueren Mitgliedern der politischen Klasse und den Kapitalisten wurden oft zu Gunsten der Letzteren entschieden, wofür Kennedys Schicksal ein beredtes Beispiel liefert (1). Im Übrigen dienten ein völliges Zerrbild der kommunistischen Idee zusammen mit den realen Deformationen der sozialistischen Prinzipien im Stalinismus (gefördert durch bedrohliche westliche Interventionen im nach-revolutionären Russland) verbunden im kruden „Antikommunismus“ des Kalten Krieges zur „Legitimation“. Heute ist es – beinahe wie zum Anfang der Neuzeit, als ihr eine gewisse Realität nicht fehlte – wieder die „islamische Gefahr“ (auch die Scharade knüpft gern an Historisches an).

Der „äußere Feind“ ist also eines der Hauptelemente in den Scharaden der Herrschenden. Diese haben aber auch immer geschafft, zusätzliche Theaterrequisiten, wie das Seelenheil der Ungläubigen, die Untaten (auch wieder von islamischen) Sklavenhändlern und Ähnliches aufzufahren, um eigentlich moralische Menschen mit Gerechtigkeitssinn vom Kampf gegen Unterdrückung abzuhalten und in ihr eigenes Unterdrückungssystem zu integrieren. Für die Herrschenden ist nur ein blinder Idealismus, der sich durch sie gesteuert einsetzen lässt, akzeptabel und nützlich.

Von der Dekoration zur Operation „unter falscher Flagge“

Schon das Englische Königshaus bediente sich vermeintlicher „Piraten“, die als Freibeuter konkurrierende Regime schädigten und deren Handeln nicht als offizielles Kriegshandeln gewertet werden konnte. In einem zum „Finanzgetriebenen Kapitalismus“ aufgetriebenem System können heute „Finanzpiraten“ ganze Staaten unter Feuer nehmen, ohne dass dies als Kriegsakt sanktioniert werden könnte. Aber auch im Felde der offenen Gewalt ist die Scharade nun zur „hohen Kunst“ entwickelt. Ein berüchtigtes Beispiel ist der angebliche polnische Überfall auf den deutschen Sender Gleiwitz (2) 1939, nachdem es hieß: „Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen!“.

Wie ernsthaft auch der „Militärisch-Industrielle Komplex“ der USA sich bald mit „False Flag Operations“ beschäftigte, davon legen inzwischen freigegebene Geheimpläne der US Stäbe zur „Operation Northwoods“ (3) Zeugnis ab. Diese sahen ausgedehnte Terroraktionen in den USA und gegen US-amerikanische Flugzeuge und Schiffe vor, die Kuba „in die Schuhe geschoben“ werden sollten, und als Rechtfertigung für eine Invasion dienen sollten. Kennedy vereitelte diese Pläne. Es gibt gute Gründe, auch die Ermordung Kennedys als „False Flag Operation“ einzuordnen (4). Zu perfider Entfaltung kam das Verfahren durch die US-gesteuerten, ursprünglich als „Stay Behind Army“ gegen eine sowjetische Invasion Westeuropas gegründeten NATO Geheimarmeen in Europa (5), nach der italienischen Variante allgemein als „Gladio“ (6) bezeichneten Strukturen, über die u. a. der Schweizer Historiker Daniele Ganser (7) ausführlich gearbeitet hat. Zu den „Großtaten“ dieser Strukturen gehören mit Sicherheit solche berüchtigten Anschläge wie die Bombenattentate von Bologna (8) und auf das Münchner Oktoberfest (9). Ob die betreffenden Strukturen mit dem Ende des Kalten Krieges ebenso ihr Ende fanden, erscheint mehr als zweifelhaft (10). Inzwischen tauchen sogar Fragen auf, ob nicht die RAF selbst zumindest in Teilen ein „Gladio-Produkt“ ist (11).

Von der „Falschen Flagge“ zum „Joint Venture“

Vieles deutet darauf hin, dass man bald erkannt hat, dass noch wirkungsvoller als einfache getarnte Operationen solche sind, in die man Überzeugungstäter der (oft ideologischen) Gegenseite mit einbindet, ohne dass sie wissen, wessen Geschäft sie betreiben, was ohne Frage bei den RAF-Geschichten der Fall gewesen wäre. Auch für Aktionen, die etwas mit dem „Szenario“ des „islamistischen Terrors“ zu tun haben, „bietet“ sich dies an, was wieder zum deutlich älteren Phänomen des „Agent Provocateur“ (12) führt, nun sozusagen „auf höherer Ebene“. Solche Erkenntnisse schimmern auch zum spektakulären Anschlag in Mumbai (13) durch (14).

Was ist nun ein vorgetäuschtes Geschehen, wie der angebliche Vorfall im Golf von Tonkin (15), ein wichtiger Vorwand im Vietnam-Krieg, gegen ein Geschehen, in das Kräfte der Gegenseite eingebunden sind, die dazu vielleicht auch noch jubilieren?! Teuflisch „genial“! Tarnen und Täuschen lautet die Devise. So tarnen sich massive Kapitalinteressen gerade auch der Nahrungsmittel- und Agrar-Industrie als „Weltretter“ (16), wie Bill Gates und Monsanto (17). Dabei spielen die Medien, die es zu kontrollieren gilt (18), eine wichtige Rolle, wie insbesondere Noam Chomsky (19) sehr klar gemacht hat.

