wm-2014

Gewaltig war am Sonntag der Jubel in Deutschland, als nach zähem Ringen mit lange ungewissem Ausgang in der zweiten Hälfte der Verlängerung des Endspiels das „erlösende“ Tor zu Gunsten der deutschen Nationalelf fiel. Gewaltig waren auch die Kanonenschläge, die vor und nach Abpfiff durch die Straßen halten. Bei den meisten Menschen in diesem Lande übertönten sie fraglos das Bewusstsein dafür, dass in Gaza viel lautere Explosionen zu hören sind, die Tod und Zerstörung begleiten. Ja, Deutschland ist auch Weltmeister, auch im Wegschauen und Weghören! Zumindest, wenn es in irgendeiner Weise mit den Aktionen des „großen Bruders“, der USA, oder mit den Aktionen Israels zu tun hat.

Dabei ist sicher das Wegschauen und Weghören zum Drama im Kongo, flankiert von der Akzeptanz der systematischen Fehldeutung des Dramas in Ruanda vor zwanzig Jahren (http://tinyurl.com/obw5kze) die “allergrößte Leistung” der letzten Jahrzehnte bezüglich der Größe des Leids, das verdrängt wird. Auch hier wurde eine Tat der US-Politik und eine raffinierte propagandistische Verbindung zum Holocaust willig geschluckt. Kann sich der deutsche Nachrichtenschauer zu Afrika noch durch die Entfernung und Unkenntnis “herausreden”, so sind die Informations-Möglichkeiten zum Nahen Osten doch erheblich dichter. Das verschlägt aber kaum etwas, sobald Israel “zuschlägt”, reicht der Verweis auf “Deutschlands Verantwortung”, das Etikett “radikal-islamisch” für die Hamas, die eine Zeit lang von der israelischen Politik gegen die PLO gefördert wurde (1), weitgehend, um den Terror gegen Gaza und die Repression in der Westbank letztlich zu akzeptieren, sowie die Verbrechen mit geschenkten oder weit unter Preis verkauften Hightech U-Booten zu “bestrafen” (2). Das Land, das sich wie kaum eine anderes über das Völkerrecht hinwegsetzt, scheut sich auch offenbar nicht, schlicht weitere kriegerische Geschenke zu fordern (3). Wer dies als dreist bezeichnet, zieht leicht die Gefahr auf sich, vom “Sturmgeschütz” des Hardcore-Zionismus´, Henrik M. Broder, als “antisemitisch” denunziert zu werden.

Das geschieht leicht auch denen, die “ein Land für alle”, sprich das Gebiet des alten Palästina, möge es denn auch Israel heißen, für all seine Bewohner, Juden, Araber und Einwanderer anderer Herkunft fordern, da es dem Paradigma von Israel als “jüdischem Staat” widerspricht. Es ist aber Israel, das die “Zweistaaten-Lösung” offenbar längst beerdigt hat (http://tinyurl.com/6rbtq3m).

Wen man besonders gerne überhört

Allzugern wird in diesem medialen Spiel alles, was mit dem Judentum, mit Menschen jüdischer Herkunft oder mit Israel zu tun hat, als sakrosankt behandelt. Aber bei alledem gibt es Jüdinnen und Juden, deren Äußerungen systematisch aus dem öffentlichen Diskurs zu Israel ausgeblendet werden, obwohl gerade sie das repräsentieren, was man als den “kritischen jüdischen Geist” bezeichnen kann, der in der Tat so ungeheuer viel zur Entfaltung des Humanismus´ in Europa beigetragen hat! Es kommt einem so vor, als solle nun auch das moralische Judentum in Europa vernichtet werden!

einstein

Der geniale Physiker Albert Einstein (https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein), dem wir die Revolution unseres physikalischen Weltverständnisses verdanken, war alles andere als ein “Fachidiot”, sondern hatte einen scharfen Blick auch auf Gesellschaft und Weltpolitik. Er bezeichnete, zusammen mit einer Reihe anderer jüdischer Intellektueller, was sich früh in Israel an gewalttätiger und menschenverachtender Politik gegen die Palästinenser herausbildete, u. a. in der Politik des späteren Ministerpräsidenten Menachem Begin repräsentiert, als “Faschismus”: http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/005057.html

zuckermann

Der israelische Soziologe Moshe Zuckermann (http://tinyurl.com/8nf5o37), der sich immer wieder vehement gegen die Schablonisierung von “Juden”, “Zionismus” und Israel, sowie deren Gleichsetzung wendet, findet klarste Worte zur Nahost-Politik: http://www.hintergrund.de/201407113166/politik/welt/nahostkonflikt-die-blase-ist-laengst-zerplatzt.html

langer

Die israelische Anwältin Felicia Langer (https://de.wikipedia.org/wiki/Felicia_Langer) hat viele, viele Jahre für die Rechte von Palästinensern in Israel gekämpft und kommt zu einem vernichtenden Urteil über die Situation in Israel: https://www.youtube.com/watch?v=FJdigKUj54I

chomsky

Der US-amerikanische Sprachwissenschaftler und renommierte politische Analytiker Noam Chomsky (https://de.wikipedia.org/wiki/Noam_Chomsky) hat viele Artikel zum Nahostkonflikt geschrieben und kommt zum klaren Schluss, dass Israel eine Lösung verhindert: http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/006576.html

pappe

Der israelische Historiker Ilan Pappé (https://de.wikipedia.org/wiki/Ilan_Pappe) hat sich große Verdienste um die Aufarbeitung der Gründungsgeschichte Israels und der Nakba (der Vertreibung der Palästinenser) gemacht. Er bezeichnet die Aktionen Isreals gegen den Gaza-Streifen als Genozid: http://www.informationclearinghouse.info/article39087.htm

avnery

Der israelische Journalist, Schriftsteller und Friedensaktivist Uri Avnery (https://de.wikipedia.org/wiki/Uri_Avnery) findet auch zur aktuellen Situation in Israel wieder sehr deutliche Worte: http://www.uri-avnery.de/news/294/15/Die-Graeueltat

birnbaum

Der renommierte US-amerikanische Soziologe Norman Birnbaum (https://de.wikipedia.org/wiki/Norman_Birnbaum) gehört zu den Denkern, die brilliant die israelische Angriffslust auf den Iran analysieren: http://www.spiegel.de/politik/ausland/die-usa-und-teherans-atomprogramm-nuetzliche-feindschaft-zu-iran-a-613817.html

finkelstein

Der Politik-Wissenschaftler und Sohn von Holocaust-Überlebenden Norman Finkelstein (https://de.wikipedia.org/wiki/Norman_Finkelstein) hat sich umfänglich mit dem Missbrauch des Holocaust als Rechtfertigung für Rassismus und Kolonialismus Israels beschäftigt : http://normanfinkelstein.com/

hecht-galinski

Evelyn Hecht-Galinski (https://de.wikipedia.org/wiki/Evelyn_Hecht-Galinski), die Tochter des ersten und vierten Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Heinz Galinski , ist als aufrechte und vehemente Kritikerin israelischer Politik bekannt. Sie scheut klare Worte nicht und schreibt häufig auf NRhZ-Online – Neue Rheinische Zeitung. Ein sehr sehenswertes Interview mit ihr: https://www.youtube.com/watch?v=00qV1icAi0E

verleger

Der Psychologe, Hochschullehrer und Essayist Rolf Verleger (https://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Verleger), bis 2006 Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Schleswig-Holsteins, bringt die Situation Gazas auf den Punkt: http://www.readers-edition.de/2009/02/02/gaza-der-boese-boese-nachbar/

juedische-stimme

Unermüdlich fordert die Vereinigung “Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost” (http://www.juedische-stimme.de/) Gerechtigkeit für die Palästinenser, international ist sie Teil der “Jewish Voice for Peace”: http://jewishvoiceforpeace.org/.

Wenn man sich hierorts schon weigert, auf die Stimmen der leidgeprüften Palästinenser zu hören, dann höre man wenigstens auf die Jüdinnen und Juden (und ihrer sind viele mehr als die hier genannten), die man wahrlich als Gerechte bezeichnen muss!