Gipfel: der „Menschenrechts-Imperialismus“

Genau hat die Machtelite des einzig verbliebenen Imperiums im wahren Wortsinne, der USA, erkannt, dass diejenigen, die Moralisten, die immer eine wichtige Funktion im Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung gespielt haben, eines der wichtigsten Manipulationsziele darstellen. Hat man sie für eine Aktion oder die Umdeutung eines Geschehens (20) „im Sack“, so ist die Sache halb gewonnen! Dazu muss man Leute langsam einstimmen, man muss sie auch mal an weniger bedeutenden Stellen die eigenen Taten angreifen lassen, Vertrauen in Multiplikatoren wachsen lassen, mit langem Atem. Wichtig auch hier, die „richtigen“ Leute auf die eine oder andere Weise „am Band“ zu haben. Paradebeispiel solcher „Umgestaltung“ die Verwandlung der bundesdeutschen Grünen in die „olivgrünen“ Freiheitsbomber im Kosovokrieg (21). Zur uranummantelten US-Munition log dann auch Grünen-Ikone Fischer: „Gefährdungen für Mensch und Umwelt“ würden „nicht auftreten“ (22).

Nun scheint auch eine „gut-menschliche“ angebliche Massenorganisation, die sich insbesondere durch Umweltschutzaspekte vielen gutwilligen Menschen angedient hat, in den Ruch zu geraten, an Fäden zu zappeln, mit denen die meisten, die ihr bisher zusprachen, sicher nichts zu tun haben wollen, Avaaz. Sie ist zunehmend damit beschäftigt, dem Imperium (USA) moralische Schützenhilfe zum neuen geplanten „Befreiungskrieg“ in Syrien zu liefern (23). Dabei ist die Lage in dem nahöstlichen Land sehr komplex, wie zum Beispiel der ehemalige CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer immer wieder anschaulich darstellt (24). Die vorgeblichen „Freunde Syriens“ (25) sind sicher alles andere als Freunde von Freiheit und Demokratie (26).

Wer wissen möchte, was der „große Bruder“ wirklich „auf dem Zettel“ hat, dem ist immer wieder das Interview mit dem US General a. D. Wesley Clarke zu empfehlen:

http://www.youtube.com/watch?v=5-TZxI8m8ss

Man kann nach jahrzehntelanger intensiver Beschäftigung mit Politik, speziell Weltpolitik, zu keinem anderen Schluss kommen, als

Nichts ist, wie es uns präsentiert wird!

Andreas Schlüter

1) https://wipokuli.wordpress.com/2012/01/08/kennedy-und-warum-es-nichts-mit-change-ist/

2) http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberfall_auf_den_Sender_Gleiwitz

3) http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

4) https://wipokuli.wordpress.com/2011/10/19/%e2%80%9eallmacht%e2%80%9c-usa-und-kein-ende-%e2%80%9efamily-of-secrets%e2%80%9c/

https://wipokuli.wordpress.com/2011/11/23/kennedys-ermordung-in-klarerem-licht-kleine-linksammlung/

5) http://www.danieleganser.ch/NATO_Geheimarmeen_in_Europa_1211310734.html

6) http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio

7) http://www.danieleganser.ch/, http://www.youtube.com/watch?v=p7RjLAZP8ck

8) http://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_von_Bologna_1980

9) http://de.wikipedia.org/wiki/Oktoberfestattentat

10) https://wipokuli.wordpress.com/2011/11/18/richter-adam-nachdenkliches-zum-hintergrund-der-zwickauer-zelle/

11) http://de.wikipedia.org/wiki/Das_RAF-Phantom

12) http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Provocateur

13) http://de.wikipedia.org/wiki/Anschl%C3%A4ge_am_26._November_2008_in_Mumbai

14) http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlaege-von-mumbai-bekenntnisse-eines-terroristen-1.1013772

15) http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,384265,00.html

16) http://www.gen-ethisches-netzwerk.de/gid/198/mayet/gruene-revolution-afrika

17) https://wipokuli.wordpress.com/2011/02/20/imperialismus-monsanto-eine-kriminelle-vereinigung/

18) http://www.suedwind-magazin.at/start.asp?ID=235000&rubrik=12&ausg=200310

19) http://de.wikipedia.org/wiki/Noam_Chomsky

20) https://wipokuli.wordpress.com/2011/05/17/desinformation-auch-zu-ruanda-und-ost-kongo/

21) http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovokrieg

22) http://www.ahriman.com/buecher/guenther.htm

23) http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/880-avaazorg-und-der-geheime-informationskrieg-um-syrien.html

24) http://www.derwesten.de/politik/verhandelt-mit-assad-experte-warnt-vor-syrien-krieg-id6333611.html

25) http://www.jungewelt.de/2012/04-03/050.php

26) http://uweness.eu/was-nicht-passt.html

http://uweness.eu/syrien-aufruf.html

http://uweness.eu/un-resolution-2042.html

Kommentare
  1. monopoli sagt:

    Reblogged this on monopoli und kommentierte:
    Stimmt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s