Andreas Schlüter

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Hamas

  2. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/lieferung-deutscher-u-boote-an-israel-provoziert-kritik-a-836715.html

  3. http://www.dw.de/israel-will-deutsche-korvetten-kostenlos/a-4819175?maca=de-rss-de-all-1119-xml-atom

Weitere Links:

http://wipokuli.files.wordpress.com/2011/05/nahostkonflikt-und-afrika.pdf

http://wipokuli.wordpress.com/2012/02/12/israel-und-die-zwei-staaten-losung/

http://wipokuli.wordpress.com/2011/06/01/allmacht-usa-und-kein-ende-das-laboratorium/

 

 

lumumba

To the broad European Section of the Western public Africa´s sad situation comes mostly into view with the refugees trying to escape from the inflicted misery over the Mediteranian:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/11/11/africa-under-attack-and-the-refugees-may-get-drowned/

Independence was from the beginning combined with the dream of African Unity by the great visionaries:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/05/25/africa-50-years-ago-the-foundation-of-the-oau/

And Independence was sabotaged from the beginning by the West, especially by the US Power Elite:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/02/22/crimes-on-congo-part-1-from-destruction-to-destroyed-independence/

This US Power Elite treats Africa in a way that claims millions of African lifes:

http://wipokuli.wordpress.com/2014/04/20/rwanda-half-of-the-truth-is-a-whole-lie-twenty-years-of-brazen-desinformation/

The perverse and distorted presentation of the tragedies is then used for playing the „Fire Brigade“:

http://wipokuli.wordpress.com/2014/02/04/the-fire-brigade-is-coming-to-africa/

African visionaries whom they can not corrupt will be eliminated:

http://wipokuli.wordpress.com/2012/11/05/aziz-fall-about-the-killing-of-a-great-african-thomas-sankara/

Or they´ll be mispresented to world public and converted into their own caricature:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/12/06/mandela-another-of-south-africas-heroes-dead/

Also civil movements and their successes will be perverted or become the playing ground for conflicts within the US Power Elite:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/08/22/egyptian-addition-to-us-power-elite-at-war-among-themselves/

After all the war waged on the Southern Hemisphere and particularly Africa is many times based on the fear for „Terrorism“:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/05/23/staging-a-new-bogeyman/

At the core of this war of terror, falsely called „War on Terror“ stands „Nine Eleven“, that incident which appeares to those deeply studying the details rather as an „Inside Job“:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/09/11/nine-eleven-a-dozen-years-ago-stirred-it-the-third-world-war/

And after the end of Bush´s presidency the hoax of „Change“ and the „Black President“ Obama was a trick to befuddle Africa with the dream of a „friendly Empire“:

http://wipokuli.wordpress.com/2012/10/28/us-elections-wasp-faces-black-mask/

Great visionaries and political leaders either killed, or demonized, or at least mispresented, what´s conceded to Africa are just people of the arts like great musicians or literature, who indeed have deserved it to be honoured:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/03/23/chinua-achebe-a-great-loss-but-africa-keeps-his-heritage-hopefully/

In this cruel game on Africa European countries are willing vassals of „Big Brother“ but the biggest hinderanc to social jsutice, freedom, democracy and souvereignity, to real development and progress is presented by the US Power Elite:

http://wipokuli.wordpress.com/2014/02/13/list-of-my-articles-on-the-usa/

Andreas Schlüter

 

die-hinrichtungDie EU ist auch nach dem Ende des Kalten Krieges nicht aus ihrem Vasallenstatus gegenüber den USA herausgekommen. Über die NATO beteiligen sich viele Mitgliedsländer an den Kolonialkriegen der US-Machtelite. Daran, die Länder der EU in Abhängigkeit zu halten, hat wesentlich „Gladio“ mitgewirkt, eine verdeckte Struktur der US-gesteuerten NATO, die ebenso wenig wie diese selbst nach dem Ende des Kalten Krieges und dem Ende des Warschauer Paktes aufgelöst wurde.

Nun droht der Kolonialismus

Nun aber droht der EU durch das „Freihandelsabkommen“ TTIP endgültig der Status einer Kolonie der US Macht- und Wirtschaftselite!

https://www.youtube.com/watch?v=luh0Pw3LQSc

Empörend nicht nur, dass die Verhandlungen geheim geführt werden, ein Vorgehen, das grundsätzlich mit Demokratie völlig unvereinbar ist, sondern letztlich, dass Sozialstandards, Souveränität, Demokratie, Verbraucherschutz und Ökologie zugunsten des Profitstrebens ausgehebelt und liquidiert werden sollen! Firmen sollen z. B. das Recht bekommen, bei gesetzlichen Einschränkungen durch demokratisch gewählte Regierungen zugunsten des Schutzes ihrer Bürger diese Staaten wegen Minderung ihrer Gewinnaussichten in Regress zu nehmen, vor Gerichten der Welthandelsorganisation, bar jeder demokratischen Legitimation! Zwar wächst das Bewusstsein vieler Menschen den Gefahren dieses Abkommens gegenüber, aber was nötig ist, ist Widerstandswille, das Grundgesetz kennt das “Widerstandsrecht”! Der Verdacht liegt nahe, dass ein Teil der US-Bemühungen, die EU über die Ukraine in einen immer schärferen Konflikt mit Russland zu bringen, auch eine “flankierende Maßnahme” zur leichteren Durchsetzung von TTIP sein könnte (http://tinyurl.com/lebr9uc).

Stoppt TTIP!

https://www.facebook.com/events/431028500333018/permalink/432852553483946/

https://www.youtube.com/watch?v=Ljxv-yFBPQ8&feature=youtu.be

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=42403

https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/

Andreas Schlüter

Linksammlung meiner Artikel zu „Gladio“, „NSU“ und Geheimdiensten: http://wipokuli.wordpress.com/2013/01/24/link-liste-meiner-artikel-zu-gladio-nsu-geheimdiensten-und-staatsorganen/

Link-Liste meiner Artikel zu den USA: http://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

d-day

Heute, am 6. Juni, vor siebzig Jahren landeten die westlichen Allierten in der Normandie und es begann der letzte Akt der Befreiung Europas vom Nazi-Horror. Wahrlich ein Tag, der zum Gedenken auffordert!

Aber, man sollte sich der ganzen Geschichte erinnern: Ein Teil der US-Macht- und Wirtschaftselite hatte viel getan, um die Nazi-Bande an die Macht zu bringen und sogar durch den zweiten Weltkrieg hindurch mit den Nazi-Mördern kolaboriert (http://tinyurl.com/bqqdwmv). Diese waren ihnen nützlich dabei, die Sowjetunion nahezu in den Abgrund zu bomben und den Hauptkonkurrenten Großbritannien aus dem „globalen Spiel“ zu kicken. Ohne dass dies historische deutsche Schuld schmälert, klebt auch an diesen us-amerikanischen Kräften Mitschuld an sechs Millionen ermordeter europäischer Juden, an über zwanzig Millionen toter Zivilisten in der Sowjetunion, an Millionen von Opfern in anderen Ländern und Abermillionen toter Soldaten. Es wäre also eine naive Illusion, die USA als „Mutterland des Antifaschismus´“ zu sehen (http://tinyurl.com/6798tjr).

Verneigen muss man sich aber vor den vielen allierten Soldaten, die in der Normandie ins Feuer liefen, um dem Nazi-Spuk ein Ende zu bereiten, und dann mit der Roten Armee (die die „Hauptlast“ trug) den Nazis den Todesstoß versetzten. Ganz besonders muss man sich vor den Afroamerikanischen Soldaten verneigen, die in ihrem eigenen Land immer noch vielerorts mit einer Rassengesetzgebung konfrontiert waren, die einen Vergleich mit den Nürnberger Rassegesetzen „nicht zu scheuen brauchte“, auch, wenn es für sie keine Todeslager (von den Gefängnissen mit ihren „Chain-Gangs“ abgesehen), sondern nur den „Volkssport“ des Lynchens gab. Auch den westlichen Truppen aus den Kolonien ist von daher ihr Einsatz besonders hoch anzurechnen, da sie selbst mit Rassismus und Chauvinismus konfrontiert waren.

Ein neues „Festival der Heuchelei“?

Dass dieser Teil der Geschichte bei den Feierlichkeiten zum D-Day nicht zur Sprache kommt, ist Routine und nicht weiter bemerkenswert. Aber diese Veranstaltung droht zusätzlich vor Heuchelei „überzulaufen“, denn man sitzt ja nun über Putin „zu Gericht“, der die Frechheit besitzt, sich den dreisten Ausdehnungsversuchen der NATO an den „Pelz des russischen Bären“ zu widersetzen. Dass der Westen dabei keine Probleme hat, sich mit ukrainischen Faschisten gemein zu machen, kann zwar eigentlich nicht mehr verwundern, aber ist gerade an diesem Tag von besonderer Pikanterie. Nicht weniger pikant ist übrigens die olivgrüne Komplizenschaft in diesem Spiel (http://www.jungewelt.de/2014/06-06/034.php) sowie die opportunistische Haltung aus der Führung der LINKEn gegen Genossinnen, die dieses anprangern (http://tinyurl.com/qc7kchk ).

Wieder ist festzustellen: wer nicht aus der Geschichte lernen will, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen (http://tinyurl.com/lebr9uc)! Und die Europäer der EU begreifen in großer Zahl offenbar nicht, dass sie diesmal dabei sind, sich durch TTIP (Transatlantisches Freihandelsabkommen) endgültig dem Faschismus, nämlich dem US Unternehmensfaschismus, auszuliefern!

Andreas Schlüter

 

nein-zu-africom

Ein Film des senegalesisch-ägyptischen Politologen Aziz Fall (http://azizfall.com/)

zum US AFRICOM,

US Africa Command, und seinen Machenschaften!

i-have-a-drone-2

https://www.youtube.com/watch?v=N3bV-VIdqiM

Begleittext zum Film

AFRICOM GO HOME : Alle ausländischen Militärbasen, raus aus Afrika! ist ein Dokumentarfilm im Zusammenhang mit dem 50. Jahrestag der „Unabhängigkeit“ der afrikanischen Staaten (OAS 1963-2013).

Dies ist ein nicht kommerzieller Anti-Propaganda Film, der das öffentliche Bewusstsein ansprechen und eine Diskussion anregen soll, mit soliden Informationen aus Archivmaterial als Grundlage.

Dieser Dokumentarfilm repräsentiert ausschließlich meine eigenen Ansichten über geopolitische Herausforderungen an Afrika und die weitere Welt. Die Inhalte dieses Films stehen in keinem Zusammenhang mit GRILA oder dessen Mitgliedern. Er richtet sich an afrikanische Führungspersönlichkeiten, alle Panafrikaner, Internationalisten, und insbesondere an die afrikanische Jugend, die im Strudel von Afrikas Position in der Welt gefangen ist.

AFRICOM GO HOME beleuchtet eine Vision von Freiheit, die klar erkennbar zu den Müttern und Vätern des Panafrikanismus zurückreicht und erhält diese Sicht aufrecht gegen die dominierende Gesellschaft, die heutzutage mit lokalen Verbündeten unter einer Decke steckt.

Dieser Dokumentarfilm zeigt aus einer persönlichen Sicht die Entwicklung der Ereignisse, nachdem ungefähr fünfzig Organisationen aus Afrika und Deutschland, die gegen die Existenz von AFRICOM auf afrikanischem oder deutschem Boden sind, die Erklärung von “AFRICOM Go Home” unterzeichnet haben. Der Film besteht aus einer Kollage von Bildern aus dem Internet und Ausschnitten anderer Filmemacher. Dennoch sind die Autoren dieser Bilder auf keine Weise verantwortlich für die Inhalte dieser Produktion, oder die darin vertretenen Ansichten.

Dieses Video wurde gemacht, um

-       die Ereignisse um die „AFRICOM Go Home“-Erklärung verständlich zu machen und aufzuzeigen, was bisher erreicht wurde.

-       Es wirft ein Licht auf Geschichte und Entwicklung imperialistischer, neokolonialer militärischer Kräfte in Afrika im Verlauf der letzten fünfzig Jahre.

-       Es entschleiert AFRICOM und seine Entstehung und erklärt seine Bedeutung, und hilft zudem, imperialistische Rivalitäten und Ambitionen zu interpretieren. Es wird sowohl erklärt, warum sie einander ausspionieren, als auch die Widersprüche enthüllt, die im “Krieg gegen Terrorismus” aufgekommen sind.

-       Es formuliert die Unglaubwürdigkeit der erklärten angeblichen humanitären Ziele derer, die AFRICOM für Afrika etabliert haben, nachdem sie ein ganzes Netzwerk an Militärbasen aufgebaut haben, die sogar bis Deutschland reichen.

-       Zudem untersucht es Widersprüche, die unter Afrikanern und innerhalb von afrikanischen Organisationen aufgekommen sind im Rahmen von Konflikten bezüglich der Selbstverteidigung bei der Ausbeutung von Ressourcen und der Beschlagnahmung des Landes ihrer Vorväter

-       Es zeigt die dringende Notwendigkeit pan-afrikanischen und internationalen Widerstandes sowie die re-Politisierung unserer Jugend für die zukünftige Demokratie.

-       Der Film folgt Präsident Obama auf seinem Besuch Deutschlands und Afrikas, zeigt die Haltungen europäischer, amerikanischer und afrikanischer Präsidenten sowie der Militärführer AFRICOMs. Außerdem gibt es Material über einige Männer und Frauen der Opposition.

-       Es nimmt Inventur von den Ausprägungen der Sicherheitspolitik auf dem Kontinent mit besonderer Aufmerksamkeit auf den Einfluss der amerikanischen Neokonservativen und zeigt, wie regionale Machtblöcke bereits einige ihrer politischen Ansätze in die Praxis umsetzen.

-       AFRICOM GO HOME stellt die Machenschaften des Imperialismus und des Neokolonialismus bloß und zeigt die Vereinnahmung unserer Eliten und Militärführer sowie unserer Zivilgesellschaft und Organisationen. Es zeichnet ein Bild davon, wie schädlich diese Militärbasen für die Afrikaner sind, wenn diese inmitten Afrikas etabliert werden.

-       Es ist klar, dass unsere lokalen Eliten dafür nicht weniger verantwortlich sind, als ihre  ausländischen Vorgesetzten.

-       Der Film regt alle Beteiligten an, die bereits auf dem afrikanischen Kontinent etablierten Militärbasen noch einmal zu betrachten, ebenso wie die Position der NATO, die Verletzlichkeit und Bevormundung der Afrikanischen Union, und die Gegenwart eines hungrigen Rudels aufstrebender Nationen, die unter BRIC zusammengefasst werden können.

-       Als Erklärung bedient sich dieses Video einer Hypothese, die sich mit der Repatriierung des deutschen Goldes befasst, das seit langem in amerikanischer, französischer und englischer Hand ist;  die mittlerweile dominierende Rolle Chinas im internationalen Währungssystem, sowie die Gründe, warum diese Militärbasis ausgerechnet in Deutschland etabliert wurde. Dann geht es zu den Ursachen der Krise in Mali über.

-       Dieser Film entschleiert die AFRICOM Basis in Deutschland vor den Augen der Welt. Wir zollen den heroischen Anstrengungen von Mitgliedern der Linken und einigen ihrer parlamentarischen Repräsentanten Aufmerksamkeit und erkennen ihre gerichtlichen Schritte gegen AFRICOM’s Drohnenattacken und gezielten Tötungen an.

-       Neben der Sicherheitsfrage zeigt dieses Video auch, dass die Krise des Kapitalismus und die vorherrschende Unterentwicklung Kulturalimus, Integrationalismus, Populismus und Terrorismus fruchtbaren Boden bieten, die als Werkzeuge sowohl für Spaltungen dienen können, als auch dazu, Unabhängigkeit zu verhindern.

-       AFRICOM und NATO benutzen beide den Vorwand, angeblich Afrika retten zu wollen.

-       Dennoch ist dieser Film ein Appell an größere Selbstbestimmung und Balance in Afrikas Entwicklung. Er fordert die Wiederentstehung progressiver Flügel Afrikanischer Staaten und eines Planes für die Beschleunigung panafrikanischer Integration im Kontext von Internationalismus und einer polyzentrischen Welt, die das allgemeine „Gute“ für die Menschheit unterstützt.

       Aziz Fall

—————————————————————————————————————————————————————————-

      Siehe auch:

http://wipokuli.wordpress.com/2013/05/25/afrika-vor-50-jahren-grundung-der-oau/

Andreas Scchlüter

A

logo-die-linke

Ich gebe es zu: oft habe ich mich schon über meine Partei, DIE LINKE, geärgert! Über die Zaghaftigkeit, mit der manchmal heiße Eisen angefasst werden, über den Opportunismus und das Liebäugeln mit den Un-Sozialdemokraten und den Olivgrünen, die Sehnsucht gerade bei einigen prominenten Genossinnen und Genossen nach der rot-rot-grünen Bundes-Koalition! Ich habe mich oft darüber geärgert, dass man nicht beherzt nach „Nine.Eleven“, der Grundlage des imperialen Krieges gegen die südliche Hemispäre, fragt, geärgert darüber, dass man nicht die nationale und internationale soziale Ungerechtigkeit viel vehementer anprangert, gerade auch den „Großmeister“ des Imperialismus´, die USA schärfer attackiert!

Die einzige nennenswerte Kraft der deutschen Politik

Aber, an dieser Erkenntnis kommt man nicht vorbei, DIE LINKE ist die einzige Partei in Deutschland, die durch ihre zahlenmäßige Stärke eine alternative Politik ins Parlament, in diesem Falle ins Europa-Parlament, tragen kann. Sie ist die einzige Partei in dieser Gesellschaft, die im Parlament und in sozialen Bewegungen wie auf der Straße gegen den Wahnsinn des geplanten Freihandelsabkommens mit den USA den dringend nötigen Widerstand organisieren kann (http://www.ttip-unfairhandelbar.de/). Sie hat ein Programm (1), das oft mit mehr Kraft vertreten werden sollte, sie hat ein Wahlprogramm, das der Übernahme Europas durch Konzern-Interessen und dem Ausspionieren durch den „Großen Bruder“ klar entgegentritt (2). Und man kann durch massenhaften Eintritt dafür sorgen, dass DIE LINKE kämpferischer wird. DIE LINKE ist auch die einzige Partei von Bedeutung, die dafür sorgen kann, dass die nur zu berechtigte Kritik an der derzeitigen Verfasstheit der Europäischen Union  nicht in dumpfen Nationalismus abgleitet!

Ein Wort an meine Mit-Berliner

Meine Mit-Berliner mögen daran denken, dass man dem Privatiserungswahn und der Enteignung der Allgemeinheit und der Begehrlichkeit nach den “Seegrundstücken”  beim Volksentscheid zum Tempelhofer Feld entgegentreten muss (http://www.thf100.de/start.html)!

Also, ob zähneknirschend oder nicht, am 25. Mai zur Wahl, Wen ankreuzen?

DIE LINKE !

Andreas Schlüter

1) Das Partei-Programm: http://www.die-linke.de/partei/dokumente/programm-der-partei-die-linke/

2) Das Wahlprogramm zur Wahl fürs Europa-Parlament: http://www.die-linke.de/wahlen/europawahlen-2014/europawahlprogramm/langfassung/

Die Kurzfassung: http://www.die-linke.de/wahlen/europawahlen-2014/europawahlprogramm/kurzfassung/

Oder: Wer nicht feiert, hat verloren!

Danke, Russland, danke, Sowjetarmee, dass Ihr mir dazu verholfen habt,

in Hamburg ohne Nazi-Regierung aufwachsen zu können!

Ich verbeuge mich vor Euren über zwanzig Millionen Toten

und vor den Siegern über den Faschismus!

Thank you Russia, thank you, Soviet Army

for allowing me to grow up in Hamburg without Nazi Regime!

I bow my head for your over twenty Million victims and for the victorious soldiers!

Einige Impressionen vom 9. Mai

beim Ehrenmal in Berlin, im Treptower Park,

Impressions from the 9th of May in Berlin, Treptow Park:

veteran

mutter

feiernde

ehrende

musik

tor

ueberblick

denkmal

innenraum

festplatz

buehne

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

Andreas Schlüter

destabilisierung-weltweit

Video-Vortrag

Vor 20 Jahren kamen im Zuge der Eroberung Ruandas durch Kagame und seine RPF eine Million Menschen ums Leben. Dies war der Auftakt zur Zerstörung und Plünderung des Kongo, was acht bis zehn Millionen Kongolesen das Leben kostete. Im Hintergrund: die weltweite Destabilisierungs-Strategie der US-Machtelite!

verbrechen-in-ruanda-und-kongo

Folge 1: https://www.youtube.com/watch?v=SanHLmxV0fQ (anklicken)

Folge 2: https://www.youtube.com/watch?v=4svYRlnrMYs (anklicken)

Andreas Schlüter

einladung-inselgespraeche-mai

http://wipokuli.wordpress.com/2014/04/08/ruanda-eine-halbe-wahrheit-ist-eine-ganze-luge-zwanzig-jahre-tolldreiste-desinformation/

http://wipokuli.wordpress.com/2011/05/17/desinformation-auch-zu-ruanda-und-ost-kongo/

http://wipokuli.wordpress.com/2013/05/25/afrika-vor-50-jahren-grundung-der-oau/

 http://wipokuli.wordpress.com/2014/02/04/die-feuerwehr-kommt-nach-afrika/

Bild  —  Veröffentlicht: April 29, 2014 in Politik
Schlagwörter:, , , , , , , ,

kagame-meets-genocidaire-no-one

Jeden Morgen trifft sich Ruandas Präsident Kagame mit dem schlimmsten Völkermörder!*

Näheres:

http://wipokuli.wordpress.com/2014/04/08/ruanda-eine-halbe-wahrheit-ist-eine-ganze-luge-zwanzig-jahre-tolldreiste-desinformation/

Andreas Schlüter

*) abgesehen von Clinton, Albright und ihren Hintermännern!